Voraussetzungen für Existenzgründung von Migranten in Deutschland

Viele Existenzgründer ohne deutsche Staatsbürgerschaft müssen bei der Gründung eines eigenen Unternehmens einige Besonderheiten beachten. Doch oft fehlt schon das Wissen darüber, wo man sich informieren kann.

Bild: Dieter Schuetz / pixelio.de

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen

Neben den persönlichen Voraussetzung gibt es juristische, fachliche und wirtschaftliche Voraussetzunge. Wenn Einwanderer eine Existenz gründen wollen, kommen zu diesen vier auch noch die aufenthaltsrechtliche Voraussetzungen hinzu.

Juristische Voraussetzungen

Wer eine Existenz aufbauen will, muss volljährig sein und darf kein Berufsverbot erhalten haben. Oft ist es notwendig, ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorweisen zu können.

Fachliche Voraussetzungen

Nicht für alle, aber für einige Berufssparten muss man fachliche Qualifikationen in Form von entsprechenden Abschlüssen vorweisen können. Bei Berufen wie beim Arzt, Apotheker, Rechtsanwalt oder Steuerberater sind bestimmte Abschlüsse selbstverständlich. Doch auch bei Handwerksberufen lohnt sich ein Blick in die Handwerksordnung. Dort ist geregelt, für welche Betriebe etwa ein Meisterschein Voraussetzung ist. Es ist darum unbedingt notwendig, sich im Vorhinein gründlichst zu informieren, welche Anforderungen für die jeweilige Branche bestehen.

Wirtschaftliche Voraussetzungen

Zunächst sollte ein Businessplan erstellt werden, anhand dessen im weiteren Verlauf berechnet wird, wie viel Kapital notwendig ist. Dabei sollte immer realistisch vorgegangen werden. Kredite sollten nur von vertrauenswürdiger Stelle und immer vertraglich abgesichert angenommen werden.

Für die Aufnahme eines Kredits sind zusätzliche Anforderungen zu beachten. Oft bietet es sich an, sich für die Aufnahme eines Kredits einen Partner zu suchen. So hat man zum einen weniger Druck und muss weniger Last alleine tragen, zum anderen kann dafür gesorgt werden, dass einer der beiden Partner die Anforderungen der Bank erfüllt, während der andere sich voll um den Aufbau des Unternehmens kümmert. Wofür die stattgegeben Kredite verwendet werden, schreibt die Bank nicht vor.

Persönliche Voraussetzungen

Als guter Unternehmer sollte man einige entscheidende Persönlichkeitsmerkmale mitbringen. Dazu zählen unter anderem Ausdauer, Geduld, Integrität, Souveränität, Zielstrebigkeit und Zuverlässigkeit. Außerdem erleichtert ein sicheres soziales Umfeld die Unternehmensgründung.

Aufenthaltsrechtliche Voraussetzungen

Hierbei wird ein Unterschied gemacht zwischen Einwanderern aus EU-Mitgliedsländern, der Schweiz und einem der EWR-Staaten und Staatsbürgern, die aus einem Land stammen, das nicht der EU angehört. Erstere haben es deutlich leichter, ein Unternehmen in Deutschland zu gründen als zweitere. EU-Bürger benötigen keine Aufenthaltserlaubnis, um in Deutschland zu leben und dürfen in allen Mitgliedsstaaten ein Unternehmen gründen. Nicht-EU-Staatsbürger haben es weniger leicht. So müssen sie zum Beispiel bestimmte Anträge stellen, wenn sie zum Zwecke der Selbstständigkeit nach Deutschland einwandern möchten. Für einen guten Überblick hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie alle aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen zusammengestellt.

Wo findet man die richtige Beratungsstelle

Die Bundesagentur für Arbeit bietet Beratungen zur Existenzgründung an und hat auf ihrer Website die wichtigsten Informationen zusammengestellt, die Existenzgründer mit Migrationshintergrund beachten müssen.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!