Programmierer in der Selbständigkeit

Programmierer sind prädestiniert für die Selbständigkeit

Weil Programmierer kaum mehr als ein Mobiltelefon, einen Laptop und einen Internetanschluss benötigen, können sie verhältnismäßig bequem in die Selbständigkeit starten und Existenzgründer werden. Das liegt daran dass Programmierer nur wenig Startkapital benötigen, geringe Fixkosten haben und dank moderner Informations- und Kommunikationstechnologien problemlos von überall in jedes Unternehmen integriert werden können.

Bild: StartupStockPhotos / pixabay.com

Wie verhält sich die Auftragslage für selbständige Programmierer?

Die IT-Industrie ist Vorreiter beim Erfüllen von Aufträgen in den für Freelancer typischen Einsatzgebieten Programmierung, Grafik und Übersetzung. Programmierung erfreut sich einer wachsenden Nachfrage. Freelancer haben viele Aufträge mit festen Abgabeterminen, häufig mehr als geplant und manchmal auch mehr als gewünscht. PHP, HTML und MySQL sind immer noch die am meisten gefragten Technologien, gefolgt von Java, Flash und .NET. Neu ist das starke Wachstum auf den Gebieten Iphone- und Ipad Applikationsentwicklung.

Wo werden Programmierer gesucht?

Immer mehr Unternehmen setzen ausschließlich auf ihre Kernkompetenzen und lagern nicht Kernprozesse und Fähigkeiten an externe Fachkräfte aus. So wird zum Beispiel Programmierung besonders häufig an Freelancer ausgelagert. Dementsprechend wichtig ist es für Unternehmen, professionelle Programmierer zu finden und zu beauftragen. Online-Plattformen für Projektvermittlung bilden dafür wir eine geeignete Schnittstelle und dienen als Marktplatz für die Projektvergabe.
Wenn man Glück hat, bekommt man vom vorherigen Arbeitgeber ein bis zwei Kunden als Startkapital mit auf den Weg in die Selbständigkeit. Eine andere Möglichkeit ist es, parallel zur Festanstellung, auf einer Online-Plattform für Projektvermittlung erste Referenzen und Kontakte zu knüpfen. Sowohl klein- und mittelständische Unternehmen als auch Großkonzerne suchen dort passende Service-Anbieter.

Welche Trends können Programmierer aufnehmen?

Lean Management, Digitalisierung und Flexibilisierung führen weg von einer Angestelltengesellschaft, hin zu einer Unternehmergesellschaft. Der Trend geht zur Beauftragung flexibler, externer Fachleute, weil Unternehmen oft nicht genügendKapazität oder die Expertise haben. Freelancing kommt dem steigenden Bedürfnis nach flexiblen und familiengerechten Arbeitszeiten und –orten entgegen. Man möchte daheim sitzen, kann sich um die Kinder kümmern oder genießt die Traumumgebung am Strand oder in den Bergen.

iPhone- und iPad-App Entwicklung sowie die Erstellung von Schnittstellen zu den großen Social Media Seiten wie Facebook, MySpace und twitter verzeichnet das derzeit schnellste Wachstum. „Die Nachfrage nach unseren weltweiten Entwicklern für Social Media Applikationen wächst rasant. Viele Unternehmen möchten auf den App-Zug mit einer entsprechenden Applikation aufspringen“, erläutert Gunnar Berning, CEO von twago.

Warum sollten Programmierer also noch Angst vor der Selbständigkeit haben?

Um Ihre Dienste anbieten zu können, müssen Programmierer ein Gewerbe beimGewerbeamt anmelden und Steuern zahlen. Auf selbständige Programmierer kommen außerdem verschiedene Kosten zu, die zuvor ihr Arbeitgeber getragen hat, z.B. Versicherungskosten oder Mieten. Daher scheuen sich viele Programmierer vor dem Schritt in die Selbständigkeit. Dazu möchte der Autor nur folgenden Hinweis geben:

Habt Mut liebe Programmierer - es bieten sich zwar am Anfang ein paar bürokratische Hindernisse, aber es bieten sich vor allem riesige Chancen.

Lino Richter, www.twago.de



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!