So präsentieren Sie sich bei XING und Facebook richtig

Für Unternehmer ist es heutzutage besonders wichtig, sich potentiellen Kunden auch im Internet zu präsentieren. Dabei ist nicht nur eine gut gemachte Website wichtig, sondern auch die regelmäßige Beteiligung am Social Networking.

Bild: FirmBee / pixabay.com

Vorreiter auf diesem Gebiet ist der Anbieter XING, aber auch andere Dienste kommen hierfür in Frage. Für den Erfolg auf diesen Plattformen ist es jedoch primär wichtig, dass Sie sich korrekt präsentieren. Wir zeigen Ihnen, auf welche Punkte Sie achten müssen, damit Sie bei Interessenten gut ankommen.

Die eigenen Ziele

Ein wichtiger Teil des eigenen Profils ist die Beschreibung der eigenen Ziele, die man mit XING verwirklichen möchte. Damit andere Geschäftsleute Sie gezielt ansprechen können, müssen diese zum einen wissen, welche Leistungen Sie anbieten. Zum anderen ist es auch interessant zu wissen, wonach Sie suchen. Beschreiben Sie Ihre Ziele möglichst nicht nur mit einzelnen Wörtern, sondern etwas ausführlicher.

Persönliche Interessen

Wenn man Interessen angibt, sollten sich diese immer auf das geschäftliche Umfeld beziehen. Auch wenn Interessen eher etwas Persönliches sind, haben private Interessen wie Hobbys oder Freizeitaktivitäten hier nichts verloren. Dies kann ansonsten schnell unprofessionell wirken.

Übrigens sehen viele XING-Mitglieder gemeinsame Interessen als Ansatzpunkt für einen ersten Kontakt an. Insofern ist das Ausfüllen dieses Feldes wichtiger als man auf den ersten Blick meinen möchte.

Mit einem Foto überzeugen

Seinem Profil kann man auch ein Foto hinzufügen, um bei seinen neuen Geschäftskontakten auch persönlich einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wichtig ist hierbei, dass Fotos aus dem privaten Umfeld nicht eingesetzt werden können. Familienmitglieder haben darauf nichts verloren. Bevorzugen sollten Sie ein professionelles Portrait-Foto, auf Sie als Mann einen Anzug und als Frau ein Kostüm tragen.

Mit der Qualifikation punkten

Damit sich Interessenten darüber informieren können, welche Qualifikationen Sie mitbringen, sollten Sie Ihren Werdegang detailliert darstellen. Hierzu gehören alle Stationen der Aus- und Weiterbildung, aber auch anderweitig erworbene Qualifikationen und Kompetenzen sollten erwähnt werden. Natürlich sollten auch Ihre beruflichen Stationen Erwähnung finden.

Kontakt herstellen

Füllen Sie unbedingt alle Kontaktfelder aus. Dazu gehören auf jeden Fall die Geschäftsadresse, Telefon-, Mobil- und Faxnummern. Auch die Emailadresse und eine eventuell vorhandene Website sollten aufgeführt werden. Sind Sie durch einen Instant Messenger erreichbar, so geben Sie Ihren Benutzernamen an.

Aktualität ist wichtig

Halten Sie die gemachten Angaben stets auf dem Laufenden. Bleiben Sie stets aktiv und besuchen Sie Ihr Profil regelmäßig. Die Besucher werden es bemerken, wenn Sie Ihre Informationen länger nicht mehr aktualisiert haben und verlieren schnell das Interesse.



Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

Mann hält Schild mit der Frage "Bist du ein Unternehmer" in der Hand, hier: unternehmertest