Buchführung und Steuererklärung für Gründer

An dieser Stelle werden Nachrichten zur Buchführung, Rechnungslegung, Gewinnermittlung, Einnahmenüberschussrechnung und Jahresabschluss veröffentlicht.

geordnete Dokumente, hier: Steuern sparen durch den Frühjahrsputz
Steuern sparen kann so leicht sein.
© ceskyfreund36 / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Ordnung im Büro zahlt sich aus

Mit einen Frühjahrsputz im Büro lassen sich Steuern sparen. Zu Beginn eines neuen Jahres sollten sich Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler und auch kleine Gewerbetreibende einmal genauer mit den Unterlagen des vergangenen Jahres auseinandersetzen. Neben den Auflistungen zu Einnahmen spielen hierbei selbstverständlich auch die Betriebsausgaben, sowie alle anderen Unternehmensbelege eine entscheidende Rolle.

auto
Reiner Wekstattwagen ist keine Nutzungsentnahme
© Alexas_Fotos / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Keine Nutzungsentnahme für reinen Werkstattwagen

Manch Existenzgründer ist auf ein Firmenfahrzeug angewiesen. Bei Fahrzeugen, die mehr als 50 Prozent betrieblich genutzt werden, wird die private Nutzung nach der sog. 1-Prozent-Regel veranschlagt. Allerdings gilt die 1-Prozent-Regel gemäß § 6 Absatz 1 Nr. 4 Satz 2 EStG nur für Fahrzeuge, die auch zur privaten Nutzung verwendet werden können.

überladenes Auto
Egal wohin es geht, Unternehmer sollten ein Fahrtenbuch führen.
© 3dman_eu / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Fahrtenbuch niemals mit Excel schreiben

Ein Fahrtenbuch sollte auf keinen Fall mit Excel geführt werden, da es nicht als kleiner Mangel gilt und damit nutzlos wäre.

Asterix und Obelix Römer auf der Suche nach Passagierschein 38
Findnix sucht immer noch nach dem richtigen Formular. Seien Sie nicht wie Findnix.
© Bernhard_Staerck / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Passierschein A 38 gefunden: Formulare und Behörden endlich verstehen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat zur besseren Übersicht hinsichtlich Formulare, Ämter und Öffnungszeiten für Existenzgründer eine neue Informationsplattform erstellt. Darauf haben wir schon lange gewartet, denn der Dschungel an Ämtern, Formularen und Zuständigkeiten, war ja bisher kaum zu bewältigen und ohne profesionelle Hilfe nicht in einer angemessenen Zeit zu bewältigen.

Laptop mit Visitenkarte
Wie erhalten Sie Ihre Kontoauszüge.
© StockSnap / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Online-Kontoauszüge: Das sagt das Finanzamt

Das Online-Banking ist heute das Mittel der Wahl, wenn es um die Erledigung von Bankgeschäften geht. Dabei werden viele Banken ihren Kunden nur noch Online-Kontoauszüge zur Verfügung stellen. Wer elektronisch signierte Auszüge oder gar Kontoauszüge auf Papier erhalten möchte, der muss oftmals einen extra Antrag bei der Bank stellen und Gebühren für diese Auszüge zahlen. Deshalb wollen viele Unternehmer doch lieber die einfachen Kontoauszüge verwenden.

Unterschrift auf Dokument
Kann man sich die Unterschrift sparen?
© pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

“Dieses Schreiben … ist ohne Unterschrift gültig” - stimmt das wirklich?

Jeder Unternehmer und Existenzgründer hat bereits ein Schreiben vom Finanzamt oder einer anderen Behörde erhalten mit dem Zusatz (oder so ähnlich): “Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig”. Doch stimmt das wirklich? Was sollten Unternehmer dazu wissen?

Für den Vorsteuerabzug aus Rechnungen genügt die postalische Erreichbarkeit.
Für den Vorsteuerabzug aus Rechnungen genügt die postalische Erreichbarkeit.
© von_Italz / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Vorsteuerabzug aus Rechnung: Ort der Tätigkeit nicht nötig

Beim Vorsteuerabzug nehmen es die Finanzämter ganz genau. Sobald bei einer Rechnung nur der kleinste formale Fehler vorliegt, wird der Vorsteuerabzug nicht anerkannt. Der BFH kam jetzt in einigen Urteilen zu dem Schluss, dass allerdings die Angabe einer Anschrift genügt, unter der der Rechnungsaussteller erreichbar ist, auch wenn es sich um eine Kanzlei handelt. Die Angabe des Ortes der wirtschaftlichen Tätigkeit ist dagegen nicht nötig.

Pflichtangaben einer Rechnung beim Vorsteuerabzug
In letzter Zeit waren die Urteile des BFH eher auf den “gesunden Menschenverstand” ausgerichtet, als nur auf formale Aspekte.
© AJEL / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Vorsteuerabzug: Ausstellungsdatum unter Umständen ausreichend

Die formalen Anforderungen an Rechnungen sind sehr hoch, wenn es darum geht, dass Unternehmer einen Vorsteuerabzug in Anspruch nehmen wollen. Der Bundesfinanzhof hat jetzt in einem Urteil jedoch klar gemacht, dass auch der gesunde Menschenverstand von den Finanzbehörden eingesetzt werden sollte. Sollten daher zwar Angaben fehlen, diese aber durch andere Angaben sich logischerweise ergeben, so ist der Vorsteuerabzug nicht zu verwehren.

Gewerbesteuer in Deutschland
Viele würden die Gewerbesteuer in Deutschland endlich gern beerdigen.
© PublicDomainPictures / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Was macht eigentlich die Gewerbesteuer noch so, lebt die noch?

Wie ein Stein im Schuh, der durchgehend stört und drückt, fühlt sie sich für viele Unternehmer in Deutschland an: Die Gewerbesteuer. Seit Jahren wird darüber diskutiert und gestritten. Passiert ist bisher aber nicht viel. Es scheint, als wäre dieses Thema für die Politiker zu kompliziert. Dabei machen es andere Länder innerhalb der EU bereits vor und haben praktikable Lösungen gefunden.

Gutschrift ohne elektronische Signatur Korrektur
Immer mehr Unternehmer fühlen sich von der erdrückenden Flut an Paragraphen überfordert.
© geralt / pixabay.com
» Buchführung und Steuererklärung

Berichtigung einer Gutschrift ohne elektronische Signatur in Papierform

Ein Unternehmer der eine Gutschrift ohne elektronische Signatur versendet, kann diese rückwirkend auch in Papierform korrigieren. In einem Fall hatte das zuständige Finanzamt eine Gutschrift, die per Mail aber ohne elektronische Signatur versandt wurde, als Rechnung nicht anerkannt. Aus seiner Sicht war es keine Rechnung im Sinne des Umsatzsteuergesetzes.