Warum eine aktuelle Kundendatenbank so wichtig ist

Die Kundendatenbank ist das Kernstück eines Unternehmens und sollte immer gepflegt werden. Doch leider vergisst so mancher Unternehmer, dass er diese wichtige Datenbank immer wieder benötigt. Im Trubel des Alltags werden dann Absprachen mit den Kunden nicht genau hinterlegt oder aber es werden Änderungen nicht erfasst.

Bild: geralt / pixabay.com

Wäre es nicht peinlich, einen Kunden auch Jahre nach seiner Hochzeit noch mit dem Geburtsnamen anzusprechen? Ist es nicht belastend, zum dritten Mal einen Brief zurück zu bekommen, weil die Kundenanschrift nicht mehr stimmt? Doch, das ist es, und das zeigt auch schon, wie wichtig die regelmäßige Pflege und Aktualisierung der Kundendatenbank ist.

Aktuelle Kontaktinformationen sind nur der erste Schritt

Von besonderer Bedeutung sind natürlich die Kontaktinformationen zu Ihren Kunden. Name, Anschrift, Telefon und E-Mail sollten Sie immer aktuell halten. Überprüfen Sie diese Daten regelmäßig. Achten Sie insbesondere darauf, ob Ihre Kunden von sich aus auf Änderungen hinweisen und hinterlegen Sie diese sofort in der Datenbank. Überprüfen Sie die Kontaktdaten in regelmäßigen Abständen und fragen Sie bei Bedarf gezielt nach neuen Daten.

Ebenso wichtig wie die regelmäßige Aktualisierung Ihrer Kundendaten ist es, dass Sie neue Kunden sofort in die Kundendatenbank einpflegen. Ein Kontakt auf der Messe führt nicht immer zu einer Bestellung. Wenn Sie die Daten der überreichten Visitenkarte aber in Ihrer Kundendatenbank hinterlegen, können Sie den Kontakt beim nächsten Mailing mit bedenken.

Die Bestelldaten zur Auswertung nutzen

Für die unternehmerische Auswertung sollten in Ihrer Kundendatenbank außerdem die Bestelldaten hinterlegt werden. Sie sollten damit auf einen Blick erkennen können, wann Ihr Kunde das letzte Mal bestellt hat und welche Produkte er gekaufthat. Bei einer langfristigen Pflege dieser Daten werden Sie schnell erkennen, welche Produkte ein Kunde besonders häufig bestellt und in welchen Abständen.

Sie erhalten so eine Möglichkeit, Ihre Kunden in regelmäßigen Abständen, kurz vor deren nächsten Kauf noch einmal auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen. Erkennen Sie, dass mehrere Produkte häufiger gekauft werden, können Sie daraus auch ein Bundle-Angebot formulieren, das Sie besonders bewerben.

Persönliche Interessen aufzeichnen

Vielfach werden Sie nicht nur via E-Mail und Internet mit Ihren Kunden kommunizieren. Persönliche Gespräche und Telefonate sollten Sie nutzen. Hier fällt mitunter auch das eine oder andere private Wort. Hören Sie Ihrem Kunden genau zu, erfahren Sie, dass er ein Haustier hat, dass er einen bestimmten Wein sehr liebt und vieles mehr und nutzen Sie diese Daten für sich.

Sie können Ihrem Kunden so beim nächsten Geburtstag den bevorzugten Wein schenken. Sie können sich beim nächsten Telefonat nach dem Haustier erkundigen und damit beeindrucken und vieles mehr. Beachten Sie auch, wann der Kunde das erste Mal bei Ihnen bestellt hat und schicken ihm eine kleine Aufmerksamkeit zu Jubiläen, wie etwa dem einjährigen Geschäftskontakt.
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!