Am von Ruben in kurz notiert geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
Startup Förderung

Ledvance: Von der Idee zum marktreifen Produkt

Jedes Gründerteam weiß: Mit einer guten Idee ist es nicht getan. Gerade für Jung-unternehmen ist der Weg von der Idee zum marktreifen Produkt oftmals steinig. Mit seiner langen Erfahrung in der Forschung, Entwicklung, millionenfachen Produktion, Qualitätskontrolle und Auslieferung hochwertiger Lampen bietet das Berliner Ledvance-Werk unter anderem Startups Unterstützung in allen Phasen von der Produktidee bis zur erfolgreichen Markteinführung.

Ledvance Werk in Berlin
Ledvance Werk in Berlin
© Ledvance / Ledvance.de

Garching, 12. Juni 2017 - Der Kooperationsvertrag ist abgeschlossen, die Produktionsanlagen einsatzbereit und das volatiles lighting-Team ist eingezogen in der Nonnendammallee 44. Nun geht es bald los mit der Produktion der ultradünnen LED-Glasmosaike im Berliner Werk von Ledvance, dem ehemaligen Osram-Geschäft für die Allgemeinbeleuchtung, das seit März 2017 einem chinesischen Konsortium gehört.

Die Idee von volatiles lighting verbindet ein traditionelles Dekorelement mit Hochtechnologie: Glasmosaike, wie sie seit dem Altertum Wohn- und Geschäftsräume schmücken, sind mit modernster LED-Technologie, Sensorik und WLAN ausgestattet. Der Clou dabei: Die gesamte Technologie ist in die flachen Module integriert, wodurch externe Steuerungsgeräte entfallen. Kundenzielgruppen im weltweit rasant wachsenden Markt für integrierte LED-Leuchten sind Privatanwender genauso wie Unternehmen, beispielsweise Hotelketten oder Wellness- Anbieter.

Hervorgegangen aus zwei Forschungsprojekten der Freien Universität Berlin und des Karlsruher Institut für Technologie hat volatiles lighting mit seinem Konzept mehrere Auszeichnungen erhalten.

„Wir haben einen ambitionierten Zeitplan, denn schon im Sommer planen wir den Verkaufsstart“, erklärt Florian Nübling, Gründer und Geschäftsführer von volatiles lighting. „Als Startup ohne eigene Fertigungskapazitäten profitieren wir enorm von einem starken Partner mit viel Erfahrung. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dafür mit einer internationalen Branchengröße wie Ledvance am Standort Berlin zusammenarbeiten“.

Und dies soll nur der Startschuss für weitere, ähnliche Kooperationen sein. Denn gerade Startups, die wie volatiles lighting technisch anspruchsvolle Produkte aus komplexen Materialen herstellen wollen, sind bei der Markteinführung im Regelfall auf Unterstützung angewiesen. Genau die bietet Ledvance in seinem Berliner Werk – vom Prototypenbau und der Kleinserienproduktion bis hin zur industriellen Massenfertigung mit aller dazugehörigen Analytik, dem Qualitätsmanagement und der Normierung und Zertifizierung.

Mehr Informationen zu dem umfassenden Leistungsangebot des Berliner Ledvance-Werks, das sich an Startups, aber auch an Gründerteams beispielsweise an Hochschulen oder Universitäten genauso wie Mittelständler richtet, gibt es hier.

vg wort pixel
Mittelstand vs. Start-up

Mittelstand und Startups – wie kann das funktionieren?

Für Startups sind gute Verbindungen zu kleinen und mittleren Unternehmen oft entscheidend für den Erfolg. Denn mit ihrem großen Kunden- und Vertriebsnetzwerk, der jahrelangen Erfahrung und den fundierten Branchenkenntnissen werden die erfahrenen Unternehmer zu wichtigen Wachstumstreibern und strategischen Partnern – die gleichzeitig von der Flexibilität der jungen Unternehmen profitieren können.

Kaffeetasse von oben, Lolly und Vernastaltungsname "Mittelstand meets Startup" 2018 in Berlin

„Mittelstand meets Startup“: Wie gelingen erfolgreiche Kooperationen?

Studie des RKW Kompetenzzentrums zeigt: Das Interesse an der Zusammenarbeit ist hoch, die Umsetzung wird meistens noch dem Zufall überlassen.

zweite Staffel der Amazon Serie mit Martin Freeman und Adam Brody: hier die Hauptdarsteller nebeneinander

Neue Staffel bei Amazon´s Startup Serie online

Amazons Serie "StartUp" geht der Frage nach, was passiert, wenn eine geniale und zugleich kontroverse Geschäftsidee durch Drogengeld von drei Unternehmern finanziert wird, die man in der "normalen Welt" so nie finden würde?