Videokonferenzen: Virtuelle Zusammenarbeit leicht gemacht

Das Zeitalter des Internets macht vieles möglich. Sie sind auch als Gründer nicht mehr gezwungen, nur regional zu agieren. Die modernen Kommunikationsmittel, wie E-Mails, Internet und Telefon, machen es möglich, genauso Geschäftspartner in anderen Regionen, Bundesländern, Ländern oder gar Kontinenten zu haben. Die Kommunikation ist jederzeit möglich.

Bild: StartupStockPhotos / pixabay.com

Doch hin und wieder braucht es eben auch ein persönliches Gespräch. Und an diesem Punkt setzen die Videokonferenzen an. Denn sie ermöglichen das persönliche Gespräch, bei dem Sie den Gesprächspartner nicht nur hören, sondern ebenfalls sehen können, über große Distanzen hinweg. In diesem Artikel wollen wir auf die Vor- und Nachteile, die Verbindungsmöglichkeiten und Kosten der Videokonferenzen eingehen.

Vorteile der Videokonferenz

Die Vorteile bei Videokonferenzen liegen natürlich klar auf der Hand. Auch über große Distanzen hinweg können Sie mit Ihren Geschäftspartnern kommunizieren. Aufgrund dessen, dass Sie sich sehen können, die Mimik und Gestik des anderen erkennen können, stellt sich ein Gefühl ein, als seien Sie im selben Raum.

Die schnelle Reaktionsmöglichkeit auf bestehende Probleme ist mit einer Videokonferenz ebenso gegeben. Sie können erhebliche Kosten und selbst die Zeit für lange Reisen problemlos einsparen. Eine Absprache unter Managern eines Konzerns, die weit voneinander entfernt sitzen, wird erst dank der Videokonferenz möglich. Nicht zuletzt entlasten Sie gleichermaßen die Umwelt, wenn Sie nicht so viele Dienstreisen unternehmen müssen.

Nachteile der Videokonferenz

Allerdings gibt es auch einige Nachteile bei Videokonferenzen. So werden sie oftmals sehr sachlich geführt. Es geht lediglich um das zu besprechende Thema. Der Smalltalk geht oft verloren, weil die Frage nach dem werten Befinden, dem Gatten oder den Kindern einfach nicht gestellt wird. Das ist aber gerade eine der wichtigsten Bestandteile von persönlichen Gesprächen. Denn Sie müssen ein Netzwerk von Beziehungen aufbauen und dieses pflegen. Bei einer ausschließlichen Kommunikation via Videokonferenz werden Sie diese Pflege nicht mehr ausreichend durchführen können.

Ebenfalls fehlt das Gefühl der Nähe, der Intimität, durch welches das Vertrauen der beiden Gesprächspartner aufgebaut werden kann. Obwohl Videokonferenzen also viele Vorteile bieten, sollten Sie nicht alleine auf diese setzen.

Verbindungsmöglichkeiten bei Videokonferenzen

Grundsätzlich können Sie die Videokonferenz über das Internet, also IP, oder eine Telefonleitung, wie ISDN führen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Bei der Videokonferenz über die Internetleitung können Sie diese überall dort durchführen, wo Sie eine Anschlussmöglichkeit haben. Sie können auf vergleichsweise große Bandbreiten setzen, allerdings lassen diese sich nicht reservieren. Wird das verwendete Internet sehr stark genutzt, kann es zu Einschränkungen bei den Bandbreiten für Ihre Videokonferenz kommen.

Die Videokonferenz können Sie ebenfalls über eine ISDN-Leitung führen. Hierfür müssen Sie jedoch sechs ISDN-Leitungen zusammenschalten, um eine ausreichende Verbindungsgeschwindigkeit zu erhalten. Das kostet natürlich schon sehr viel Geld, zudem ist die räumliche Begrenzung gegeben. Außerdem benötigen Sie spezielle Hardware, um Videokonferenzen via ISDN abzuhalten. Dafür erhalten Sie bei der ISDN-Verbindung eine garantierte Bandbreite.

Kosten der Videokonferenzen

Die Kosten einer Videokonferenz richten sich vorrangig nach der verwendeten Verbindung. Sie steigen bei ISDN-Verbindungen oft deutlich an. Bei einer Internet-Verbindung profitieren Sie von preiswerten Flatrates, so dass Sie hier nicht mit zusätzlichen Kosten rechnen müssen.

Auch sparen Sie hohe Reisekosten ein, so dass Sie selbst bei der Anschaffung geeigneter Hard- und Software langfristig Einsparungen erzielen können. Dieses gilt nicht nur für die Reisekosten, sondern ebenfalls für die Zeit, die eine Reise in Anspruch nimmt.

Fazit

Videokonferenzen können hilfreich sein, wenn Sie kurzfristige Entscheidungen mit weit entfernten Geschäftspartnern absprechen wollen. Alleine auf diese trotz allem noch unpersönliche Kommunikationsmöglichkeit sollten Sie aber nicht setzen. Besser ist es, hin und wieder auch das persönliche Gespräch zu suchen.
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!