Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
90 %
1
5
4.5
 

Wo wird das Gewerbe angemeldet?

Das Gewerbe wird beim zuständigen Gewerbeamt angemeldet. In größeren Städten ist das Gewerbeamt häufig in einem Orts- oder Bezirksamt untergebracht. In kleineren Landkreisen befinden sich Gewerbeämter auch zusammen mit Einwohnermeldeämtern in einem Haus. Das kann also regional sehr unterschiedlich sein.

passfoto torsten montag
Wählen Sie Ihr zuständiges Gewerbeamt!

Auf folgender Webseite können Sie sich Ihr Gewerbeamt auswählen:

eBooks, Dokumente und Videos
für Gründer und Unternehmer
Keine Werbebanner
ab 9 € inkl. 19% USt
GruenderlexikonAkademie Logo Besuchen Sie die GründerAkademie! »

Leserfragen zum Thema Gewerbeanmeldung

Gewerbeanmeldung am Wohnort oder Arbeitsort?

Hallo,

meine erste Frage ist: wo muß ich das Gewerbe anmelden? 

Ich wohne in Niedersachsen und möchte mein Gewerbe in Schleswig-Holstein betreiben. Also muss ich in Schl-H. zum Gewerbeamt?

Meine zweite Frage ist: mein Gewerbe soll eine Reikipraxis werden und dazu möchte ich noch gemalte Bilder/Skulpturen verkaufen. Muss ich dafür eigentlich 2 Gewerbe anmelden oder kann das über ein Gewerbe laufen?

Könnte ich die Fahrten nach Schl.-H. absetzen? Wahrscheinlich nicht, oder?

Ach ja, kann ich dann überhaupt noch ganz normal meine Einkommenssteuerklärung (für meine Familie und mich ) machen oder geht das mit Gewerbe nicht, oder ist es doch besser, da einen Fachmann dranzulassen?

Ich würde mich riesig über Antworten freuen.


Antwort

Ja, die Einkommensteuererklärung ist weiterhin normal zu erstellen. Ob Sie das noch können richtet sich nach den Fachkenntnissen und der Zeit die Sie dafür investieren können bzw. möchten.

Meine Empfehlung: Fachmann befragen, der Umfang was er macht und was Sie vorbereiten kann individuell abgestimmt werden.

Zu Ihren eigentlichen Fragen:

1. Opens internal link in current windowGewerbeanmeldung am Ort der beruflichen Niederlassung, also Schleswig-Holstein. Aber beim Gewerbeamt muss nur ein Gewerbe angemeldet werden. Für eine freiberufliche Tätigkeit besteht keine Meldepflicht beim Gewerbeamt, nur beim Finanzamt.

Zu einer freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbständige Berufstätigkeit der ..., Heilpraktiker, Krankengymnasten und ähnlicher Berufe. Ob Ihre Tätigkeit dazugehört bedarf einer genaueren Überprüfung.

Empfehlung: Zunächst nur beim zständigen Finanzamt in Schl.-H. anmelden.

2. Es kann normalerweise als eine gesamte freiberufliche Tätigkeit angemeldet werden, sofern es sich um eigene Bilder und Skulpturen handelt. Sind es gekaufte Waren, dann liegt insoweit Handel, und damit ein Gewerbe vor. Ob unter diesen Voraussetzungen eine klare Trennung sinnvoll ist, bedarf einer genaueren Beratung, wozu unter anderem auch der finanzielle Umfang von beiden Tätigkeitsbereichen eine gewichtige Rolle spielt.

3. Die Fahrtkosten zwischen Wohnung und Praxis sind in begrenztem Umfang abzugsfähig.

Opens external link in new windowSteuerberater Kexel

Häufig gestellte Fragen zum Gewerbe anmelden

Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
90 %
1
5
4.5
 
Foto Torsten Montag

Meine Name ist Torsten Montag, ich betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. 2019 habe ich die GründerAkademie gegründet. Hier finden Sie all die Dinge, die mir geholfen haben, ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Machen Sie zuerst meinen UnternehmerTest oder probieren Sie den Geschäftsideenfinder!

Meine Checkliste

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Suchen Sie eine Geschäftsidee? Jetzt GeschäftsiIdeenFinder starten!