Am von Ruben in Urteile geschrieben
Kündigungsfrist bei Miet-Kündigung

Mietkündigung bei persönlicher Übergabe: Gültig erst ab Übergabe

Kündigt ein Unternehmer ein Mietverhältnis, zum Beispiel Büro- oder Ladenflächen, so wird die Kündigung erst dann wirksam, wenn sie beim Vermieter eingegangen ist. Sofern der Unternehmer die Kündigung persönlich übergibt, somit bei der Übergabe. Etwas anderes wäre auch unsinnig. Dennoch gibt es in der Praxis zum Teil unterschiedliche Auffassungen darüber.

Schlüsselübergabe Kündigung Miete
Erst bei Übergabe der Kündigung gilt diese als zugestellt. Was auch sonst...?!
© mastersenaiper / pixabay.com

Lahr, 19. Dezember 2017 - In einem konkreten Fall wollte ein Mieter das Mietverhältnis kündigen. Die Kündigungsfrist belief sich auf 3 Monate. Da der Vermieter im Urlaub war, übergab der Mieter die schriftliche Kündigung am 08. September dem Vermieter. Da die Kündigung in diesem Fall bis spätestens zum 03. des Monats beim Vermieter hätte sein müssen, beanspruchte der Vermieter die Miete bis zum 31.12. Der Mieter wiederum wollte nicht zahlen und die Sache ging vor Gericht.

Richter urteilen zugunsten des Vermieters

Während der Gerichtsverhandlung kam vermutlich das Argument seitens des Mieters auf, dass er ja die Mietkündigung gar nicht hätte eher abgeben können. Schließlich war der Vermieter ja im Urlaub, daher übergab er sie erst nach dessen Urlaub am 08. September.

Cover Ratgeber Corona Kriese überstehen

Dieses Argument ist jedoch hinfällig. Denn er hätte die Kündigung genauso in den Briefkasten des Vermieters bis zum 03. September einwerfen können. Damit wäre die Kündigung rechtzeitig eingegangen, unabhängig davon, ob der Vermieter im Urlaub ist oder nicht. Die Richter urteilten letztlich zugunsten des Vermieters, der Mieter musste die Miete bis Ende Dezember zahlen (Amtsgericht Lahr 4 C 121/86).

vg wort pixel
Hand liegt auf 5 Sternebewertungen

Das heiße Geschäft mit gekauften Google oder Amazon Bewertungen

Authentische Bewertungen von Nutzern bzw. Kunden bilden mittlerweile die Grundlage für den Kaufprozess. Wer bei Amazon zu einem Produkt überwiegend negatives Feedback findet, wird sich vermutlich nicht für das Angebot entscheiden. Genau das Gleiche gilt auch in die andere Richtung. Viele positive Bewertungen führen eher zum Kauf. Unsere Redaktion ist diese Woche auf Portale gestoßen, welche solche Google-Bewertungen gegen kleines Entgelt anbieten.

Mann steht vor Hologramm, wo ERP Bestandteile aufgelistet sind.

ERP Systeme: Die 10 häufigsten Fragen zu dieser Software

Dingelstädt, 25.05.19 - Um die eigenen Unternehmensstrukturen und die komplexer werdenden Prozesse zu optimieren, entscheiden sich immer mehr Firmen für ein ERP-System. Es soll Ihnen nicht nur dabei helfen, effizienter zu arbeiten, sondern ebenfalls dabei, flexibler auf Veränderungen zu reagieren. Dennoch fragen sich gerade Existenzgründer, ob sich der Kauf eines ERP-Systems für sie wirklich lohnt.

Datenschutz beim Adresshandel DSGVO

DSGVO: Wo bleibt der Datenschutz beim Adresshandel

Seit dem 4. Mai 2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und ab dem 25. Mai 2018 ist sie zwingend anzuwenden. Bedeutet das das endgültige Aus für den Adresshandel, der damit sein Listenprivileg verliert? Nein, denn auch in der DSGVO wird Direktmarketing als berechtigtes Interesse beschrieben. Sicher gehen kann man nur mit Firmenadressen.

Schlüssel zu den Geschäftsräumen auf dem Tisch, Hand mit Stift zur Unterschrift

Geschäftsräume mieten: 8 Aspekte, die Sie mit Ihrem Vermieter klären sollten

Früher oder später brauchen die meisten Selbständigen externe Räume, wenn sie nicht gerade beim eigenen Hausbau schon Geschäftsräume vorgesehen haben.

Leere Lagerhalle

Fällt Kündigungsfrist eines Mietverhältnis auf Samstag, tritt an die Stelle nächster Werktag

Das Landgericht in Berlin hat entschieden, wie nach §573 c Absatz 1 BGB, das Mietverhältnis beendet wird, wenn der letzte Tag einer Kündigungsfrist auf einen Samstag fällt. So gilt nach Anwendung von §193 BGB erst der nächste Werktag als letzter Tag der Kündigungsfrist. Für Unternehmer, die Lagerhallen oder Büros gemietet haben, könnte das wichtig sein.

Besetztes Haus

Wiederholt unpünktlich gezahlte Miete ist Kündigungsgrund

Zahlt ein Wohnungsmieter den Mietzins trotz wiederholter Abmahnung zu spät, darf der Vermieter kündigen, auch wenn der Zahlungsverzug jeweils nur wenige Tage beträgt. Denn es handelt sich um eine erhebliche Pflichtverletzung. Das hat das Landgericht Nürnberg-Fürth in einem Berufungsverfahren gegen einen Räumungsbeschluss entschieden.