Informationen im Web entscheiden immer häufiger auch über Offline-Käufe

In den ersten Teilen unserer Serie zu den Warengruppen, mit denen sich im Versandhandel noch richtig Geld verdienen lässt, haben wir Ihnen bereits die wichtigsten Bestellwege, die Bedeutung des Versandhandels auch für den Einzelhandel, sowie die Bedeutung der klassischen Kataloge im Versandhandel aufgezeigt. Heute wollen wir uns mit dem umgekehrten Thema beschäftigen: Hierbei geht es vor allen Dingen um die Informationen, die die Käufer im Web finden. Denn diese beeinflussen oft auch die Käufe, die anschließend in den Fachgeschäften vor Ort getätigt werden.

Bild: geralt / pixabay.com

Wer Infos aus dem Web für den Offline-Kauf nutzt

Die Studie von tns infratest zeigt auf, dass insgesamt 25 Prozent der Offline-Käufer sich vor dem Kauf im Internet über die Produkte informieren. Auf den ersten Blick erscheint diese Zahl recht gering, dennoch ist sie nicht zu unterschätzen. Jeder vierte Käufer sieht also im Vorfeld im Internet nach, dabei sind insbesondere die jüngeren Generationen zu nennen, wie folgende Tabelle zeigt:
 

Altersgruppe Informationen aus dem Internet werden vor dem Kauf genutzt
  Ja Nein
14 - 29 Jahre 50 % 50 %
30 - 39 Jahre 45 % 55 %
40 - 49 Jahre 37 % 63 %
50 - 59 Jahre 27 % 73 %
60 + Jahre 13 % 87 %

Fazit

Das zeigt deutlich, dass auch das Internet als reine Informationsquelle einen wichtigen Nutzen für Einzelhändler vor Ort hat. Interessant ist hier, dass selbst die Senioren sich noch teilweise im Internet informieren, bevor sie vor Ort einen Kauf tätigen. Allerdings sollten Online-Händler nicht zwingend ein Ladengeschäft vor Ort öffnen, denn dieses bringt hohe Kosten mit sich. Wie unser Artikel zu den wichtigsten Bestellwegen bereits gezeigt hat, ist das Internet nach wie vor als bedeutendster Bestellweg anzusehen.

Nur größere Händler sollten sich überlegen, ob auch ein Ladengeschäft Sinn macht. Hier gilt es jedoch zu bedenken, dass lediglich regional Kunden angezogen werden können, überregional sind die Online-Auftritte dagegen besser geeignet.

Erfahren Sie im nächsten Teil, welche Warengruppen Sie als Versandhändler in jedem Fall in Ihr Sortiment mit aufnehmen sollten.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!