So handeln Sie schnell und entschlossen – ein Schiedsrichter packt aus

Während so mancher schon ein Problem damit hat, sich zu entscheiden, ob er nun Film A oder Film B im Kino sehen möchte, müssen sich einige Menschen täglich schweren Entscheidungen stellen. Standen Sie beispielsweise schon einmal vor dem Problem, sich zwischen mehreren Mitarbeitern für einen zu entscheiden, der gekündigt werden soll?

Bild: Esther Stosch / pixelio.de

Schwere Entscheidungsschwierigkeiten

Die meisten Menschen entwickeln in solchen Situationen schwere Entscheidungsschwierigkeiten. Je schwerwiegender eine Entscheidung ist, desto schwieriger ist es auch, sie zu treffen. Dabei ist das Treffen einer Entscheidung eigentlich nicht schwer – notfalls geht es nach dem 50:50-Prinzip. Das Problem ist, dass man hinterher die Konsequenzen seiner Entscheidung tragen muss. Man muss sie gegenüber anderen verantworten und unter Umständen auch rechtfertigen. Häufig gibt man durch eine Entscheidung auch ein „Statement“ ab und schlägt dadurch eine bestimmte Richtung ein.

Hilfe vom Experten

Urs Meier, seines Zeichens ehemaliger Fußball-Schiedsrichter, widmet sich in seinem Buch „Opens external link in new windowDu bist die Entscheidung: Schnell und entschlossen handeln“ genau dieser Problematik – wie trifft man Entscheidungen und steht anschließend auch guten Gewissens für die Folgen gerade? Er sollte es wissen, war er doch jahrelang als Entscheidungsträger in der Fußballbranche tätig und musste ständig damit leben, es immer einer Fanseite gerade nicht recht machen zu können. Wenn also jemand über gute Entscheidungen Bescheid weiß, dann wohl Urs Meier.

In seinem Buch „Opens external link in new windowDu bist die Entscheidung“ erklärt Urs Meier, wie man Entscheidungen trifft, egal ob im Berufsleben, im privaten Bereich oder eben auch im Sport. Er verzichtet dabei weitgehend auf theoretische Erklärungen oder Abhandlungen und hält sich an die Praxis. Viele Beispiele zeigen, wie Sie Entscheidungen tatsächlich umsetzen können. Verständlicherweise bezieht er sich dabei häufig auf den Fußball. Dies mag zwar für einen Nicht-Fußball-Liebhaber bisweilen manchmal langweilig sein, doch sind diese Beispiele nur allzu oft sehr anschaulich.

Opens external link in new windowUrs Meier zeigt auf, wie Entscheidungen getroffen werden. Meist handelt es sich dabei nämlich um keine sachliche Entscheidung auf der Grundlage von Daten und Fakten. Vielmehr spielt der individuelle Charakter eine Rolle, ebenso wie die eigenen Ziele. Zu guter Letzt verlassen wir uns bei Entscheidungen häufig auf unsere Intuition – unser Bauchgefühl.

Über den Autor Urs Meier

Opens external link in new windowUrs Meier ist einer der bekanntesten Schiedsrichter. 27 Jahre lang war er aktiver Fußball-Schiedsrichter und pfiff über 800 Spiele von der Champions League bis zur Weltmeisterschaft. 2004 stieg er aus seiner aktiven Fußballkarriere aus, arbeitet aber immer noch als Fußball-Moderator bei ausgewählten Ereignissen. Wichtiger als seine sportliche Karriere ist jedoch heute die Führung seines Managementunternehmens. Er ist ein häufig gebuchter Vortragsredner. Bei seinen Vorträgen referiert er nicht nur über die Entscheidungsfindung, sondern auch über Führungsqualitäten und einen guten und fairen Umgang miteinander im beruflichen und privaten Umfeld. 

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!