Frage von Judith am 22.11.12

Festanstellung und freiberuflich tätig - monatliche oder jährliche Abrechnung?

Hallo, ich bin im Moment mit 75% als Intensivkrankenschwester festangestellt und werde ab dem 1.12.2012 auch nebenberuflich als freiberufliche ITS Schwester in div Krankenhäusern arbeiten. Ich weiß, dass ich nicht mehr als 18 Std pro Woche freiberuflich arbeiten darf um mich nicht privat krankenversichern zu müssen. Ich weiß auch, dass ich in meiner Festanstellung mehr verdienen muss als in meiner freiberuflichen Tätigkeit. Meine Frage ist: Gilt das fürs Jahresbruttoeinkommen oder für das monatliche Einkommen? Ich könnte zB im Dezember pro Woche 16 Std freiberuflich arbeiten, würde dann aber für diesen Monat mehr verdienen als in der Festanstellung. Schlittere ich damit dann schon rüber?

Antwort von

Hallo,

das bezieht sich auf das durchschnittliche monatliche Einkommen, also Jahreseinkommen geteilt durch 12 Monate. Genauso verhält es sich mit den Stunden.

Zur Sicherheit kannst Du bei Deiner Krankenversicherung nachfragen.

Viele Grüße

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!