Am von Torsten in kurz notiert geschrieben und am 07.09.2021 um 15:54 aktualisiert
Kryptowährungen

Jetzt Bitcoin kaufen oder nicht? ♥ Prognose für 2021

Blockchain, Kryptowährungen und speziell Bitcoin ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Dennoch tun sich viele schwer mit dem Thema Bitcoins kaufen, verständlich. Bitcoin kann eine Chance zur Vermögenssicherung, insbesondere Schutz vor Negativzinsen und ein ökologisches Kaufverhalten sowie ein mögliches ganzheitliches Umdenken bei den Finanzen sein.

Der Satz" Bitcoin kaufen" vor dunklem Hintergrund, eines Börsencharts, hier: Jetzt Bitcoin kaufen oder nicht?
Das muss jeder selbst entscheiden, langfristig wird es auf jeden Fall eine sichere Anlage sein.
© Torsten Montag / gruenderlexikon.de

Obwohl das Thema Kryptowährungen, Blockchain und Bitcoin bereits seit Jahren diskutiert wird, wissen nur die allerwenigsten was denn das eigentlich ist. Ein Grund dafür ist, dass es bis dahin nichts Vergleichbares gab. Bitcoin ist also etwas völlig Neues, etwas, mit dem wir im Alltag bis jetzt noch nichts zu tun hatten.

Etwas Neuem stehen Menschen im Allgemeinen entweder skeptisch gegenüber oder aber die Neugier siegt. Bitcoin (Kürzel: BTC) und Kryptowährungen im Allgemeinen werden dabei sehr kontrovers gesehen. Dennoch ist es nicht von der Hand zu weisen, dass neben Spekulanten und Privatanlegern auch immer mehr große Unternehmen Bitcoin kaufen.

Bitcoin kaufen: Wählen Sie aus dem Inhaltsverzeichnis!

Im Folgenden werden nun die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Bitcoin kaufen für Unternehmer beantwortet. Dabei wird weniger auf den technischen Aspekt wie Blockchain eingegangen, sondern mehr die praktische Anwendung, den Wert, Handelsplattformen und Marktplätze sowie Finanzen, Gewinne und Risiken:

Warum sollten Unternehmen Bitcoins kaufen?

Der Hauptgrund liegt darin begründet, dass, so die gängige Meinung, die heutigen Währungen wie Euro und US-Dollar es in der Form nicht mehr ewig geben wird. Zu groß ist der Wertverlust durch die Inflationierung des Geldsystems, was in der Praxis bedeutet, dass der Besitzer eines Euros für diesen in Zukunft immer weniger Waren oder Gegenwert erhalten wird. Die tatsächlichen Auswirkungen spürt bereits heute jeder Unternehmer an steigenden Beiträge zur Krankenkasse, der Steuerberater wird teurer oder Materialien und Rohstoffe zum Bauen eines Hauses explodieren gerade zu.

Im Allgemeinen spricht man von Inflation, obwohl Preisanstieg oder Geldentwertung die besseren Begriffe wären. Denn Inflation an sich bedeutet einfach nur eine Ausweitung der Geldmenge, was isoliert betrachtet noch keine Auswirkungen hat. Im Gegensatz dazu sind Bitcoins auf 21 Millionen Stück begrenzt. Ähnlich wie einige Rohstoffe wie Gold und Silber kann man diese nicht beliebig vermehren.

Bitcoin könnte daher den Status des digitalen Golds übernehmen und den eines Wertespeichers. Bitcoin und Gold besitzen viele Ähnlichkeiten. Der Vorteil von Bitcoin gegenüber Gold ist jedoch, dass der Besitzer auch in kleinsten Einheiten damit handeln oder bezahlen kann.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass Bitcoins weltweit von heute auf morgen die bisherigen Geldsysteme und Währungen ersetzen wird, zumindest nicht in der aktuellen Form. Transaktionen im Bitcoin System sind sogar vergleichsweise langsam und teuer. Dafür aber sehr sicher. Allerdings könnte sich das auch in Zukunft noch ändern.

Der Hauptgrund, warum Unternehmer eine Investition in Bitcoin in Betracht ziehen sollten, ist derselbe, warum man generell Geld spart oder Geld in eine langfristige Geldanlage investiert. Man möchte sein Vermögen sichern und auch in 10 oder 20 Jahren damit genau das kaufen können, was ich heute dafür erhalten würde.

Wie lautet die Bitcoin Kurs Prognose für 2021?

Einige Analysten geben hin und wieder Kurs Prognosen, Einschätzungen und mögliche Kursentwicklungen für den Bitcoin Kurs ab, die hier zusammengefasst werden:

Bitcoin Prognosen für 2021, mittelfristig und langfristig
Analyst  Bitcoin Kurs Prognose
in 1.000 US-Dollar
Ende 2021 mittelfristig langfristig
Guggenheim 100 600
Bloomberg Analyst, Mike McGlone 100
 Ark Invest-CEO Cathie Wood 500
JP Morgan Chase 146
Citibank 300
Bitcoin-Analyst PlanB 100 1.000
William Suberg 135

Prognose für Bitcoin: Bei diesen Aussichten, den Kursen und dem Wissen, dass Bitcoin eine deflationäres Geld ist, kann man nur die Empfehlung aussprechen: Bitcoin kaufen!

Wo können Unternehmer Bitcoin kaufen?

Am einfachsten geht dies über eine seriöse Krypto Börse. Dorthin können Nutzer Euro oder US-Dollar überweisen und anschließend Coins kaufen. Einige Börsen bieten auch die Möglichkeit, Bitcoins mit Kreditkarte zu kaufen, allerdings sind diese Transaktionen häufig mit hohen Gebühren verbunden.

Empfehlenswerte Handelsplattformen zum Kaufen von Bitcoin: 

Was brauchst du? Anfänger Profis
wichtige Kryptowährungen kaufen (Bitcoin, Ether)
Bitcoins verdienen
echtes DE Girokonto inkl.
Preisalarm setzen
sichere Wallet inkl.
weitere Kryptos kaufen
Kryptowährungen traden
Stop-Limit setzen
Sparplan einrichten
Nutze folgenden Handelsplatz!

nuri*

binance*

Zur Verwahrung der gekauften Bitcoins gibt es 2 grundlegende Varianten:

  1. Coins bei der Börse belassen
  2. auf die eigene Krypto Wallet übertragen

Die sicherste Variante ist die eigene Krypto Wallet, aber auch die teuerste und unbequemste. Wesentlich einfacher und schneller ist es, die gekauften Bitcoins direkt bei der Kryptobörse liegen zu lassen. Das birgt allerdings gewisse Risiken, so dass dies Entscheidung jeder für sich selbst treffen muss. Mehr zum Thema Bitcoin und Sicherheit

Wie läuft ein Bitcoin Kauf in der Praxis ab?

  1. Registrierung bei einer Krypto Börse. Die Registrierung erfordert die Angabe von persönlichen Daten und dem Upload des Personalausweises. Es ist demnach nicht möglich, Bitcoin anonym zu kaufen. Sobald die Daten verifiziert wurden, wird das persönliche Konto freigeschaltet.
  2. Überweisen des entsprechenden Betrags auf das Konto bei der Krypto Börse.
  3. Bitcoins kaufen.

Bei Registrierung legt die Krypto Börse für den Nutzer ein Konto und eine Wallet auf der Plattform an. Auf das Konto kann der Nutzer Geld überweisen oder Geld abheben, wenn er Coins kauft oder verkauft. Auf der Wallet werden die gekauften Coins verwahrt. Diese Coins können anschließend auch zur eigenen, privaten Krypto Wallet übertragen werden. Mehr dazu im Bereich Bitcoin und Sicherheit nachlesen.

Wie bereits erwähnt, besteht auch die Möglichkeit, Bitcoins mit Kreditkarte zu kaufen. Hier sollten Nutzer jedoch auf die Gebühren achten, die bei solchen Transaktionen anfallen. Über obige Anbieter kann selbstverständlich der Bitcoin auch wieder verkauft werden.

Muss ich immer einen ganzen Bitcoin kaufen?

Nein! Im Bitcoin Handel werden bis zu 8 Nachkommastellen berücksichtigt. Ähnlich wie es bei Euro Cent gibt, so verhält es sich bei Kryptowährungen. Bei Bitcoin heißt das Satoshi. Die Umrechnung lautet: 1 Satoshi = 0,00000001 BTC.

Wenn man also 1 BTC 100 Millionen Mal teilt, erhält man einen Satoshi.

Daher können Käufer auch einen halben Bitcoin kaufen oder 0,0001 BTC oder einen beliebig anderen Anteil von Bitcoin. Natürlich sollten die Gebühren beim Kauf oder auch bei Transaktionen berücksichtigt werden, sodass es keinen Sinn ergibt, mit nur einem Euro einen Bitcoinanteil zu kaufen. Der Wert des Bitcoinanteils wird von den Transaktionsgebühren verzehrt.

Was sollten Unternehmer vor dem ersten Bitcoin Kauf beachten?

Vor dem Kauf sollten sich Unternehmer überlegen, ob sie dies auf privater oder auf betrieblicher Basis tun. Beides hat Vor- und Nachteile und auch gewisse steuerliche Auswirkungen.

Auf privater Basis ist die Rechtslage aktuell so, dass Kursgewinne aus dem Verkauf von Bitcoins nach mehr als einem Jahr Haltedauer steuerfrei sind. Generell sollten Unternehmer im Vorfeld jedoch einen kompetenten Steuerberater zurate ziehen. Suchen Sie sich einen Steuerberater, der Ihnen in Sachen Bitcoin kaufen kompetenten steuerlichen Rat geben kann!

Wie sicher sind Bitcoins?

Beim Thema Sicherheit müssen mehrere Aspekte berücksichtigt werden. Der BTC Kurs, sprich der Preis für einen Bitcoin, ist gegenüber Dollar und Euro sehr volatil. Es ist überhaupt nicht sicher, wie sich der Kurs und damit der Wert des Bitcoins in Euro oder Dollar in den nächsten Tagen oder Wochen entwickeln wird. 

Da die Geldanlage in Kryptowährungen, speziell Bitcoin, eine langfristige Angelegenheit ist, spielt der aktuelle Bitcoinkurs  eher weniger eine Rolle. Man kann selbstverständlich probieren, bei einem möglichst niedrigen Bitcoin Kurs zu kaufen, um einen möglichst hohen Bitcoinanteil zu erwerben. Da ein Bitcoin aber immer ein Bitcoin bleiben wird und die Bitcoin Menge (im Gegensatz zum Euro oder Dollar) nicht beliebig vergrößert werden kann, besteht eine realistische Chance, dass der BTC Kurs auf langfristige Sicht steigen wird.

Beim Aspekt Sicherheit in Bezug auf die Verwahrung von Coins gilt es ebenfalls einiges zu berücksichtigen. Da Kryptowährungen digital verwahrt werden können, gibt es natürlich auch immer das Risiko, dass Hacker darauf Zugriff erhalten. Problematisch ist das bei sogenannten Hot Wallets, also Wallets, die permanent online sind.

Das könnte beispielsweise problematisch sein, wenn der Nutzer die Coins direkt auf der Plattform belässt. Wesentlich sicherer dagegen ist es, wenn man die Coins von der Plattform zurück auf eine eigene Krypto Wallet überweist. Auch hier gibt es wiederum verschiedene Varianten. 

Diese Hardware Wallet nutzen:

  • Bitbox02 (Uneingeschränkte Empfehlung)

Man sollte stets darauf achten, dass die gelieferte Wallet original verpackt in Folie verschweißt ankommen. Die Wallet einer bereits geöffnete Verpackung sollte niemals verwendet werden! Sicherheitstipp: Nur beim original Hersteller der Wallet kaufen, niemals via Amazon oder eBay!

Tipp: Regelmäßig jeden Monat Bitcoin kaufen und ab einen bestimmten Betrag diese Summe auf die eigenen Hardwarewallet übertragen, dann ist alles sicher oder lesen hier lesen, wie man mit Bitcoin Geld verdienen kann!

Deine Bitcoin-Strategie

Mit dem Markführer Binance kannst du ganz einfach und unkompliziert Bitcoins und natürlich alle anderen Kryptos kaufen, versenden und handeln. Wenn du dir unsicher bist, mache dich mit diesem Kurs fit for Bitcoin und sichere dir deine Bitcoin-Strategie! (*)

Sollten Unternehmer ihr gesamtes Vermögen in Bitcoin investieren?

Nein. Es kann sinnvoll sein, einen Teil des Vermögens in Bitcoin anzulegen. Genauso gut könnten Unternehmer aber auch einen Teil ihres Vermögens in Aktien investieren oder auch in physisches Gold oder Immobilien. Es gibt nicht nur die eine Möglichkeit, um einer drohenden Geldentwertung zu entkommen.

Bitcoin liefert beispielsweise keinen regelmäßigen Ertrag oder Ausschüttungen. Abgesehen davon, sollten Unternehmer auch immer eine gewisse Liquiditätsreserve für kurzfristige Bedürfnisse haben. Da der Bitcoin Kurs auch sehr volatil ist, wäre es unvernünftig, die Liquiditätsreserve in BTC zu halten. Bei Beginn der Coronapandemie brach der BTC Kurs beispielsweise zunächst um 60 Prozent ein.

Die Geldanlage in Bitcoins sollte grundsätzlich als langfristige Investition angesehen werden. Natürlich können Anleger auch auf kurzfristige Preisunterschiede spekulieren, Experten sprechen hier vom Trading. Das ist allerdings eine ganze andere Richtung! Ratsam ist es, in regelmäßigen Abständen kleine Beträge in Bitcoin zu investieren, so zusagen als Spareinlage.

Experteninterview mit Blocktrainer auf youtube

Wir vom Gründerlexikon haben einem Experten (Auf youtube bekannt als "blocktrainer") zum Thema Bitcoin über unseren YouTube-kanal einige Fragen gestellt, sehen Sie selbst! (Direkt zum Livestream!) 

Um viele weitere Unklarheiten rund um Bitcoin zu beseitigen, sollte jeder interessierte Unternehmer das Buch "Der Bitcoin Standard" gelesen haben. Absolute Empfehlung der Redaktion, denn dieses Buch:

  • Beseitigt Missverständnisse zum Thema Bitcoin.
  • Erklärt das aktuelle Problem unseres Geldsystems und wie es das Vermögen von Unternehmern und Privatleuten von Jahr zu Jahr vernichtet.
  • Zeigt, wie Bitcoin eine Lösung für den Vermögensverlust bieten kann.

Bitcoin Ammenmärchen und Irrtümer

Es gibt viele Vorteile von Bitcoin, laut einigen Quellen hat Bitcoin auch sehr viele Nachteile, aber sind es wirklich Nachteile die Bitcoin so schlecht machen, wie er in den Medien immer dargestellt wird? Das Gründerlexikon möchte mit dieser Tabelle den vielen Verschwörern, Hassredner und Schlechtmachern von Bitcoin Parolie bieten, denn:

Argument Kontra Bitcoin Pro Bitcoin
Energieverbrauch Bitcoin verbraucht so viel Energie wie die Niederlande. Sicher verbraucht Bitcoin eine Menge Energie, das derzeitige Bankensystem aber auch. Bitcoin bietet jedoch unserer Welt die Chance, erneuerbare Energien für das Minen der Bitcoins zu nutzen und damit auch in endlegendsten Gegenden der Erde Energie zu produzieren, bspw. aus Windkraft, Wasserkraft oder Sonnenenergie. Den Miningfarmen des Bitcoins ist es nämlich herzlich egal, wo sie stehen. Es braucht eben aber nur etwas Zeit, das geht nicht über Nacht. Bitcoin fördert daher erneuerbare Energien.
Darknet Mit Bitcoin werden viele illegale Transaktionen gerade im Darknet getätigt. Die meisten illegalen Geschäfte werden immer noch in US-Dollar abgewickelt. Und: Die größte Handelsplattform im Darknet ist aufgeflogen, gerade weil mit Bitcoin gezahlt wurde. Hätte man ein anderes, wirklich anonymes Bezahlsystem genutzt, wäre das nicht passiert.
Volatilität Der Bitcoin Kurs schwankt viel zu sehr, um als offizieles Zahlungssystem anerkannt und genutzt zu werden. Es soll nicht als offizielles Zahlungsmittel genutzt werden, da es als Reservewährung gedacht ist und somit den nicht vorhandenen Goldstandard ersetzt und damit wieder einführt. Die Kursschwankungen sind für Spekulanten ein Problem, nicht jedoch für die Leute, die ihre Vermögenswerte in Bitcoin auf Dauer sichern möchten. Kursschwankungen sind nur deswegen momentan so extrem, da größere Käufe und Verkäufe von Bitcoin bei einer noch nicht zu stark vorhandenen Marktkapitalisierung der Kryptowährungen zu diesen Veränderungen führt. Je mehr Geld (Euro und US-Dollar) in Bitcoin gesichert wird, desto höher wird die Marktkapitalisierung und desto weniger schwang der Kurs bei größeren Käufen und Verkäufen. Siehe auch dazu Marktkapitalisierung von Gold und vergleiche diese mit der Kapitalisierung von Bitcoin.
Deckung Bitcoin ist nicht durch eine andere Währung oder einen adäquaten Wert oder ein Staat gedeckt.

Euro und US-Dollar ist seit Jahrzehnten auch nicht mehr durch einen stabilen Wert wie Gold gesichert und gedeckt. Lediglich der große und flächendeckende Einsatz und die Akzeptanz führen zu einer so starken Nutzung und Verbreitung. Der Wert des Bitcoin wird durch die Begrenzung der vorhandenen Bitcoins (21.000.000) beschrieben. Außerdem ist die Werthaltigkeit von Bitcoin in der enormen Rechenleistung dargestellt, die bei jeder Transaktion erbracht werden muss. Dieses Phänomen nennt man: Proof of work. Damit kann der Bitcoin und seine Transaktionen nicht gefälscht, kopiert oder manipuliert, auch nicht gehackt werden, da niemand derartige Rechenleistungen erbringen kann ohne dafür eine entsprechende Gegenleistung zu erhalten. Die Sicherheit von Bitcoin und damit auch der Wert von Bitcoin wird weiterhin über die Blockchain Technologie gewährleistet. Niemand kann das Kassenbuch verfälschen, da es in weiteren Kopien auf anderen Rechnern vorhanden ist und die Prüfung des Originals von jedem einzelnen Teilnehmer in kürzester Zeit durchgeführt werden kann. Das macht es einzigartig und wesentlich sicherer als Euro oder US-Dollar. Die Sicherheit von Euro und US-Dollar wird über Fälschung sichere Scheine gewährleistet, was ebenso ein riesiger Aufwand bedeutet, jedoch keine 100-prozentige Sicherheit darstellt, wie unzählige Euro Blüten in der Vergangenheit bestätigen.

Ergo: Bitcoin benötigt keinen Gegenwert, dieser wird durch die Akzeptanz der Bitcoinhalter, die Sicherheit des Systems und die Beschränkung der Anzahl von Bitcoin gewährleistet. Ebenso wie bei Gold, nur dass es sehr schnell im Internet versendet werden kann.

Zahlungsmittel Bitcoin ist viel zu langsam, um als offizieles Zahlungssystem anerkannt und genutzt zu werden. Bitcoin ist nicht als Zahlungsmittel für den täglichen Bedarf gedacht. Es ist vorwiegend als Sicherung einer täglichen Währung zu sehen. Die Bezahlung eines Cafés oder einer Pizza ist mit Bitcoin extrem ineffizient, da sehr teuer und zu langsam. Lediglich die Wertsicherung von Vermögenswerten in Form von Euro oder US-Dollar ist in größeren Positionen als Usecase in Bitcoin zu sehen. Wer in Bitcoin ein Zahlungsmittel sieht und erwartet, ist falsch informiert.
Spekulation Bitcoin ist viel zu langsam, um als offizieles Zahlungssystem anerkannt und genutzt zu werden. Man soll auch nicht damit spekulieren, sondern seine erwirtschafteten Werte und Vermögen in Euro durch Bitcoin sichern, so dass diese in Zukunft nicht durch die Inflation des Euro verfallen. Spekulanten gibt es bei Währungen immer, auch mit Euro und US-Dollar wird spekuliert, viel Geld verdient und verloren. Das hat nichts mit Bitcoin zu tun.
keine Währung Bitcoin ist keine Währung. Laut Definition ist eine Währung gesetzliches Zahlungsmittel eines Landes oder der Länder einer Währungsunion. Da ich mit Bitcoin in meinem Land, etwas kaufen kann und meine Leistungen oder Produkte in Bitcoin bezahlen lassen kann, ist laut Definition Bitcoin eine Währung. Sie wird eingesetzt, genutzt, akzeptiert und ist mittlerweile auf der ganzen Welt verbreitet.
Hackerattacken Es besteht große Gefahr durch Hackerattacken. Bei Euro oder US Dollar besteht diese Gefahr auch. Sogar Onlineshops und andere Anwendungen im Internet sind ständig dieser Gefahr ausgesetzt. Bitcoin wurde bis dato noch nicht ein einziges Mal erfolgreich gehackt.
Regulierung Es gibt keine Regulierung durch die Finanzaufsicht. Was wird durch eine gesetzliche Regulierung des Geldes verbessert? Wie man aktuell im gesetzlichen Währungssystem sieht, führt die Regulierung zu noch mehr Geld und zu noch mehr Inflation durch die gesetzlichen Geldhüter.

Achtung: Bitte immer Folgendes beachten:

Man sollte nie auf das hören was andere sagen, sondern auf das achten was sie tun!

Es sind bereits sehr viele und große Firmen in Bitcoin investiert, z.B.:

  • MicroStrategy
  • Tesla
  • BlackRock

Auch die Citibank hat ein umfangreiche Studie zum Bitcoin herausgegeben, welche die Bankenbranche informiert. Nun wartet man insgesamt, in Amerika und Europa, das für Banken, Großinvestoren, Regierungen grünes Licht zur Investition in Bitcoin von den Aufsichtsbehörden gegeben wird. Das sollten genügend Tatsachen sein, um Bitcoin als gute Zukunftsmöglichkeit für eine faire und vor allem nicht kontrollierte Währung zu betrachten.

Jeder muss selbst entscheiden, ob er Bitcoin kauft oder mit dem alten Euro-System weiter in Richtung Inflation fahren möchte. 

(*) Afiliate-Link

vg wort pixel

Mit Bitcoin Geld verdienen ✔ 7 Möglichkeiten

Mit mit Bitcoinmünzen in den Augen und einem fiesen Krypto Grinsen, hier: Mit Bitcoin Geld verdienen
Geht´s wirklich so einfach oder ist das Betrug?
© Torsten Montag / gruenderlexikon.de

Mit Bitcoin Geld verdienen - geht das überhaupt? Den meisten Lesern dürften die rasanten Kurssprünge bei der Kryptowährung bekannt sein. Aber können Anleger darüber hinaus auch andere Möglichkeiten nutzen, um die eigenen Coins zu vermehren? In diesem Artikel werden 7 Möglichkeiten vorgestellt.

Reich werden – so klappt es nicht!

Sonnenliege am Pool mit Früchten auf einem Tischchen zum Genießen, hier reich werden
Das Sinnbild für Reichtum, das ganze Jahr Urlaub machen. Was nutzt das aber, wenn man nicht zufrieden ist. Wann sind Sie zufrieden?
© Engin Akyurt / pixabay.com

Reich werden wollen fast alle Menschen. Viele versuchen es auch, aber kaum jemanden gelingt es, denn dazu braucht man die richtige Idee. Aus einem reichen Erfahrungsschatz und dem Austausch mit anderen Unternehmern, haben wir hier ein paar Versuche das große Geld zu verdienen zusammengefasst und diese mit wertvollen Tipps sowie Vor- und Nachteilen versehen.

Systemrelevante Berufe 2021 nach Bundesländern sortiert

Kindergartenkinder Mit Brottasche vor dem Kindergarten
Systemrelevante Berufe entscheiden in den meisten Bundesländern über die Notbetreuung der Kinder
© EME

Eltern haben es während der Corona-Krise doppelt schwer. Wer arbeiten muss und kleine Kinder hat, muss eine Lösung für die Betreuung finden. Es ist ein ewiges Hin und Her zwischen Öffnung und Lockdown. Wo und wie können Eltern, die arbeiten gehen müssen, ihre Kinder betreuen lassen? Es gibt die Möglichkeit der Notbetreuung, wenn man einem systemrelevanten Beruf angehört. Aber auch für Eltern, die nicht in solchen Berufen arbeiten, können unter Umständen ihre Kinder betreuen lassen.