Benötige ich einen Meister zur Ausübung der Tätigkeit?

Ausübungsberechtigung oder Meister FAQ 29

Ein selbst ernannter Hausmeister darf grundsätzlich nicht alle Tätigkeiten ausüben, die er möchte. Hier muss genau differenziert werden, was er darf und wofür er weitere Qualifikationen benötigt, zum Beispiel die sogenannte Ausübungsberechtigung. Wir zeigen in einem weiteren Artiekl, was es dazu zu wissen gibt und wie die Opens internal link in current windowAusübungsberechtigung zu beantragen ist.

Wann ist eine Ausübungsberechtigung der Handwerkskammer erforderlich?

Handwerkliche Tätigkeiten können in geringem Umfang und wenn keine fachspezifischen Kenntnisse für die Erledigung der Arbeiten erfüllt werden müssen, ohne Meldepflicht bei der Handwerksammer erfüllt werden. Das gilt allerdings nur für kleine Reparatur-, Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten. Spätestens dann, wenn die handwerkliche Tätigkeit beworben wird und nicht mehr ausschließlich im kleinen Umfang im Rahmen einer Hausmeistertätigkeit ausgeübt wird, besteht auch eine Meldepflicht bei der Handwerkskammer.

Wenn eine Tätigkeit aufgenommen wird, die komplett oder auch teilweise der Ausübung selbständiger handwerklicher Tätigkeiten bedarf, ist eine Meldepflicht gegeben. Auch wenn nicht immer eine Meisterqualifikation für die Ausübung einer solchen Tätigkeit vorliegen muss und diese Regelungen im Rahmen der EU auch inzwischen für viele Berufe gelockert wurden, besteht diese Meldepflicht gegenüber der Handwerkskammer.

Für Tätigkeiten im Bautrocknungsbereich, Bodenlegergewerbe, Fugengewerbe, Holz- sowie Bautenschutzgewerbe, regelmäßiger und professioneller Teppichreinigung sowie dem Einbau von Baufertigteilen, zum Beispiel Türen oder Fenstern, bedarf es einer Meldung bei der Handwerkskammer.

passfoto torsten montag
Download-Tipp: Checkliste Arbeitszeugnis für die Ausübungsberechtigung

Für den Antrag auf Erteilung einer Ausübungsberechtigung nach § 7b HwO wird unter anderem ein qualifiziertes Arbeitszeugnis benötigt, welches die fachliche Eignung zur Ausübung des gewerblichen Handwerks bescheinigt.

Wir bieten Ihnen eine Checkliste Arbeitszeugnis für die Ausübungsberechtigung zum Download an.

Die hier abgebildete Checkliste enthält alle erforderlichen Punkte und soll Ihnen und Ihrem Arbeitgeber eine Hilfestellung bei der Ausstellung eines solchen Zeugnisses geben. Mit der Checkliste stellen Sie sicher, dass alle erforderlichen Angaben erfasst wurden.

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

Wann ist zwingend eine Meisterqualifikation erforderlich?

Für die Ausübung folgender Tätigkeiten ist zusätzlich zur Meldepflicht bei der Handwerkskammer eine Meisterqualifikation erforderlich:

  • Augenoptiker
  • Bäcker
  • Boots- und Schiffbauer
  • Brunnenbauer
  • Büchsenmacher
  • Chirurgiemechaniker
  • Dachdecker
  • Elektromaschinenbauer
  • Elektrotechniker
  • Feinwerkmechaniker
  • Fleischer
  • Friseure
  • Gerüstbauer
  • Glasbläser und Glasapparatebauer
  • Glaser
  • Hörgeräteakustiker
  • Informationstechniker
  • Installateur und Heizungsbauer
  • Kälteanlagenbauer
  • Karosserie- und Fahrzeugbauer
  • Klempner
  • Konditoren
  • Kraftfahrzeugtechniker
  • Landmaschinenmechaniker
  • Maler und Lackierer
  • Maurer und Betonbauer
  • Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik
  • Metallbauer
  • Ofen- und Luftheizungsbauer
  • Orthopädieschuhmacher
  • Orthopädietechniker
  • Schornsteinfeger
  • Seiler
  • Steinmetzen und Steinbildhauer
  • Straßenbauer
  • Stukkateure
  • Tischler
  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
  • Zahntechniker
  • Zimmerer
  • Zweiradmechaniker

Quelle: Opens external link in new windowHWO Anlage A (13.03.17)

Für diese Arbeiten besteht generell eine Meisterpflicht.

Eine Meisterqualifikation kann zudem umgangen werden, wenn im ausgeübten Handwerk eine mindestens sechs Jahre dauernde Berufserfahrung vorhanden ist oder aber wenn zuvor in einer leitenden Position in dem angestrebten Handwerk gearbeitet wurde. Beabsichtigt also zum Beispiel ein berufserfahrener Handwerker, eine Tätigkeit als Hausmeister aufzunehmen, darf er diese Tätigkeit im Rahmen seiner Aufgaben ausführen, ohne eine Meisterqualifikation vorweisen zu müssen.

Generell ist die Meisterpflicht im Rahmen der EU gelockert worden, da die Eintragung in die Gewerberolle einen Handwerker bis zu 800 Euro kosten kann und hier eine Benachteiligung von deutschen Gewerbetreibenden gegenüber anderen europäischen Handwerkern bestünde, in deren Land keine Meisterpflicht für die Ausübung einer Handwerkstätigkeit besteht.

Wenn nix mehr geht: So bekommen Sie den Meistertitel

Aufgrund häufiger Anfragen haben wir recherchiert und die Möglichkeiten zusammengetragen, wie man Opens internal link in current windowzum Meistertitel kommt. Lesen Sie selbst!

Weitere Zulassungsvoraussetzungen zur Existenzgründung :

Live-Talk im GründerlexikonTV: Video zu den häufigen Fragen zur Existenzgründung

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?