Am von Torsten in kurz notiert geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
Forschung und Entwicklung

Daran tüfteln die DHDL Kandidaten gerade

Nach der Show ist vor der Show, denn die Zeit bleibt nicht stehen, erst recht nicht für Firmen, die bereits mal im Fernsehen bei DHDL auftreten und den Geschmack von Öffentlichkeit, Erfolg und viel Umsatz spüren durften.

Frau Sydow von der Solvoluta GmbH mit einer Büchse "Schexagon" und Pinsel, an dem sich eine Schnecke befindet. Hier: DHDL
Kann man die Natur aufhalten? Schnexagon sagt ja, zumindest eine zeitlang.
© solvoluta GmbH / solvoluta.de

Dingelstädt, 24.10.2017 - Die Gründershow "Die Höhle der Löwen" hilft ziemlich vielen Startups und Existenzgründern nicht nur viel Geld für künftige Pläne einzusammeln, sondern auch und im Wesentlichen richtig bekannt zu werden, denn die Sendungen erzielen nun in der mittlerweile 4. Staffel zwischen 2 und 3 Millionen Zuschauer pro Ausstrahlung, so die DHDL Einschaltquoten via Wikipedia. Das rockt so richtig und lässt nicht selten die Server und Webseiten der Kandidaten zusammenbrechen, wie folgendes Video eindrucksvoll zeigt:

Was Fernsehwerbung kostet, hat das Gründerlexikon bereits am Beispiel einer TV Kampagne eben bei der Sendung "Die Höhle der Löwen" zusammengetragen.

The Show must go on

Der Erfolg und die Bekanntheit einer Firma, eines Produktes oder einer Webseite nehmen aber bekanntlich sehr schnell nach der Ausstrahlung ab. Gründe dafür sind unter anderem: Es gibt immer wieder neue Kandidaten, neue Geschäftsideen und neue interessante Produkte bei DHDL im Fernsehen zu sehen. Der Fernsehzuschauer wird schlicht überfordert, mit Eindrücken überlastet und merkt sich daher selten über einen längeren Zeitraum viele Dinge. Da muss schon ein besonderes Produkt, eine hervorragende Präsentation (Pitch) oder ein ganz besonderer Gründer vor der Kamera gestanden haben. Bei unserer Redaktion war das spontan der Popcornloop aus der 2. DHDL Staffel oder der Schneckenanstrich "Schnexagon" aus der aktuellen 4. DHDL Staffel der Fall.

Wir haben alle Hände voll zu tun ...

Das ist wahrscheinlich die Antwort eines jeden Kandidaten, der je bei DHDL vor der Kamera stand und auch im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Die Entwicklerin von Schnexagon haben wir persönlich gefragt, ob Sie denn nicht mal gegen Maulwürfe etwas Biologisches entwickeln könnte, doch leider seien diese Tiere so schlau, das man die Entwicklung auf einen späteren Zeitpunkt verschieben müsse, so Frau Sydow (Geschäftsführerin der Solvoluta GmbH). Der Vorschlag sei aber schon häufiger gekommen. Jeder der regelmäßig einen eigenen Garten mit Rasen pflegt, weiß wovon die Rede ist.

"Akut versuche ich mit Kollegen in Australien etwas gegen Spinnweben zu unternehmen, und die Pocken brennen auch."

Auch bei anderen Kandidaten wurde unserer Redaktion ein kleiner Einblick in künftige Entwicklungen oder Produkte gewährt, viele Firmen wünschen allerdings noch keine Veröffentlichung und müssen aus Wettbewerbsgründen diese Info geheim halten, verständlich. 

vg wort pixel

Jochen Schweizer verkauft seine Firma - DHDL ohne Jochen?

Nahezu graziös verhielt er sich bei DHDL, als Jochen Schweizer dem Kandidaten mitteilte: "Da bin ich leider raus." Nun hat er die mehrheitlichen Anteile seiner Firma veräußert und jeder Fan von "Die Höhle der Löwen" trauert seinem Exit nicht nur in Sachen Firmenverkauf nach.

Insolvenz verhindern - Daran scheitern Unternehmen typischerweise

Torsten Montag, Inhaber des Gründerlexikons, hat mit Tobias Dazenko, einem der Gründer des Startups TobyRich, ein Interview geführt. Obwohl Tobias und Ulrich mit ihrem Unternehmen erfolgreich sind, haben sie doch eine Menge über Scheitern und Insolvenz verhindern gelernt. Gemeinsam haben sie eine Reihe von Gründen herausgefunden, woran es bei Unternehmern oft mangelt.

Mama Wong bei “Die Höhle der Löwen” - Unsere Wette zum zweiten Mal verloreb

Tu-Nhu Roho alias “Mama Wong” will heute Abend die “Löwen” überzeugen bei ihr 60.000 Euro zu investieren. Wir wetten: Kein Deal! Warum? Jetzt dazu unsere Analyse.