Frage von Nicole am 18.07.14

Unterlassungserklärung für Personalvermittler?

Guten Tag.

Ich agiere seit über 9 J.  als Personalvermittlerin ( keine Zeitarbeit ) und habe heute das erste Mal eine Bitte von einem Unternehmen einen Unterlassungsvertrag zu erstellen, da das Unternehmen keine Bewerbervorschläge von mir möchte, sollte ich dies trotzdem tun,muss ich 6000,-€ zahlen. . . leider hab ich davon noch nie gehört und weiss auch garnicht ob das so stimmt.  Nur möchte ich einen solchen Vertrag doch einfach vorbereiten, er möchte ihn ja in 2 Wochen haben. . . . Könnt ihr mir da helfen?

Antwort von

 

Das ist für mich ein klarer Fall von einer juristischen und anwaltlichen Beratung, welche sie sehr gern über unseren neuen Kooperationspartner frag-einen-Anwalt.de abrufen können.

 

 

 

Stellen Sie doch bitte einfach genau diese Frage dort ein, wählen Sie die Höhe des Honorars und warten Sie ab, was einen Anwalt zu dem Fall sagt. Das ist aus meiner Sicht her der sicherste und sinnvollste Weg für Sie.

 

 

 

Sehr gern können Sie hier als Antwort auf ihre eigene Frage das Ergebnis berichten, ich würde mich sehr freuen und auch die Leser vom Gründerlexikon.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!