Am von Ruben in kurz notiert geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
Die Höhle der Löwen

Protect Pads bekommt Angebot, wir verlieren unsere Wette

Jill Audrit und Adel Adrovic, beide parlamentarische Mitarbeiter im Luxemburger Parlament, haben zu Hause ein Problem: zerkratzte Fußleisten sowie Schrammen und Schleifspuren an Möbeln, die durchs Staubsaugen entstanden sind. Die Lösung: ProtectPads, die man an jedem Staubsauger anbringen kann. Nun benötigen sie eine Investition und versuchen über einen Pitch in “Die Höhle der Löwen” an Gelder zu kommen.

ProtectPads bei Die Höhle der Löwen
Kann ProtectPads überzeugen? Wir haben unsere Zweifel...
© Bernd-Michael Maurer / © TVNow

Dingelstädt, 01. Oktober 2019 - Das Gründerlexikon konnte mit den beiden Jungunternehmers Audrit und Adrovic vergangene Woche ein kurzes Interview führen und wollte wissen, wie weit denn schon die Entwicklung ist.

Gründerlexikon: Danke, dass Sie sich kurz Zeit für unsere Fragen nehmen. Was uns zunächst interessiert: Wie viele Kunden haben Sie denn bereits?

Bislang gibt es ProtectPads noch nicht auf dem Markt zu kaufen. Wir arbeiten aber fleißig daran ProtectPads in den Handel zu bekommen.

Ok, das hatten wir bereits vermutet. Wie soll der Vertrieb Ihrer Produkte erfolgen?

Als erstes bauen wir einen Onlinewebshop auf, damit die Kunden ProtectPads ganz einfach übers Internet bestellen können. In einer zweiten Phase planen wir den Eintritt in den klassischen Einzelhandel.

Verraten Sie uns bitte noch, wofür Sie eine mögliche Investition der Löwen nutzen möchten?

Wir benötigen das Investment eines Löwen für den Markteintritt und den dazugehörigen Vertrieb. Hinzu kommt natürlich auch die Online- und TV- Vermarktung, um ProtectPads einem breiten Publikum vorstellen zu können.

Besten Dank für das Interview und Ihnen viel Erfolg für den Pitch.

Jill Audrit und Adel Adrovic sind heute Abend in der 5. Folge der 6. Staffel 2019 “Die Höhle der Löwen” zu sehen. Sie möchten dabei 85.000 Euro einsammeln und bieten im Gegenzug 15 Prozent ihres Unternehmens.

Unsere Einschätzung

Gut möglich, dass die beiden durchaus ein Problem gefunden haben, was den einen oder anderen Verbraucher auch betrifft. Wir denken jedoch nicht, dass ProtectPads heute Abend einen Deal bei DHDL abschließen kann. Dazu steckt die Entwicklung noch zu sehr in den Kinderschuhen. Monetäre Erfolge, wie beispielsweise Verkaufszahlen oder Vorbestellungen, können die beiden schließlich nicht vorweisen. Außerdem vermuten wir, dass die Verkaufspreise nicht zu hoch liegen dürfen. Das bedeutet natürlich auch, dass die Marge entsprechend gering ist. Zudem ist dieses Problem nicht so gravierend bei Verbrauchern wie zum Beispiel Schwitzen, siehe Soummé. Die Bereitschaft des Verbrauchers hier viel Geld auszugeben, ist bei Weitem nicht so hoch, wie bei anderen Themen.

Und noch ein Aspekt: Gerade was Saugroboter betrifft, könnte es auch passieren, dass die Hersteller von sich aus darauf achten, dass die Roboter entsprechend so gestaltet sind, dass sie beim Saugen keine Möbel usw. beschädigen, was ja auch ein weiteres Verkaufsargument ist. Damit wäre das Geschäftsmodell dann hinfällig. Möglicherweise müssten sie sich dann eine neue Geschäftsidee suchen.

Update

Nein, müssen Sie nicht, denn Ralf Dümmel investiert in die beiden Gründer und Protect Pads.

vg wort pixel
TobyRich

Insolvenz verhindern - Daran scheitern Unternehmen typischerweise

Torsten Montag, Inhaber des Gründerlexikons, hat mit Tobias Dazenko, einem der Gründer des Startups TobyRich, ein Interview geführt. Obwohl Tobias und Ulrich mit ihrem Unternehmen erfolgreich sind, haben sie doch eine Menge über Scheitern und Insolvenz verhindern gelernt. Gemeinsam haben sie eine Reihe von Gründen herausgefunden, woran es bei Unternehmern oft mangelt.

BitterLiebe bei DHDL

BitterLiebe in “Höhle der Löwen”: Bitterstoffe aus der Vergangenheit zurückholen

Verlieben sich die "Löwen" in die beiden Gründer? Wieso gerade Bitterstoffe? Im Interview mit dem Gründerlexikon verraten sie uns, warum. Heute Abend geht’s in die nächste Runde von “Die Höhle der Löwen”. Andre Sierek und Jan Stratmann von BitterLiebe haben uns Frage und Antwort gestanden.

Brad Brat bei Die Höhle der Löwen

Brad Brat leider kein deal

Marvin Kruse, Betreiber der Kette “Brad Brat”, ist nun schon zum dritten Mal bei “Die Höhle der Löwen”. Im Interview mit dem Gründerlexikon verrät er, warum er jetzt noch einen Versuch wagt, warum dieses Mal alles anders ist.