Kurz notiert

Kurz notiert eben, was nicht in die anderen Kategorien passt und trotzdem für Sie als Unternehmer oder Existenzgründer relevant ist, kommt in diese Kategorie.

DSGVO im Zusammenhang mit Faktoren
Welche Bausteine wohl noch zur DSGVO dazukommen?
© andibreit / pixabay.com
» kurz notiert

1 Jahr DSGVO in Kleinunternehmen: teuer, zeitaufwendig und längst nicht fertig

Bereits seit ihrer Umsetzung am 25. Mai 2018 ist die DSGVO für viele Unternehmen ein Dorn im Auge. Etwa ein Jahr später zeigt sich, dass der damalige Frust über die neue Verordnung zum Datenschutz nicht ganz unberechtigt war. Vor allem kleine Unternehmen haben auch heute noch mit den kostspieligen Folgen des nur in Ansätzen durchdachten Konzepts zu kämpfen.

Förderfinanzierungen für Energieeffizientes Bauen
© dub.de
» kurz notiert

Mittelstand verschläft Förderungen in Energieeffizienz

Mehr als jedes zweite mittelständische Unternehmen verzichtet auf Effizienzmaßnahmen im Energiebereich – trotz historischer Tiefstände bei Zinssätzen von KfW-Förderkrediten.

Nachwuchsgründer
© dgp-schueler.de
» kurz notiert

Nachwuchsgründer an den Start!

Vier Monate Unternehmer spielen, eine fiktive Geschäftsidee erarbeiten und persönliche Stärken für die berufliche Zukunft weiterentwickeln – das bietet der Deutsche Gründerpreis für Schüler Jugendlichen ab 16 Jahren. Noch bis zum 15. Februar können sie sich zur Spielrunde 2016 anmelden.

Logo unternehmensWert: Mensch
© unternehmens-wert-mensch.de
» kurz notiert

Mit „unternehmensWert: Mensch“ bis zu 8.000 Euro Förderung erhalten

„Ob Handwerk, Dienstleistungen, Industrie: Motivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in allen Branchen zentraler Erfolgsfaktor … Für eine zukunftsträchtige Personalstrategie fehlt es insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen oft an den nötigen Ressourcen.“ Und genau an diesem Punkt soll das neue Förderprogramm „unternehmensWert: Mensch“ ansetzen.

Karrikatur: Berufsbilder: Friseur
© Stefan Bayer / pixelio.de
» kurz notiert

Lehrlingsmangel statt Lehrstellenmangel

Noch vor nicht allzu langer Zeit hieß es in einschlägigen Schlagzeilen und Zeitungsberichten: „Lehrstellenmangel – Deutsche Schulabgänger stehen auf der Straße!“. Heute haben sich die Titel der Lehrstellenberichte geändert, denn inzwischen sind es nicht mehr die Lehrstellen, die in Handwerk, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie und im Dienstleistungsgewerbe fehlen, sondern die Auszubildenden.

Händler müssen unfreie Retouren annehmen.
Händler müssen unfreie Retouren annehmen.
© Free-Photos / pixabay.com
» kurz notiert

Unfreie Retouren: Müssen Händler die Rücksendungen annehmen?

Rücksendungen von Kunden sind im Onlinehandel gang und gäbe. Auch die Übernahme der Versandkosten durch den Händler ist weiterhin üblich. Wie sieht die Sache aber aus, wenn der Kunde das Paket unfrei zurücksendet? Muss der Kunde auf ein möglicherweise beigefügtes Retourenlabel zurückgreifen, wie es zum Beispiel bei Amazon oder eBay üblich ist? Unfreie Retouren kosten schließlich bis zu 18 Euro.

Mann steht vor Hologramm, wo ERP Bestandteile aufgelistet sind.
© © NicoElNino_ / shutterstock.com
» kurz notiert

ERP Systeme: Die 10 häufigsten Fragen zu dieser Software

Dingelstädt, 25.05.19 - Um die eigenen Unternehmensstrukturen und die komplexer werdenden Prozesse zu optimieren, entscheiden sich immer mehr Firmen für ein ERP-System. Es soll Ihnen nicht nur dabei helfen, effizienter zu arbeiten, sondern ebenfalls dabei, flexibler auf Veränderungen zu reagieren. Dennoch fragen sich gerade Existenzgründer, ob sich der Kauf eines ERP-Systems für sie wirklich lohnt.

Brief vom Amt, Stift liegt oben auf
Die Briefe sind oft sehr professionell verfasst
© Krissie / pixabay.com
» kurz notiert

Interview mit Patentanwältin Dr. Weisse zum Registerschwindel

Ein weiteres Interview zum Thema Registerbetrug. Dieses mal von Patentanwältin Dr. Weisse.

Person in Handschellen
Die Betrüger in Handschellen zu sehen ist mehr als unwahrscheinlich...
© KlausHausmann / pixabay.com
» kurz notiert

Interview mit Rechtsanwalt Christian Solmecke zum Registerschwindel

Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Anwaltskanzlei für Medienrecht Wilde Beuger Solmecke aus Köln hat dem Gründerlexikon zum Registerbetrug ein exklusives Interview gegeben. 

Umschlag und Brief des Registerbetrugs im Fall DPMA bei Markeneintragung
© Gründerlexikon
» kurz notiert

DPMA Adressbuchschwindel ­ Geld oft weg!

Unternehmer und Selbstständige die eine Marke oder ein Patent anmelden, bekommen anschließend nochmals Post. Da meldet sich doch interessanterweise das “Zentrale Grundregister für Marken und Patente” oder auch die “Deutsche Patentverwaltung”, mit einer weiteren Zahlungsaufforderung. Die Anschrift? München, genau wie das Deutsche Patent­ und Markenamt (DPMA), bei dem der Unternehmer seine Marke oder Patent ursprünglich angemeldet hat.