Frage von Werdenfels am 23.03.10

Selbstständig, aber wie?

Hallo ich möchte mich Selbständig machen aber blick da irgendwie nicht durch.

Ich bin Maler/Lackierer(Kein Meister) und möchte das auch hauptsächlich machen aber natürlich auch noch andere Dienstleistungen anbieten wie z.B.:

Verfugen,Verputz,…

aber auch Entrümpelungen,Kleintransporte,Renovierungen…

also so viel wie möglich aus einer Hand.

Was oder wie muss ich dafür anmelden?

Vielen Dank für eure Antworten.

Antwort von

Vielen Dank für deine Seiten hab sie gelesen.

Kann ich bzw. was muss ich denn speziell aufführen bei der Anmeldung oder wie viel darf ich aufführen?

Sehe oft Dienstleistungen aller Art oder Hausmeisterservice die auch Malereien anbieten,wie meldet man das an ohne Probleme zu bekommen?

Wie bekomme ich denn die Unterlagen daß ich 4Jahre in Führungsposition war-reicht ein Zettel vom Arbeitgeber-?

Die HWK gibt ja sehr ungern bis gar keine Informationen für nicht Meister heraus auch wenn sie davon auch etwas profitieren.

Und wie soll man laut " Gewerbeanmeldung FAQ 14" denn wissen was man im Jahr umsetzt?

Vielen Dank für weitere Antworten bzw.Tipps

Antwort von

Hallo,

wenn du wirklich all diese Dienstleistungen anbieten willst, musst du das bei der Gewerbeanmeldung FAQ 14 genau so aufführen.

Zu viele Bereiche anzubieten, bringt nicht unbedingt Vorteile, siehe auch Fehler Nr. 1: Logodesign mit fehlender Spezialisierung.

Besser ist die Spezialisierung auf einen Kernbereich.

Antwort von

reicht ein Zettel vom Arbeitgeber-?



Ja, das würde zum Beispiel reichen. Man kann aber auch über einen Arbeitsvertrag oder die entsprechenden Meldungen zur Sozialversicherung, die man ja vom früheren Arbeitgeber bei der Lohnberechnung regelmäßig bekommt, die ganzen Zeiten nachweisen. Man muss also nicht unbedingt mit dem ehemaligen Arbeitgeber nochmals in Kontakt treten.

Wie bekomme ich denn die Unterlagen daß ich 4Jahre in Führungsposition war



die Führungsposition ist natürlich ohne den ehemaligen Arbeitgeber schlecht nachzuweisen, wir haben aber auch durch eine bloße verbale Beschreibung die Genehmigung von der Handwerkskammer schon bekommen. Wenn ich also einfach schreibe, dass sich entsprechend Leute eingeteilt und Baustellen geleitet habe, glaubt das die Handwerkskammer in vielen Fällen. Das sollte man natürlich vorher ausprobieren beziehungsweise abklären. Besser ist natürlich einen Nachweis zu erbringen. Da reicht ein Dreizeiler vom ehemaligen Chef, dass man als leitender Angestellter mehr als vier Jahre gearbeitet hat.

Und wie soll man laut " Gewerbeanmeldung FAQ 14" denn wissen was man im Jahr umsetzt?



Das macht man schon seit sehr vielen Jahren durch eine so genannte Rentabilitätsvorschau.

So erstellen Sie Ihre Rentabilitätsvorschau oder Ertragsvorschau kostenlos

Kostenlose Vorlage Rentabilitätsvorschau

wenn man das selbst nicht kann, sollte man sich zu einem Berater begeben, das muss nicht unbedingt ein Steuerberater sein. Unternehmensberater oder Gründungsberater können ebenso eine Rentabilitätsvorschau erstellen, wie ein Betriebswirt. Diese Rentabilitätsvorschau wird für die drei künftigen Jahre der Existenzgründung erstellt und sollte nicht mehr als 100 € kosten. Häufig kann man sogar durch entsprechende Beratungszuschüsse eine Rentabilitätsvorschau (auch Ertragsvorschau genannt) kostenlos bekommen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!