Am von Torsten in Studien geschrieben und am 07.07.2020 um 13:36 aktualisiert
Aufmerksamkeit

“Dümmer” als ein Goldfisch - Aufmerksamkeitsspanne im Web rapide gesunken

Es ist erschreckend: Unsere Aufmerkamkeitsspanne ist in den letzten Jahren deutlich gesunken. Einer Microsoft Studie von 2015 zufolge, waren wir Menschen im Jahr 2000 12 Sekunden lang aufmerksam. 15 Jahre später sind es nur noch 8 Sekunden - und damit sind wir “dümmer” als ein Goldfisch.

Bunter Goldfisch mit Blubberblasen, hier: Dümmer als ein Goldfisch
Sind Menschen wirklich so dumm? Lasst einfach mal eurer Handy aus, dann klappt´s auch wieder mit der Aufmerksamkeit.
© pixabay.com

Unterschleißheim - Ein Goldfisch ist im Durchschnitt 9 Sekunden lang aufmerksam. Menschen dagegen nur noch 8 Sekunden. Woran liegt das? Ein wesentlicher Grund liegt darin, dass wir Menschen uns leichter ablenken lassen. Andererseits wird auf uns auch wesentlich mehr eingewirkt, was Werbebotschaften usw angeht. Auch die moderne Technik spielt eine wesentliche Rolle, Stichwort: Smartphone-Süchtig.

Für Unternehmer, die eine eigene Webseite betreiben und vor allem diejenigen, die vom Internet “leben”, ist dieses Wissen unerlässlich. Weitere interessante Fakten dazu, zeigt die folgende Infografik von Videoboost.

Was sollten Unternehmer jetzt tun?

Fakt ist: Menschen lassen uns immer leichter ablenken. Das gilt auch für den Unternehmer. Selbstständige müssen lernen, ihre Zeit effektiv zu nutzen. Ein konsequentes Zeitmanagement schafft Freiräume. Wer als Unternehmer hier nicht richtig aufpasst, lässt sich ebenso schnell ablenken und konzentriert sich nicht mehr auf die wesentlichen Dinge seines Geschäfts. Das Buch “Die 4 Stunden Woche” zeigt eindrucksvoll, wie Unternehmern das möglich ist.

Kunden lassen sich leichter ablenken

Dieses Wissen sollten Unternehmer natürlich auch dazu nutzen, um ihren Webseiten-Besuchern ein besseres “Erlebnis” bieten zu können. Nach einer weiteren Studie, verbringen mehr als die Hälfte aller Internet-Nutzer weniger als 15 Sekunden aktiv auf einer Webseite. Das bedeutet für Selbstständige, dass sie in diesen wenigen Sekunden sofort die Aufmerksamkeit des Kunden fesseln müssen. Das gilt grundsätzlich auch bei Verkaufsgesprächen am Telefon oder im Geschäft.

vg wort pixel
Flasmob

Außergewöhnliches Marketing betreiben

Eigentlich sind die Flashmobs, die Blitzauftritte, häufig sinnfreie Aktionen. Vielfach versammeln sich einfach unzählige Menschen an einem bestimmten Treffpunkt. Sie führen eine an und für sich sinnfreie Handlung durch, wie das Tanzen zu einem bestimmten Song oder das Einfrieren in der Bewegung. Das Besondere beim Flashmob ist, dass die Teilnehmer sich untereinander in der Regel nicht kennen.

römische Statue der Gerechtigkeit

Gesetzliche Änderungen 2020

Das neue Jahr bringt wieder einige Gesetzesänderungen und Neuheiten mit sich. Egal ob die Post ihr Porto erhöht, sich Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung oder andere steuerliche Grenzen ändern. Hierbei können Selbstständige schnell den Überblick verlieren. Besonders als Jungunternehmer fehlt oft die Zeit, sich ausreichend mit den Neuerungen auseinanderzusetzen.

Smartphone Nutzung in Deutschland Statistik

Mobile Optimierung nötig: Immer mehr Menschen surfen mit dem Smartphone

Mittlerweile bestimmen Smartphones und Tablets den Alltag mehr denn je. Sie liefern Informationen, werden in der alltäglichen Arbeit genutzt oder dienen der schnellen Unterhaltung zwischendurch. Im Laufe der Jahre hat sich so das Verhalten der Menschen stark geändert. Das zeigen auch aktuelle Studien des Suchmaschinenbetreibers Google, ebenso wie des Branchenverbandes Bitkom.

Buchcover Immer ausgebucht

Immer ausgebucht - Wie Unternehmer automatisiert verkaufen

“Immer ausgebucht: Wie du dich als Experte positionierst und automatisiert verkaufst” ist das neue Buch von Benedikt Ahlfeld. Es richtet sich an alle, die sich entweder selbst als Experten positionieren wollen die noch auf der Suche nach Online-Marketing-Strategien für Neukundengewinnung sind, die wirklich funktionieren - egal ob für Anfänger, Fortgeschrittene oder Experten. Das Buch beschreibt, wie Unternehmer (noch) mehr Erfolg haben können.

Kredite für Selbstständige in der Coronakrise

Günstigerprüfung: Onlinekredit oder KfW Kredit für Selbstständige in der Coronakrise

Die Coronakrise wird für so manchen Unternehmer auch nach der Lockerung des Shutdowns noch lange anhalten. Zwar gibt es Soforthilfen, jedoch sind diese nicht für jedes Unternehmen ausreichend und geeignet. Erst recht nicht, wenn die Voraussetzungen dafür nicht erfüllt sind. Viele Selbstständige werden daher nicht umhinkommen, ein Darlehen aufzunehmen. Das Gründerlexikon hat daher in diesem Artikel den KfW-Schnellkredit dem konventionellen Online-Kredit gegenübergestellt.

Firmenadressen kaufen legal

Firmenadressen legal kaufen: Das sollten Unternehmer beachten

Die schnellste Möglichkeit, um an Kontaktdaten von potentiellen Neukunden zu gelangen, ist sie zu kaufen. Doch können Unternehmern nach wie vor Firmenadressen legal kaufen? Grundsätzlich ist das immer noch möglich. Wichtig ist es jedoch, dass sich sowohl der Verkäufer als auch der Käufer an die entsprechenden gesetzlichen Richtlinien halten. Was sollten Unternehmer daher beachten, wenn sie Firmenadressen legal kaufen wollen?

Neuste Nachrichten
deGUT Gründermesse 2020
Erfolgreiche Unternehmensnachfolge
deGUT 2020: Von der Beraterin zur Chefin
Coronoa-Soforthilfe ist nicht pfändbar.
BFH: Finanzämter erhalten Denkzettel
Corona-Soforthilfe sicher vor Pfändung?