Wo finde ich Helfer bei Kontaktaufnahme im Ausland?

Frau in Thailand näht
Bild: matazu / pixabay.com

Wenn Sie Ihre Geschäftsidee auch im Ausland erfolgreich umsetzen und Ihr Business international betreiben wollen, gilt es viele Punkte in den unterschiedlichsten Kategorien zu beachten. Wir haben die wichtigsten für Sie im folgenden Artikel zusammengefasst.

passfoto torsten montag
Agenturen, Berater und interessante Webseiten zum Chinageschäft

Es ist ziemlich schwer, über Google vernünftige Ergebnisse zu bekommen. Ich recherchiere in unterschiedlichen Quellen und trage in diesem Abschnitt die von mir empfohlenen Firmen und Webseiten zusammen, welche Ihnen als Existenzgründer bei Ihrem Auslandsgeschäft direkt hilfreich zur Seite stehen können. Ich habe für Sie z.B. auch im Karrierenetzwerk Xing recherchiert und einige Gruppen unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse finden die Premium-Mitglieder des Gründerlexikon nach erfolgreicher Registrierung.

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

Was sind Auslandsgeschäfte überhaupt?

Unter Auslandsgeschäften versteht man jede Form von Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem eigenen ortsansässigen Unternehmen und landesfremden Partnern. Dabei zählen sämtliche Formen des Außenhandelsgeschäfts wie Export, Import und der Transithandel sowie sämtliche Arten von grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen zu den Auslandsgeschäften.

Dies können Dienstleistungen, aber auch Bereiche der Produktion (Teilfertigung von Baugruppen oder gar die komplette Endfertigung von Waren und Gütern) sein. Ersteres ist vor allem üblich, um beispielsweise Standortvorteile nutzen und ggf. teilweise oder ganz an den Kunden weitergeben zu können, letzteres wird beispielsweise von fast allen Herstellern der Unterhaltungselektronik-Branche wie dargelegt gehandhabt.

Kundenakquise im Ausland

Für die Kundenakquise im Ausland bieten sich prinzipiell verschiedene Wege an: hilfreich ist es in jedem Fall, wenn Sie sich zuerst selbst fragen, warum Sie überhaupt Auslandsgeschäfte abwickeln wollen. Aus den Gedanken über die Fragestellung ergeben sich in der Mehrzahl der Fälle automatisch die Antworten.

Kundenkontakte ergeben sich öfter als vermutet aus dem direkten Kontakt mit Menschen im Gastland. Sinnvoll ist es in jedem Fall, dem potenziellen Kunden im Ausland deutlich zu machen, wieso es für ihn von Vorteil ist, wenn er mit Ihnen ins Geschäft kommt. Ein oder zwei (möglichst kundenspezifische) kostenlose Hinweise an den Zielkunden in seiner Landessprache, verbunden mit einer für den Kunden leicht zu erreichenden Antwortadresse, können in Sachen Kundenakquise durchaus Wunder bewirken. Dieser Tipp gilt übrigens für alle Kunden, also auch für diejenigen im Inland.

gründerlexikon tipp
Erkundigen Sie sich bei den deutschen Fachverbänden

Nutzen Sie die Opens internal link in current windowumfangreiche Liste mit deutschen Fachverbänden! Suchen Sie sich den für Ihre Branche zuständigen Fachverband und stellen Sie gezielt Anfragen zum Auslandsgeschäft in dieser Branche beim Verband!

Sprachbarrieren überwinden

Um nachhaltigen Erfolg in Auslandsgeschäften zu erzielen, ist das Beherrschen der jeweiligen Landessprache nahezu unabdingbar. Die Sprache zu beherrschen, bedeutet hierbei, die Sprache des jeweiligen Absatzlandes verhandlungssicher(!) zu beherrschen.

Hierbei gilt es zu bedenken, dass wirtschaftliche Zusammenhänge nochmals ein völlig anderes Niveau erfordern, als es der freundschaftlich-partnerschaftliche Plausch im Restaurant oder an der Bar mit Leuten im Zielland tun würden. Im Bereich der sprachlicher Förderung, spezialisiert auf das wirtschaftliche Umfeld, bieten sich zahlreiche Dienstleister an und unterstützen Sie beim Überwinden der ersten Hürden in Form von Sprachbarrieren.

Andere Länder, andere Sitten

Der sinngebende Spruch der Überschrift gilt nach wie vor uneingeschränkt - der soziokulturelle Aspekt als Voraussetzung einer erfolgreichen Geschäftsanbahnung mit ausländischen Geschäftspartnern ist keinesfalls zu unterschätzen.

Gelten bei deutschen Kunden Geschenke und Aufmerksamkeiten zum Aufbau von Geschäftskontakten zumindest als ungewöhnlich oder könnten gar als Bestechungsversuch gewertet werden, gehören diese im Umgang mit asiatischen Kunden geradezu zum guten Ton. Dieses Ritual wird zwar nicht mehr so streng gesehen wie noch vor einigen Jahren, aber welcher asiatische Kunde würde sich nicht über eine kleine Aufmerksamkeit freuen?

Der Verzicht auf kleine Aufmerksamkeiten für den asiatischen Kunden in spe könnte indes schon im Vorfeld zu dessen unnötiger Verstimmung und Irritationen führen. Selbst bei potenziellen Kunden in EU-Ländern sind deutliche Abweichungen vom als rational bis gar steif geltenden deutschen Geschäftsgebaren vorhanden und üblich.

Französische und italienische Kunden beispielsweise mögen es, sich zunächst gerne über dies und das, über Hobbys und Familie, generell über "leichte" und lebensbejahende Themen auszutauschen, bevor es "zur Sache" kommt. Allzu direkt zum Kern zu kommen, gilt in südlichen Ländern Europas allgemein als Fauxpas. Dies gilt nicht nur für die persönliche, sondern auch für die schriftliche Kommunikation. Politische Themen und gesundheitliche Aspekte sollten in dieser Art Small Talk allerdings tunlichst vermieden werden, Opens external link in new windowsiehe dazu.

gründerlexikon tipp
Lesen Sie die Serie zum Importgeschäft aus Asien

Bereits vor einiger Zeit hab ich eine mehrteilige Serie zum Opens internal link in current windowDirektimport aus Asien geschrieben. Lesen Sie sich diese Serie zur Vorbereitung, insbesondere für notwendiges Fachvokabular durch!

Umsatzsteuerpflicht auch bei Auslandsgeschäften

Bei Lieferungen ins Ausland ist der Unternehmer natürlich unter denselben Bedingungen umsatzsteuerpflichtig, wie er es für Lieferungen innerhalb von Deutschland ist. Bei Lieferungen an bestimmte Kundengruppen wie Privatpersonen oder Kleinunternehmer gelten besondere Bedingungen. Dann hängt es maßgeblich vom Gesamtwert aller Lieferungen, der so genannten Lieferschwelle ab, in welchem Land die Umsatzsteuer anfällt und zu entrichten ist.

Wird der Grenzwert der Lieferschwelle erreicht oder überschritten, ist der Lieferant nicht mehr in Deutschland, sondern im Lieferland umsatzsteuerpflichtig.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?