Am von Torsten in kurz notiert geschrieben und am 06.11.2019 um 11:38 aktualisiert
Die Höhle der Löwen

Was sagen die Löwen aus DHDL zum Antitranspirant Soummé?

Vergangene Woche wurde die zweite Folge der 6. Staffel von “Die Höhle der Löwen” ausgestrahlt. Sümmeyya Bach präsentierte dabei das Antitranspirant "Soummé", welches insbesondere Menschen, die starke Probleme mit dem Schwitzen haben, helfen soll. Viele Kunden geben an, dass der Roll-on ihnen hilft. Warum das Deo aber auch Aluminiumchlorid enthält, zeigt dieser Artikel.

Die Gründerin Sümmeyya Bach mit dem "Löwen" Ralf Dümmel
Die Gründerin Sümmeyya Bach mit dem "Löwen" Ralf Dümmel.
© Soummé / Screenshot: www.soumme.com

Hinweis: Aufgrund von weiteren Recherchen mussten wir unsere Meinung ändern. Mehr dazu im Update unter dem Artikel.

Hamburg, 17. September 2019 - Fast 2,8 Millionen Zuschauer verfolgten letzte Woche die Sendung von DHDL. Wieder gab es interessante Produkte, die die Jungunternehmer vorstellten. Ein Produkt ist das Antitranspirant Soummé der Gründerin Sümmeyya Bach. Drei der fünf Löwen machten ihr dabei ein Angebot. 40.000 zufriedene Kunden hat Soummé bereits. Offensichtlich muss das Antitranspirant eine ordentliche Wirkung zeigen. Allerdings könnte der Auftritt von Sümmeyya Bach ihr langfristig zum Verhängnis werden und ihrer Reputation schaden. Denn vor einem Millionenpublikum, zur besten Sendezeit Deutschlands, kritisierte sie, dass Produkte, die sie zuvor nutze, Aluminiumsalze enthielten. Aber wie sieht es mit Soummé selbst aus? Auch hier sind Aluminiumsalze enthalten, wie direkt auf der Webseite und im Shop zu lesen ist.

Mundpropaganda machte Soummé bekannt: Wird sie dadurch auch zu Fall kommen?

In der zweiten Folge der 6. Staffel von DHDL erzählte die Gründerin, dass Soummé vor allem durch Mundpropaganda bekannt wurde. Klar, ein Produkt, welches ein so sensibles Problem wie starkes Schwitzen zufriedenstellend löst, hat das Potential, durch Mundpropaganda erfolgreich zu werden. Anscheinend führt das Antitranspirant Soummé bei vielen Kunden wirklich zu zufriedenstellenden Ergebnissen.

Da in der Sendung jedoch der Eindruck entstand, dass in diesem Roll-on keine Aluminiumchloride enthalten sind - auch wenn die Gründerin das so nicht sagte und vielleicht auch gar nicht beabsichtigte - könnte gerade eben wieder Mundpropaganda für sie zum Verhängnis werden. Denn Mundpropaganda funktioniert in beide Richtungen: positiv und negativ. Zu sehen ist das beispielsweise an einigen Kundenbewertungen auf Amazon, die nach der Ausstrahlung der Sendung abgegeben wurden.

Die öffentliche Wahrnehmung des Unternehmers als Marke trägt entscheidend zum Erfolg oder Misserfolg bei. Politikern glaubt man ohnehin kein Wort mehr, doch sie fallen weich. Aber ein Unternehmer, welches seine positive Reputation verliert, hat ein echtes Problem.

Update: Wir müssen unsere Meinung relativieren

Beim Pitch von Soummé in der Höhle der Löwen hatten wir den Eindruck, dass sich die Gründerin “um Kopf und Kragen” redete. Nach Rücksprache mit der Gründerin müssen wir jetzt unsere Meinung etwas relativieren. Auch ein Interview, welches Soummé bereits mit dem Stern führte, half, unsere Einschätzung realistischer zu betrachten.

Existenzgründerseminar online vom Gründerlexikon

Streitpunkt: Aluminiumchlorid - Sümmeyya Bach war selbst nicht begeistert davon, ist aber im vorgestellten Produkt auch enthalten: Wie passt das zusammen? Es gibt ja sogar Anbieter, die tatsächlich keine Aluminiumsalze enthalten!

Im Interview mit dem Stern argumentiert Bach unter anderem, dass die Menge an Aluminiumchlorid bei Soummé deutlich unter dem gesetzlichen Höchstwert liegt. Zudem gibt es bis dato keine wissenschaftlichen Studien die zu 100 Prozent belegen können, dass die Aluminiumsalze zu Brustkrebs führen würden. Auch interessant: Verbraucher nehmen diese Stoffe ja auch über die Nahrung auf, wie etwa Laugengebäck, bestimmte Teesorten oder auch Kakao. Dort sollen viel größere Mengen enthalten sein als im Antitranspirant Soummé. Zusätzlich wird Soummé ja nur ein bis zwei Mal pro Woche aufgetragen und nicht täglich oder sogar mehrmals täglich.

Welche Lebensqualität kann mir das Produkt geben - Wofür entscheide ich mich?

Bach bringt, nach unserer Meinung, noch ein sehr wichtiges Argument hervor. Natürlich sollte jeder Verbraucher aufpassen, wie und in welchen Mengen er Aluminiumchlorid aufnimmt, ob über die Nahrung, über die Haut in Form eines Antitranspirants usw. Es wird sich vielleicht gar nicht vermeiden lassen, Aluminiumsalze überhaupt aufzunehmen. Und in bestimmten Mengen sollte das auch nicht gesundheitsgefährdend sein.

Soummé wurde für Verbraucher entwickelt, die sehr große Probleme mit dem Schwitzen haben. So große Probleme, dass es auch eine psychische Belastung im Alltag wird. Diese Personen müssen für sich nun entscheiden, was wichtiger ist - ganz plakativ gesagt: Laugengebäck oder eine erhöhte Lebensqualität durch weniger Schweiß.

Wenn wir die Argumente von Sümmeyya Bach genauer betrachten, müssen wir unsere Aussage relativieren. Aluminiumsalze in geringer Dosis, wie es bei Siummé offensichtlich der Fall ist, kann die Lebensqualität in diesem Fall deutlich steigern. Wir sind natürlich nach wie vor der Meinung, dass ein Antitranspirant ohne Aluminiumchlorid gesünder ist. Aber wenn es nicht anders geht, dann besser auf andere Dinge verzichten, aber dafür ein deutliches besseres Lebensgefühl erhalten.

vg wort pixel
Mann steht vor Hologramm, wo ERP Bestandteile aufgelistet sind.

ERP Systeme: Die 10 häufigsten Fragen zu dieser Software

Dingelstädt, 25.05.19 - Um die eigenen Unternehmensstrukturen und die komplexer werdenden Prozesse zu optimieren, entscheiden sich immer mehr Firmen für ein ERP-System. Es soll Ihnen nicht nur dabei helfen, effizienter zu arbeiten, sondern ebenfalls dabei, flexibler auf Veränderungen zu reagieren. Dennoch fragen sich gerade Existenzgründer, ob sich der Kauf eines ERP-Systems für sie wirklich lohnt.

DHDL, Hängebrücke Ketten Kind Erlebnis Höhe Wackelig, hier Jochen Schweizer GmbH an ProSiebenSat1 verkauft

Jochen Schweizer verkauft seine Firma - DHDL ohne Jochen?

Nahezu graziös verhielt er sich bei DHDL, als Jochen Schweizer dem Kandidaten mitteilte: "Da bin ich leider raus." Nun hat er die mehrheitlichen Anteile seiner Firma veräußert und jeder Fan von "Die Höhle der Löwen" trauert seinem Exit nicht nur in Sachen Firmenverkauf nach.

Überzeugt Elisabeth Segovia mit ihrer Süße?

Panuela: Streit zwischen Kofler und Dümmel bei “Die Höhle der Löwen”

DE CAÑA - Panuela “ist wohl der natürlichste und leckerste Zucker, den Deutschland je gesehen hat”, so die Gründerin Elisabeth Segovia (32) aus Frankfurt am Main über ihr Produkt. Heute Abend möchte sie bei Die Höhle der Löwen die Investoren überzeugen, für 25 Prozent ihre Unternehmens 200.000 Euro zu investieren. Wird sie es schaffen? Wir gehen heute wieder einen Deal ein und wetten: Elisabeth Segovia schafft es!

Hand liegt auf 5 Sternebewertungen

Das heiße Geschäft mit gekauften Google oder Amazon Bewertungen

Authentische Bewertungen von Nutzern bzw. Kunden bilden mittlerweile die Grundlage für den Kaufprozess. Wer bei Amazon zu einem Produkt überwiegend negatives Feedback findet, wird sich vermutlich nicht für das Angebot entscheiden. Genau das Gleiche gilt auch in die andere Richtung. Viele positive Bewertungen führen eher zum Kauf. Unsere Redaktion ist diese Woche auf Portale gestoßen, welche solche Google-Bewertungen gegen kleines Entgelt anbieten.

Wegen Corona ins Home Office

Wegen Corona ins Home-Office: So gelingt der Einstieg

Durch die “Corona-Krise” sind viele Unternehmen plötzlich gezwungen ihre Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Die meisten Firmen und Angestellten sind jedoch gar nicht darauf vorbereitet. Doch wie gelingt der Einstieg ins Home-Office für den Chef und für die Angestellten? Auch Selbstständige und Freiberufler haben jetzt viele Fragen. Hier gibt's die Antworten.

Datenschutz beim Adresshandel DSGVO

DSGVO: Wo bleibt der Datenschutz beim Adresshandel

Seit dem 4. Mai 2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und ab dem 25. Mai 2018 ist sie zwingend anzuwenden. Bedeutet das das endgültige Aus für den Adresshandel, der damit sein Listenprivileg verliert? Nein, denn auch in der DSGVO wird Direktmarketing als berechtigtes Interesse beschrieben. Sicher gehen kann man nur mit Firmenadressen.