Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Arbeitsagentur – Weiterbildung: Welche Voraussetzungen & Möglichkeiten gibt es?

Falls Sie derzeit arbeitssuchend bzw. bei der Bundesagentur für Arbeit als arbeitslos gemeldet sind, dann könnte eine Aus- oder Weiterbildung für Sie infrage kommen, um Ihre Arbeitslosigkeit zu beenden. Natürlich ist auch die Opens internal link in current windowExistenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus möglich. Ggf. benötigen Sie allerdings dafür noch die eine oder andere Weiterbildung. Weiterbildungen kosten Geld. Doch die Arbeitsagentur kann die Kosten für Sie übernehmen. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit das Arbeitsamt Ihnen die Weiterbildung finanziert, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen und was es mit den Bildungsgutscheinen auf sich hat.

Bild von der Arbeitsagentur, hier: Arbeitsagentur – Weiterbildung
Quelle: succo / pixabay.com

Finanzierung der Weiterbildung durch die Arbeitsagentur: Voraussetzungen

Zunächst einmal müssen wir festhalten, wen die Arbeitsagentur überhaupt fördert. Denn nicht jeder kann einfach zum Arbeitsamt gehen und die Finanzierung einer Weiterbildung beantragen. Im Folgenden eine Auflistung, wer in den Genuss einer solchen Fördermaßnahme kommen kann:

  • Bezieher von Arbeitslosengeld I
  • “Hartz-IV-Empfänger“
  • Beschäftigte in Kurzarbeit
  • Derzeit arbeitslos mit abgeschlossener Berufsausbildung oder alternativ mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Arbeitssuchende bzw. Arbeitnehmer, denen eine Kündigung droht oder deren Arbeitsvertrag ausläuft

Wenn Sie die Checkliste der Reihe nach durchgehen, dann haben Sie an dieser Stelle eigentlich noch nicht Ihr Unternehmen gegründet. Es könnte aber natürlich sein, dass Sie bereits Existenzgründer sind. Sofern das auf sie zutrifft – und Sie nicht gleichzeitig in eine der o.g. Personengruppen fallen – dann zahlt das Arbeitsamt für Sie keine Weiterbildung. Das müssten Sie dann aus eigener Tasche finanzieren. Doch für alle anderen besteht die Chance, dass die Weiterbildung finanziell übernommen wird. Damit sind wir auch schon beim zweiten wichtigen Punkt: den Voraussetzungen.

Voraussetzungen: Wann zahlt Arbeitsagentur eine Weiterbildung?

An dieser Stelle der Hinweis, dass Sie nicht auf die Finanzierung einer bestimmten Aus- oder Weiterbildung durch die Arbeitsagentur bestehen können. Sollten Sie sich zum Beispiel bereits einen Lehrgang herausgesucht haben und gehen dann siegessicher zum Arbeitsamt, um Ihren Bildungsgutschein abzuholen, könnten Sie enttäuscht werden. Alles steht und fällt mit dem Berater, der für Sie zuständig ist. Dieser allein entscheidet, ob Ihnen die Finanzierung der Weiterbildung bewilligt wird oder nicht.

Nach welchen Kriterien entscheidet der Berater? Der Fokus liegt ganz klar darauf, dass Sie durch die Weiterbildung Ihre Arbeitslosigkeit beenden. Das heißt, es muss klar erkennbar sein, dass Sie auf dem einen oder anderen Gebiet ein Defizit aufweisen. Das könnte zum Beispiel auf dem kaufmännischen Gebiet sein. Oder es existieren gewisse fachliche Opens internal link in current windowZulassungsvoraussetzungen, die Sie erst durch die Weiterbildung erhalten würden. Durch die Weiterbildung wird dieses Defizit beseitigt und die Chancen auf eine erfolgreiche Selbstständigkeit respektive Angestelltentätigkeit steigen deutlich.

Mit anderen Worten: Ist der Berater der Arbeitsagentur nicht davon überzeugt, dass die Weiterbildung Ihnen aus Ihrer Arbeitslosigkeit heraushelfen wird, lehnt er sie in der Regel ab.

Es dringend zu empfehlen, dass Sie rechtzeitig das Gespräch von sich aus suchen. Einfach zum Berater hingehen und sagen, dass Sie eine Weiterbildung bezahlt haben wollen, reicht nicht aus. Unter Umständen sind sogar mehrere Gespräche notwendig. Auf jeden Fall sollten Sie klar darlegen können, warum gerade diese Weiterbildung für Sie so wichtig ist und welche Vorteile Sie dadurch erhalten.

Was fördert bzw. bezahlt die Bundesagentur für Arbeit?

Schauen wir uns nun etwas genauer an, mit was für einer Förderung Sie rechnen dürfen. Im Folgenden zunächst eine Übersicht, was die Arbeitsagentur allgemein bezuschusst:

  • Seminar- bzw. Fortbildungskosten/-gebühren
  • Kosten für Unterbringung und Verpflegung bei auswärtiger Weiterbildung
  • Fahrtkosten bei Pendlern
  • Kosten für eine eventuelle Kinderbetreuung

Hier handelt es sich um die Kosten, die im Allgemeinen übernommen werden. Sollten Sie eine Weiterbildung anstreben, bei der Sie für mehrere Monate auswärts untergebracht und verpflegt werden müssen, so muss das schon einen sehr triftigen Grund haben, dass die Agentur für Arbeit das finanziert. Die Regel sieht eher so aus, dass Sie ein Seminar oder Kurs in Ihrer Gegend suchen müssen. Natürlich gelten bei Kost und Logis gewisse Höchstsätze pro Monat.

Fortbildung mit dem Bildungsgutschein finanzieren?

Wenn Sie es geschafft haben, den Berater von der Notwendigkeit Ihrer Fortbildung zu überzeugen, so erhalten Sie im Regelfall einen sogenannten Bildungsgutschein. Auf diesem Bildungsgutschein werden Dinge vermerkt wie Ihr Bildungsziel, was Sie gemeinsam mit dem Berater besprochen haben, die Dauer, die Region, in der Sie ihn einlösen können sowie die Gültigkeitsdauer.

Mit diesem Bildungsgutschein suchen Sie im Anschluss nun einen zertifizierten Bildungsträger. Um herauszufinden, welche das sind, können Sie die KURSNET-Datenbank der Agentur für Arbeit nutzen: Opens external link in new windowhttps://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/.

Angebote gibt es in Deutschland reichhaltig. Teilweise bieten Ihnen die zertifizierten Bildungsträger, sogar ein Beratungsgespräch an, in dem Sie gemeinsam erarbeiten, auf was Sie im Gespräch mit der Arbeitsagentur achten sollten.

Diagramm zum Erlangen des Bildungsgutscheins
Bild: WBS Training/ wbstraining.de

Fazit: Voraussetzung für die Finanzierung der Ausbildung durch Arbeitsagentur ist die Notwendigkeit

Als Fazit können wir festhalten, dass die wichtigste Voraussetzung, dass die Bundesagentur für Arbeit Ihre Fortbildung finanziert, die ist, dass der Berater die Notwendigkeit erkennt. Es ist wichtig, dass Sie deutlich machen, dass die Fortbildung Ihnen helfen wird, Ihre Arbeitslosigkeit zu beenden und den Start in die Existenzgründung deutlich erleichtert.

Zertifizierte Bildungsträger, wie zum Beispiel  www.wbstraining.de, beraten Sie auch dazu, wie Sie am besten im Gespräch mit dem Arbeitsvermittler vorgehen, sodass Sie Ihre Chancen auf Zusage steigern.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Foto Torsten Montag

Meine Name ist Torsten Montag, ich betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. 2019 habe ich die GründerAkademie gegründet. Hier finden Sie all die Dinge, die mir geholfen haben, ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Machen Sie zuerst meinen UnternehmerTest oder probieren Sie den Geschäftsideenfinder!

Meine Checkliste
Banner lexware Gründerszene

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Suchen Sie eine Geschäftsidee? Jetzt GeschäftsiIdeenFinder starten!