Geschäftsidee Lieferservice mit Franchisesystem Rent-a-Pizzeria

Ein Trend im Bereich der Systemgastronomie ist die Zubereitung von verschiedenen Gerichten direkt beim Kunden. Diese Idee wurde vom Franchisegeber Rent-a-Pizzeria® für den Bereich der mobilen kulinarischen Versorgung ausgebaut.

Bild: ClkerFreeVectorImages / pixabay.com

Von der Idee zum perfekten Franchise-System

Pizza steht bei Groß und Klein ganz oben auf der Liste, und wenn es schnell gehen muss ist immer ein Telefon zum Bestellen zur Hand. Aber nicht jeder kommt in den Genuss einen Lieferservice vor der Tür zu haben.

Was dann, fragte sich Rent-a-Pizzeria Erfinder Günter Weiglein? Dann muss eben die Pizza direkt beim Kunden oder in seinem Wohnbereich zubereitet werden und erfand die „Rollende Pizza-Bäckerei“. Die „Rollende Pizza-Bäckerei“ ist ein Verkaufswagen, den man an den Wochentagen im Gewerbegebiet, bei Unternehmen und in der Kleingartenanlage finden kann. Die Pizzas werden immer frisch, unter den geschulten Blicken der Kunden, nach einem Spezialrezept für den Pizzateig gefertigt. An dem Teig hat der Gründer über 4 Jahre geknetet und getestet, bis der Geschmack so unverkennbar war, dass seine Kunden in der Regel zu Stammkunden werden Jeder Kundenwunsch wird erfüllt. Am Wochenende ist Zeit für Buchungen zu Feiern, Geburtstagen oder eben mal so, wenn man Appetit hat. Aber auch Volks- und Bürgerfeste, Frühjahrsfeste, Konzerte oder Messeveranstaltungen eignen sich für den Einsatz.

Das Budget

Der Finanzplan für diese Geschäftsidee ähnelt dem der bekannten Hähnchengrills oder mobilen Frühstückversorgungen. Die Ausgaben bestehen vor allem im Kosten für das Fahrzeug und die Einrichtung zur Herstellung der Pizza, Materialkosten für die eingesetzten Produkte und für die Herstellung der Pizzas. Wenn Veranstaltungen oder Wochenmärkte besucht werden, dann sind unter Umständen Standgebühren fällig.

Das Franchising

Nach 4 Jahren einer erfolgreichen Selbstständigkeit mit Rent-a-Pizzeria®“ hat der Gründer gemeinsam mit einem Partner und unter professioneller Unterstützung des Deutschen- Franchising-Service (DFS) das Franchisesystem entwickelt.

Rent-a-Pizzeria®“ ist ein eigetragenes Markenzeichen und präsentiert sich seit 2009 als Franchisesystem. So kann jeder, der sich mit dem Gedanken an eine Selbstständigkeit trägt, die ganzen Vorteile des Franchisings nutzen.

Kosten


Die Konditionen für dieses System sind für Gründer interessant. Der Unternehmer sollte ca. 10 - 15.000 Euro für den Start kalkulieren. Die monatlichen Gebühren für die Konzeptnutzung sind unabhängig vom Umsatz festgeschrieben und bewegen sich zwischen 175 und 250 Euro im Monat.

Jeder Franchisenehmer erhält ein geschütztes Verkaufsgebiet, so dass er sein Geschäft in Ruhe und ohne Konkurrenzdruck aufbauen kann. Das jeweilige Verkaufsgebiet ist nach Kaufkraft ca. 8 Mio. Euro und Einwohner ca. 400.000 - 500.000 festgelegt.

Umsatzprognose

Laut dem Franchisegeber liegt der zu erzielende Jahresumsatz bei ca. 60.000 Euro.

Corporate Identity

Für das Marketing und den einheitlichen Auftritt hat der Franchisegeber in seinem Handbuch das Corporate Identity vorbereitet.
Übrigens: die Fahrzeuge sehen richtig toll aus und locken die Kunden an.

Fazit

Aus einer Serviceidee ist ein bewährtes Franchisesystem entwickelt worden. So können Gründer mit überschaubarem Kapitaleinsatz und einem fertigen Konzept in die Selbstständigkeit starten.



Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

4. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury


Gründerlexikon Top-Partner:

logo lexoffice just smile
logo pageranger seo toolbox