Neue Ideen gefällig? Der MetaGer Web-Assoziator macht’s möglich

Manchmal ist man in seinen Überlegungen so verfahren, dass einem die richtigen Begriffe einfach partout nicht einfallen wollen. In solchen Situationen kann der MetaGer-Web-Assoziator Abhilfe schaffen. Die Entwicklung von Thorsten Blancke und Stephan Brüggmann ermöglicht es, nach Begriffen zu forschen, die mit einem bestimmten Schlagwort assoziiert sind, also in einer Verbindung stehen. 

MetaGer Logo
Bild: www.metager.de

Wie Sie den MetaGer Web-Assoziator nutzen können

Die Bedienung dieses Tools ist denkbar einfach. Sie rufen zunächst den Web-Assoziator auf (über diesen Link):

In das erscheinende Eingabefeld tippen Sie den Begriff ein, zu dem Sie assoziierte Begriffe angezeigt bekommen möchten. Darunter können Sie auswählen, wie viele Assoziationen Sie höchstens angezeigt bekommen möchten. Und diese Auswahl macht durchaus Sinn. Zu viele Ergebnisse verschlimmern den Gedankensalat unter Umständen noch. Zu wenige Ergebnisse bringen aber unter Umständen nicht die gewünschten neuen Ideen. Die voreingestellten 60 Assoziationen sind für den Start sicherlich keine schlechte Idee. Sobald Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „assoziieren“ und schon geht es los.

Die Ergebnisse des Assoziationsgedächtnisses

Schon wenige Sekunden später erscheint die Liste mit den gefundenen Assoziationen. Direkt hinter den gefundenen Begriffen finden Sie gleich die Angabe, wie häufig der gefundene Begriff mit dem Suchbegriff assoziiert wird. Sie können direkt aus dieser Auflistung heraus einen gefundenen Begriff assoziieren lassen und somit weitere Schlagworte finden, die unter Umständen mit Ihrem Thema in Verbindung stehen.

Ich habe die Suche mal mit dem Begriff „Suchmaschinenoptimierung“ ausprobiert. Folgende Ergebnisse bringt meine Suche:

Sie sehen, es erscheint eine ganze Reihe an Begriffen, die alle eine mehr oder weniger weite Verbindung zur „Suchmaschinenoptimierung“ aufweisen. Von hier aus ausgehend könnte ich mich nun beispielsweise mit den Bereichen „ Marketing“, „Webdesign“ oder „Suchmaschinen“ genauer auseinandersetzen. Das Beispiel ist nun natürlich etwas einfach gewählt, bei einem komplizierteren Bereich kann das Tool seine Stärken natürlich erst richtig ausspielen.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!