Design - eine Wunderpille für geschäftlichen Erfolg?

Jede Internetseite ruft Emotionen hervor. Wenn Sie durchs Netz surfen, werden Sie zwischendurch lachen, erstaunt, betroffen oder angewidert sein. Das ist normal. Das ist menschlich. Und hin und wieder vom Betreiber der Internetseite auch gewollt. Wenn Sie in der Lage sind, die gewünschten Emotionen durch die Gestaltung Ihrer Seite hervorzurufen, werden die Inhalte Ihrer Seite viel intensiver wahrgenommen.

Bild: Indartxo / pixabay.com

Überlassen Sie nichts dem Zufall: Wie Ihr Unternehmen online wahrgenommen wird, können Sie präzise steuern

Noch einmal vorweg: Ihr Unternehmen wird langfristig so wahrgenommen, wie es ist. Punkt. Wenn Sie jung sind, sind Sie am glaubwürdigsten, wenn Sie wie ein junges Unternehmen kommunizieren. Wenn Sie als junges Unternehmen versuchen, ‚Erfahrung‘ und ‚Tradition‘ hervorzuheben, laufen Sie Gefahr, möglicherweise nicht ernst genommen zu werden. Genauso umgekehrt: wenn Sie ein ‚alter Hase‘ in Ihrem Geschäft sind, werden Sie kaum glaubwürdig wirken, wenn Ihr Erscheinungsbild auf ‚Frische‘ und ‚Jugendlichkeit‘ setzt. Es ist wichtig, diese simplen Wahrheiten zu betonen, damit klar ist, dass Design keine Wunderpille für Geschäftserfolg ist. Ihr Unternehmensdesign hilft Ihnen, Ihre Kommunikationsziele zu erreichen, wenn es gut umgesetzt ist.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass ein schlecht konzipiertes Unternehmensdesign Ihrem Image schaden kann.
Wie Sie wahrgenommen werden möchten, sollten Sie daher detailliert definieren. Überlegen Sie genau, wann Sie vertrauensvoll wirken und wann sie sich vielleicht sogar etwas lächerlich machen würden. Welche Kommunikationsstrategie passt zu Ihnen? Untersuchen Sie dazu ganz objektiv Ihr Angebot und Ihre Zielgruppe und überlegen Sie, welche Tonalität am treffensten wäre. Die Frage ist dabei immer: wann wirken Sie authentisch? Lassen Sie sich in diesem Prozess unterstützen: Fragen Sie Freunde und Familie oder lassen Sie sich von einem Profi beraten.

Welche Faktoren beeinflussen die Emotionen?

Es gibt einige Faktoren, welche die Emotionen beeinflussen, wenn eine Internetseite betrachtet wird. Nachfolgend zeigen wir Ihnen die wichtigsten Bereiche, auf die Sie achten sollten, wenn Sie Ihren Webauftritt konzipieren. Dabei geht es nicht darum einen der Aspekte höher zu bewerten als einen anderen: Es kommt auf das Zusammenspiel aller Faktoren.

Farben

Verwenden Sie bewusst gewählte Farben, um Ihre Botschaft zu vermitteln. Jede Farbe weckt bestimmte Assoziationen, sowohl positive als auch negative. Diese sollten Sie kennen und ganz gezielt einsetzen. Das Fraunhofer Institut stellt eine schöne Zusammenstellung zur Verfügung:

Bilder

Bilder sind die Träger schlechthin für die Vermittlung von Tonalität und Emotionen. Generell kann man sagen, dass die großzügige Verwendung von Bildern auf Ihrer Website einen positiven Effekt haben wird. Jedoch sollten die Bilder in jedem Fall eine hohe Qualität aufweisen; sie sollten gut ausgeleuchtet sein, einen guten Bildausschnitt zeigen, eine ausreichende Auflösung haben, etc. Aber außer der hohen technischen Qualität, sollten die Bilder eine Dynamik aufweisen, die zu Ihrem Unternehmen passt. Werbebilder von Versicherern sehen meistens ganz anders aus, als die von Autoherstellern. Das ist kein Zufall. Achten auch Sie genau darauf, welche Aussage Sie mit einem Bild treffen (können).

Schriften

Hier geht es um Schriftgröße und Schriftart. Je nachdem, welche Schriftart Sie in Ihrer Internetseite einsetzen, können Sie traditionell, modern, etc. wahrgenommen werden. Aber eine Schriftart steht jedoch niemals alleine, denn das Umfeld der Schriftart bestimmt auch deren Wirkung. So kann auch eine altmodische Schrift trendy wirken, wenn Sie diese ganz gezielt einsetzen.

Firmenlogo

Das Gesicht Ihres Unternehmens ist das Firmenlogo. Kein anderes Element stellt die Identität Ihres Unternehmens mehr in den Vordergrund. Hier sollten Sie auf die Nutzung von Vorlagen verzichten und ein individuell maßgeschneidertes Logo für Ihr Unternehmen verwenden. Ein ausgebildeter Designer kann Ihnen dabei helfen, das richtige Firmenlogo für Ihr Unternehmen zu finden.

Texte

Zwar handelt es sich hierbei streng genommen nicht um ein rein gestalterisches Element, jedoch sollte auch erwähnt werden, dass die Auswahl der Texte einen enormen Beitrag dazu leistet, wie Ihre Internetseite wahrgenommen wird. Ist Ihre Website in der Lage mit guten, durchdachten Überschriften und Copytexten genau das zu vermitteln, was sie wünschen? Kann dabei Ihre Zielgruppe emotional angesprochen werden? Beachten Sie die Kundenbedürfnisse und zeigen Sie überzeugend, wie Sie darauf reagieren.

Michael DabrowskiAutor dieses Beitrages: Michael Dabrowski

M.A. ist Kommunikationswissenschaftler und beschäftigt sich intensiv mit Außenauftritten kleiner Unternehmen - insbesondere in der Gründungsphase. Er ist Mitgründer des Unternehmens Logoprofi, das auf die Entwicklung von Erscheinungsbildern spezialisiert ist.

Link zu: www.logoprofi.com
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!