Häufige Fragen (FAQ) zur Rentabilitätsberechnung

Oft gefragt, hier meine Antworten zur Rentabilitätsberechnung. Steht Ihre Frage nicht in dieser Liste? Schreiben Sie mir!

Sie haben folgende Fragen gestellt:

Wozu dient die Rentabilitätsberechnung?

Durch die Rentabilitätsberechnung kann eine Rentabilitätsvorschau (Ertragsvorschau) erstellt werden. Diese ist Teil des Finanzplans, welcher wiederum in den Businessplan eines Unternehmens integriert ist.

Wie ist die Rentabilitätsvorschau definiert?

Lesen Sie bitte im Lexikon, um eine korrekte Definition zur Rentabilitätsvorschau zu erhalten!

Für wen wird die Rentabilitätsberechnung erstellt?

Die Ermittlung Ihrer künftigen Rentabilität durch eine Rentabilitätsberechnung ist nicht nur für Sie als Unternehmer, sondern auch für Ihre künftigen Investoren, Gläubiger oder Geldgeber von entscheidender Bedeutung. Die Rentabilitätsberechnung können Sie entweder mit einer Software elektronisch, einer Vorlage schriftlich oder mit der Hilfe einer fachkundigen Gründungsberaters erstellen.

Wie ist die Rentabilitätsberechnung aufgebaut?

Die Rentabilitätsberechnung wird, wie alle anderen finanztechnischen Berechnungen, über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren erstellt. In Ihr stellen Sie die Umsatzerlöse und andere Einnahmen Ihres Unternehmens den Aufwendungen gegenüber. Somit ermitteln Sie das Betriebsergebnis und können Ihren Gläubigern über die entsprechende Berichtsperiode ein solides oder stetiges Wachstum nachweisen. Die Umsatzerlöse resultieren aus Opens internal link in current windowder Berechnung zur Umsatzplanung. Zu Opens internal link in current windowden Betriebsausgaben zählen neben Personalkosten, Mieten- und Pachtaufwendungen, den Kreditzinsen auch die Betriebssteuern, Betriebskosten, die Abschreibungen und sonstige Kosten.

Die Betriebskosten werden aus KFZ Kosten, Versicherungen, Raumkosten und sonstige Aufwendungen gebildet. Sonstige Aufwendungen beinhalten Bürobedarf, Literatur, Buchhaltungskosten, Werbekosten, Verpackungskosten, Kosten für Werkzeuge und Kleingeräte, Telefon- und Faxaufwendungen, Internetkosten, Porto, Reinigungskosten und anderes mehr.

Fordern Sie meine kostenlose Opens internal link in current windowListe mit möglichen Betriebsausgaben an!

Wo bekomme ich eine Excel Vorlage für meinen Finanzplan?

Mit meinen 5 Excelsheets zum Finanzplan erledigen Sie mit den praktischen Excel-Tools folgende Aufgaben:

Füllen Sie einfach die Exceltabellen aus, alles rechnet sich von allein. Ausdrucken, fertig!

Wie fülle ich die Rentabilitätsvorschau aus?

Ich habe für Sie in der Gründercheckliste den Artikel Opens internal link in current windowRentbilitätsrechnung: Erstellen Sie Ihre Ertragsvorschau! bereitgestellt. Dort wird in 3 Schritten sehr anschaulich erläutert, wie die Rentabilitätsberechnung in einer Vorschau umgesetzt wird.

Mit welcher Formel kann ich die Rentabilität berechnen?

Die Rentabilität ist eine sehr allgemeine Größe der Wirtschaft, welche prinzipiell immer den Erfolg von eingesetzten Dingen (wie Kapital) zum Ausdruck bringt. Im Fall der Existenzgründung beschreibt die Rentabilität den Erfolg des eingesetzten Kapital, welcher sich im Gewinn ausdrückt, die Formel dazu sieht folgendermaßen aus:

Rentabilität = Gewinn / eingesetztes Kapital

Wo bekomme ich ein Beispiel für einen Finanzplan in PDF?

Fordern Sie ein komplettes Beispiel zum Finanzplan an! Sichern Sie sich folgende PDF-Dateien komplett gratis:

Kommen Versicherungen in die Rentabilitätsberechnung rein?

In der Rentabilitätsberechnung fließen nur betriebliche Versicherungen

  • betriebliche Haftpflichtversicherung
  • betriebliche Kfz Versicherung
  • Gewerberechtschutzversicherung

Private Versicherungen hingegen dürfen nicht das Ergebnis der Rentabilitätsberechnung verändern, dazu zählen insbesondere:

  • Krankenversicherung,
  • Rentenversicherung, Unfallversicherung oder Pflegeversicherung
  • private Haftpflicht ua.

oder Vorsorgeversicherungen haben in der Rentabilitätsberechnung nichts zu suchen.

Dürfen private Steuern in die Rentabilitätsberechnung einfließen?

Nein, auch private Steuern oder Rücklagen für diese dürfen die Rentabilitätsberechnung nicht beeinflussen. Private Steuern sind insbesondere:

  • Einkommensteuer
  • Kirchensteuer
  • Solidaritätszuschlag
  • Kapitalertragsteuer

Kommen Investitionen und Anschaffungen in die Rentabilitätsberechnung rein?

Investitionen und Anschaffungen von Wirtschaftsgütern, die länger als 1 Jahr im Unternehmen verbleiben, fließen nur anteilig in Form der Abschreibungen in die Rentabilitätsberechnung ein. Wie diese genau berechnet werden, sollten Sie Opens internal link in current windowim Buchführungskurs nachlesen!

Wer kann mir bei meiner Rentbilitätsrechnung helfen?

Letztlich jeder Berater, der kompetent genug ist, eine Rentbilitätsrechnung durchzuführen. In erster Linie ein Steuerberater oder auch der Gründungsberater. Hier können Sie sich Opens internal link in current windoweinen Berater suchen!

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury