Was sollte ein Gründerseminar maximal kosten?

Ein Gründerseminar ist für die meisten Existenzgründer Opens internal link in current windoweine sinnvolle Investition von Zeit und Geld. Wenn Sie nicht extrem ländlich wohnen, werden Sie im Regelfall mehrere Seminare zur Auswahl haben (Opens internal link in current windowwie Sie ein Gründerseminar finden, haben wir ja breits geklärt). Sie können sich deshalb die Mühe machen und einen Preisvergleich starten. Es ist nämlich längst nicht alles Gold, was glänzt.

Große Unterschiede bezüglich Dauer und Kosten

übersicht der preisstruktur IHK Gründerseminare

Wenn Sie sich die verschiedenen Anbieter genauer ansehen, werden Sie feststellen, dass es sehr unterschiedliche Angebote gibt. Bei der Industrie- und Handelskammer ebenso wie bei der Handwerkskammer dauert das Gros der Seminare nur einen Tag oder wenige Stunden. Nur 14 bzw. 15 Prozent der Angebote umfasst eine Zeitspanne von zwei bis drei Tagen bzw. mehr als drei Tagen.

Vor einiger Zeit hat das Gründerlexikon einen Opens internal link in current windowKostenvergleich für Gründerseminare bei IHK und HWK durchgeführt und dabei festgestellt, dass auch die aufgerufenen Preise sehr unterschiedlich aussehen. Von kostenlosen Seminaren bis hin zu 270 Euro war alles vertreten. Meist steigen die Preise im Verhältnis zur Dauer der Seminare. Zudem können auch der Dozent sowie der Anbieter „Preistreiber“ sein – private Seminare kosten tendenziell mehr als die Angebote der Kammern und Verbände.

Eintägige Gründerseminare: Was nichts kostet, ist nichts wert?

Diese Meinung ist weitverbreitet, muss aber in Bezug auf Gründerseminare längst nicht zutreffen. Kostenfreie Angebote finden Sie vor allem bei den mehrstündigen bis eintägigen Seminaren. Für einen Überblick oder eine Auffrischung sind sie sicherlich eine gute Wahl. Da sie aber definitiv nicht ausreichen, um einem unbedarften Existenzgründer tatsächlich ausreichendes Wissen für seine Gründung zu vermitteln, sollten sie auch tatsächlich nicht allzu teuer sein.

Seminare mit einer Dauer von drei bis vier Stunden sollten im Idealfall kostenfrei sein. Wenn Sie Geld dafür ausgeben müssen, sollten Sie nicht mehr als 30 Euro investieren. Seminare, die einen ganzen Tag mit sieben bis acht Stunden Unterricht umfassen, sind mit 40 bis 100 Euro im Rahmen.

Mehrtägige Seminare: Große Spannen

Seminardauer Gründerseminare IHK
Bild: T. Montag / Gründerlexikon

Für zwei- bis dreitägige Seminare sollten Sie einen Spielraum von etwa 70 bis 150 Euro einkalkulieren. Dauern Seminare länger als drei Tage, müssen Sie sich je nach Region auf deutlich höhere Kosten einstellen – Kosten von bis zu 270 Euro sind dann keine Seltenheit. Im Mittel liegen die Seminaranbieter allerdings preislich etwa in einem Rahmen von 120 bis 200 Euro.

Beäugen Sie extrem günstige Angebote aber stets auch mit einem kritischen Auge. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit preisgünstigen Gründerseminaren, die in Wirklichkeit nur dazu dienten, um ahnungslosen Gründern eine Unterschrift unter dubiose Verträge abzuluchsen.

Fazit:

Je nachdem wie gut Ihr Fachwissen ausgeprägt ist, wie viel Geld Sie ausgeben möchten und vor allem wie viel Zeit Sie zur Verfügung haben, müssen Sie einen guten Mittelweg zwischen den Angeboten der Kammer (siehe Opens internal link in current windowKosten Gründerseminar IHK!) und den privaten Anbietern finden. Je nachdem, was Ihnen geboten wird, würde ich trotz aller Preisunterschiede nicht mehr als 300 Euro für ein Existenzgründerseminar investieren. Sollten Sie vom Seminaranbieter die Empfehlung zu einem umfangreicheren Seminar erhalten, stellt sich ernsthaft die Frage, ob die Existenzgründung mit ihrem Fachwissen an dieser Stelle schon das richtige ist oder ob es sich um einen Opens internal link in current windowseriösen Seminaranbieter handelt.

Häufe Fragen zum Existenzgründerseminar:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema