Wie Ihnen während der Elternzeit als Selbständiger das Geld aus der Tasche gezogen wird

Anfang 2007 wurde die Elternzeit und das damit verbundene Elterngeld von der Bundesregierung eingeführt. Mit dieser Leistung soll dem neuen Erdenbürger und den frisch gebackenen Eltern der notwendige Raum für einen guten Start ins gemeinsame Leben gegeben werden. Finanzielle Sorgen der Mütter und Väter gehören, so der Plan, damit der Vergangenheit an. Für Arbeitnehmerinnen ist dieser vorübergehende Verzicht auf eine Erwerbstätigkeit in der Regel ohne nachhaltige Konsequenzen zu bewerkstelligen. Wie jedoch wirkt sich der Verzicht auf Erwerbstätigkeit bei Selbständigen aus? Dürfen sie ihr Unternehmen weiterführen oder müssen Sie es für den Zeitraum der Elternzeit abmelden. Welche Auswirkungen müssen Unternehmerinnen einkalkulieren, wenn sie die Firma fortführen? Besteht für Selbständige überhaupt ein Anspruch auf Mutterschaftsgeld bzw. Elterngeld?

Bild: jarmoluk / pixabay.com

Was Sie in puncto Elternzeit und Elterngeld bei der Existenzgründung oder Selbständigkeit beachten sollten

Selbständige Unternehmerinnen können sich nicht nur auf die Geburt Ihres Kindes freuen und alle anderen Gedanken von sich weg schieben. Sie müssen sich parallel um das Wohl und den Fortbestand ihrer Firma kümmern. Dass die Regelungen für Elternzeit und Elterngeld hauptsächlich für Arbeitnehmerinnen gedacht sind, erleichtert diesen Zwiespalt für die Unternehmerinnen nicht. Im Gegenteil, der Spagat zwischen dem Wohl der Firma und dem Wohl der eigenen Familie zehrt an der Substanz. Wie die Bundesregierung sich um das Rückgrad der deutschen Wirtschaft, die kleinen und mittleren Unternehmen in punkto Elternzeit und Elterngeld kümmert, wollen wir in dieser Serie beleuchten.

Inhaltlicher Überblick der Serie

Im ersten, zweiten und dritten Teil dieser Serie wollen wir das Mutterschaftsgeld, die Elternzeit und den Anspruch auf Elterngeld bei hauptberuflich Selbständigen näher in Augenschein nehmen. Den vierten Teil widmen wir den nebenberuflich Selbständigen und ihre Ansprüche auf Leistungen. Im abschließenden fünften Teil erläutern wir an Hand von Praxisbeispielen ob und mit welchen Beträgen Sie als Unternehmerin in Elternzeit rechnen können.

Gliederung

Teil 1 - Voraussetzungen für den Bezug von Mutterschaftsgeld für Selbständige
Teil 2 - Antrag, Einkommen und Auswirkungen des Elterngeldes
Teil 3 - Krankenversicherung und Fördermittel
Teil 4 - nebenberufliche Selbständigkeit und Elterngeld
Teil 5 - Praxisbeispiele zum Elterngeld

Lesen Sie weiter:

 

 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!