Am von Torsten in Studien geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
eBook

20 Regeln um erfolgreich online Geld zu verdienen

Die folgenden Regeln sind für diejenigen bestimmt, die sich den Erfolg im Web verdienen möchten, nicht etwa für die, die ihn geschenkt haben wollen.

2 eBook Reader auf einem Holztisch. Der eine davon abgedunkeltes der andere weißes helles Display.
Am Ende kommt´s auf jeden Einzelnen an. Wer nix macht, kann nichts verdienen.
© papirontul / pixabay.com

Das Gründerlexikon hatte bereits mit dem Artikel zum Geld online verdienen via Onlineshop auf die Problematik hingewiesen. Die Regeln stellen einen Leitfaden für´s Web dar, nicht für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens an sich. Die Regeln sind zufällig sortiert, die Nummerierung stellt also kein Ranking oder eine Priorität dar. Der Erfolg stellt sich nur bei der gleichzeitigen Anwendung aller Regeln ein, wobei einige Grundregeln und Verhaltensweisen des eCommerce sowie eine grundsätzliche Affinität zum Web sowie zum Computer vorausgesetzt wird.

Die 20 Regeln:

  1. Stelle regelmäßig Inhalt (ca. 1x pro Woche oder mehr) bereit!
  2. Verwende einzigartige Inhalte (unique Content) keine Raubkopien (Verstoß Urheberrecht)!
  3. Vergiss die interne Verlinkung deines Projektes nicht!
  4. Vergiss erst recht die externe Verlinkung nicht, betreibe also themenrelevanten Linkaufbau!
  5. Prüfe regelmäßig dein Projekt auf kaputte interne und externe Links und repariere sie!
  6. Teste und verbessere regelmäßig die Usability deiner Website!
  7. Bleib sauber! Beachte immer die Google Webmasterrichtlinien!
  8. Nichts übertreiben – die natürliche Mischung macht´s!
  9. Lerne von deiner Konkurrenz – analysieren nicht kopieren!
  10. ...

Fazit:

Nix geht von allein im Netz, Geld verdienen ist auch dort harte Arbeit. Ohne Arbeit online Geld verdienen ist ebenso unwahrscheinlich wie offline den 6er im Lotto zu tippen – nicht unmöglich, aber selten. Alle 20 Tipps downloaden!

vg wort pixel

Gesetzesänderungen: Darauf müssen sich Unternehmer ab 2018 einstellen

Jedes Jahr bringt Änderungen für Unternehmer und Selbstständige mit sich. Das wird sich auch in 2018 nicht ändern. Die Redaktion des Gründerlexikons gibt hier einen kurzen Vorgeschmack, auf was sich vor allem Online Unternehmer bereit machen dürfen. Im Großen und Ganzen hält es sich für die meisten sicherlich in Grenzen. Doch vor allem für diejenigen, die auch grenzüberschreitend verkaufen, müssen doch noch einiges anpassen.

Onlineunternehmer: Link kann Urheberrecht verletzen, Kündigung per Mail wirksam, "Preis auf Anfrage" nur im Ausnahmefall

Das Internet lebt von Links. Doch können Links auch das Urheberrecht verletzen? Wann darf ein Unternehmer einen Link auf eine andere Webseite setzen und wann sollte er es lieber sein lassen? Der Europäische Gerichtshof hat klargestellt, dass Unternehmer auch haften, wenn auf der verlinkten Seite gegen das Urheberrecht verstoßen wurde.

Das MOSS-Verfahren und Waren die billiger als 22 € sind

Unternehmer die einen Onlineshop betreiben haben es nicht immer leicht wenn es um Verkäufe ins Ausland geht. Zwar können Händler innerhalb der EU problemlos ihre Waren anbieten. Doch sobald bestimmte Lieferschwellen überschritten werden, droht ein hoher bürokratischer Aufwand, da jedes Land seine eigenen Regelungen hat. Das soll sich in Zukunft deutlich vereinfachen. Änderungen ergeben sich auch beim MOSS-Verfahren & bei Einfuhren aus Drittländern.