Frage von Herbert am 17.01.13

Kleingewerbe als Altersrentner

Ich beabsichtige über einen Internetshop E-Books und Affili Programme zu bewerben. Ferner ggf. das eine oder andere Produkt bei ebay zu verkaufen.

Ist in diesem Fall eine Anmeldung als Kleingewerbetreibender das Richtige?

Muss ich IHK Beiträge bezahlen und was muss ich als Altersrentner alles in diesem Fall beachten?

Reicht es aus bei der zuständigen Gemeinde eine Gewerbeanmeldung als Kleingewerbetreibender zu beantragen oder muss ich auch zum Finanzamt?

 

Antwort von

 

 

Ich habe einen Teil Ihrer Frage bereits unter folgender Adresse beantwortet, zumindest was die Gewerbeanmeldung betrifft:

 

 

 

www.gruenderlexikon.de/ratgeber/73jaehriger-altersrentner-moechte-selbstaendig-dazu-verdienen

 

 

 

Meine Meinung zum Thema Einstieg in das online Geschäft ist nach wie vor dieselbe. Es kommt selbstverständlich auf das vorhandene Grundwissen an und beim Verkauf bei eBay auf das vorhandene Produkt.

Ist in diesem Fall eine Anmeldung als Kleingewerbetreibender das Richtige?

 

Es ist nicht möglich ein Kleingewerbe anzumelden, beim Gewerbeamt melden Sie ein Gewerbe an oder sie lassen es. Die Unterscheidung zwischen Kleingewerbe und nicht Kleingewerbe wird lediglich beim Finanzamt in Sachen Umsatzsteuer getroffen. Dazu werden sie aber mit dem steuerlichen Erfassungsbogen vom Finanzamt gesondert aufgefordert. Dazu sollten Sie sich entsprechende Artikel hier im Gründerlexikon durchlesen, welche bereits unter dem Stichwort Gewerbeanmeldung in Ihrer Frage verlinkt wurden.

 

 

 

Außerdem finden Sie im Bereich Magazin und eBooks entsprechende Artikel zu dem Thema. Sie sollten sich zum Thema Kleinunternehmer, Kleinunternehmerregelung und Gewerbeanmeldung an sich informieren. Mir scheint, als hätten sie da Informationsdefizite und Sie würfeln einige Begriffe durcheinander. Zu diesem Thema haben wir auch einen Artikel im Gründerlexikon geschrieben, werde ich Ihnen hier empfehlen kann:

 

 

www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/gruendungsstrategie/nebengewerbe/unterschied-nebengewerbe-kleinunternehmen

 

 

 

Reicht es aus bei der zuständigen Gemeinde eine Gewerbeanmeldung als Kleingewerbetreibender zu beantragen oder muss ich auch zum Finanzamt?

 

 

Sie melden erst das Gewerbe ein, das Finanzamt sendet einen Fragebogen automatisch. Sie müssen sich also um weitere Ämter nicht kümmern, die kommen ganz von allein. Daneben auch die IHK, bei der sie allerdings als Existenzgründer vorerst gebührenbefreit sind.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!