Keywords für eine AdWords-Werbekampagne nutzen

Für welche Schlagwörter Sie sich letzten Endes entscheiden, hängt von dem von Ihnen angestrebten Ziel an. Sie müssen unter Umständen ein wenig Marktanalyse betreiben, um passende Keywords zu finden, für die sich die Einblendung von Werbung lohnt.

Bild: FimBee / pixabay.com

Je spezieller, desto günstiger

Grundsätzlich gilt: Je spezieller ein Keyword ist, desto weniger Interesse besteht im Regelfall allgemein an dessen Buchung und desto günstiger wird es für Sie. Um auf unser Kochkurs-Beispiel zurückzukommen, wäre beispielsweise "Kochkurse" ein sehr allgemeines Keyword, das große Aufmerksamkeit genießen dürfte, während "Kochkurse München" die Suche schon auf den Raum München und damit auf wesentlich weniger Interessenten einschränkt. Eine noch weitere Einschränkung könnte beispielsweise "Kochkurse asiatisch München" sein. Je spezieller (und länger) ein Keyword wird, desto weniger Interessenten gibt es im Regelfall. Allerdings steigt die Attraktivität eines solchen Keywords häufig dadurch, dass sich damit zielgruppenspezifischer werben lässt.

Nutzung des Google Keywordtools

Das optimale Keyword für Sie ist ein Keyword, nach dem sehr häufig gesucht wird, bei dem aber gleichzeitig die Mitbewerberdichte relativ gering ist. Die Mitbewerberdichte ist eine Kennzahl, die beschreibt, wie viele weitere Mitbewerber dieses Keyword bereits für ihre Werbung gebucht haben. 

Ein nützliches Tool, mit dessen Hilfe Sie solche Keywords finden können, ist das " Google Keywordtool". Hier tippen Sie zunächst Ihr gewünschtes Schlagwort ein und können sich dann entweder übereinstimmende oder (zur Ideenfindung) ähnliche Suchbegriffe anzeigen lassen. In der Auflistung finden Sie auf den ersten Blick drei Spalten, die für die erste Einordnung eines Keywords ausschlaggebend sind. Die "monatlichen globalen Suchanfragen" beschreiben, wie häufig insgesamt in Google nach dem jeweiligen Keyword gesucht wird, während die "monatlichen lokalen Suchanfragen" lediglich auf Deutschland bezogen sind. Für die meisten Werbezwecke sind die lokalen Suchanfragen aussagekräftiger als die globalen. Der Wert in dieser Zeile zeigt auf, wie häufig nach dem gewünschten Keyword monatlich gesucht wird. 

Eine weitere wichtige und aufschlussreiche Spalte ist "Wettbewerb". Mithilfe eines einfach zu interpretierenden Balkens wird Ihnen gezeigt, wie umkämpft das Keyword bereits ist. Im Optimalfall ist der Balken bei der Mitbewerberdichte beinahe nicht vorhanden, aber es werden viele Suchanfragen gestartet.

Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen im nächsten Artikel, wie Sie Keywords mit dem Keyword Tool von Google suchen können.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!