Schließen Sie eine Firmenrechtsschutzversicherung ab!

Firmenrechtsschutz ist preiswert

Sorgen Sie vor, damit Rechtstreitigkeiten nicht zur Existenzfrage werden. Gerade in der Anfangsphase einer Gründung können Fahrlässigkeiten und Fehler, die zu juristischen Prozessen führen, finanziell an die Substanz gehen. Doch schon für einen verhältnismäßig niedrigen Betrag pro Monat können Sie sich gegen solche Fälle absichern. Denn eine Firmenrechtsschutzversicherung übernimmt für Sie anfallende Prozess- und Anwaltkosten, wenn es im Rahmen der von Ihnen angebotenen Dienstleistung oder Sachleistung zum Rechtstreit kommt. Darüber hinaus gehören unter anderem auch Rechtsberatung sowie die Kostenübernahme für Sachverständigengutachten zu den Leistungen, die in einer Firmenrechtsschutzversicherung in der Regel enthalten sind.

Reichweite des Rechtsschutzes festlegen

Je nach Art Ihres Unternehmens gilt es hier zu überlegen, wie weitreichend Sie sich versichern möchten. Grundsätzlich deckt der Basis-Rechtsschutz einer Firmenrechtsschutzversicherung vor allem Fälle im Bereich des Steuer- und Sozialrechts ab. Dazu gehören unter anderem Regressforderungen oder auch Klagen gegen das Finanzamt bezüglich nicht anerkannter Aufwendungen in der Steuererklärung.

gründerlexikon tipp
Beachten Sie den Bereich Rechtsschutzsversicherungen in der Info-Phase!

Bereits in der Information-Planungsphase habe ich zum Thema Rechtsschutzversicherungen und Kostenvoranschläge umfangreich informiert. Versicherungsnehmer, Versicherungsgegenstand und Versicherungsleistungen waren dort zentraler Bestandteil meiner Ausführungen. Sollten Sie vielleicht noch einmal lesen und auffrischen!

Rechtsstreitigkeiten mit Mitarbeitern

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter beschäftigen, können sich auch daraus leicht Rechtsstreitigkeiten ergeben. Arbeitgeber können zum Beispiel dafür haftbar gemacht werden, wenn sie einem Mitarbeiter – und das gilt auch für Praktikanten – kein Arbeitszeugnis ausstellen. Auch wenn dem ehemaligen Beschäftigten das Arbeitszeugnis fehlerhaft oder nicht zutreffend erscheint, kann dieser sich zu einer Klage entschließen. In diesem Fall kann eine Firmenrechtsschutzversicherung, die Arbeitsrechtsschutz für Sie als Arbeitgeber abdeckt, Sie beraten und die anfallenden Kosten im Falle des Prozesses übernehmen.

Vertragsrechtsschutz

Ein Vertragsrechtsschutz im Rahmen Ihres Firmenrechtsschutzes kann Sie unterstützen, wenn sich Ihre Vertragspartner und Kunden nicht an Vereinbarungen halten. Ebenso können Sie sich auf diese Weise Rechtsschutz sichern, falls Sie selbst einen Vertrag nicht einhalten können und daraus Anwalt- oder Prozesskosten entstehen sollten.

Unternehmensspezifische Fälle

Darüber hinaus sollten Sie sich beim Abschluss einer Firmenrechtsschutzversicherung überlegen, sich für unternehmensspezifische Fälle ebenfalls abzusichern. Hat Ihr Unternehmen beispielsweise eigene Dienstwagen, die für die Ausübung Ihrer Unternehmung genutzt werden, sollten Sie prüfen, ob sich gegebenenfalls eine Verkehrsrechtsschutzversicherung für Sie lohnen könnte.

Der Rat eines Experten kann helfen

Da es vor allem für Existenzgründer und Laien häufig problematisch ist, alle Gefahren des eigenen Unternehmens zu erkennen, empfiehlt sich eine umfassende Versicherungsberatung. Dabei haben Unternehmer die Wahl zwischen Versicherungsmaklern und Versicherungsvertretern. Während Letzere an ein bestimmtes Unternehmen gebunden sind, arbeitet der Makler unabhängig. Eine Alternative dazu ist der Honorarberater, der nicht auf Provisionsbasis, sondern erfolgsunabhängig gegen ein zuvor vereinbartes Entgelt berät.

Meine Name ist Torsten Montag, ich bin Betriebswirt, Internetcoach und betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. Ich habe bereits mehr als 200 Unternehmern geholfen, einen guten Start hinzulegen und erfolgreich mit ihrem Business zu wachsen. Holen Sie sich jetzt einen Termin!

Meine Checkliste

Jetzt Gründerlexikon Facebookgruppe beitreten: Unternehmer helfen Unternehmern

Wenn Sie auch anderen Unternehmern helfen möchten oder selbst Fragen zu Ihrem Unternehmen haben, treten Sie der Facebookgruppe vom Gründerlexikon bei. Gern können Sie befreundete Unternehmer auch dazu einladen. Wir helfen uns gegenseitig. Jetzt Mitglied werden!