Call Center Agent im Home Office – Karriere mit Zukunft?

Die moderne Technik macht es möglich, das Call Center von heute kann durchaus auch vom Home Office aus betrieben werden. Ob es sich um Bestellhotlines, Telefonsupport oder Outbound-Tätigkeiten handelt, alle Arbeiten, die im Call Center anfallen, können auch vom heimischen Anschluss erledigt werden. Das hat Vor-, ebenso aber auch Nachteile.

Bild: sillilein74 / pixelio.de

Berufsbild selbständiger Call Center Agent

Große Unternehmen haben oft eigene Serviceabteilungen oder lagern diesen Bereich an ein Call Center aus. Eine weitere Möglichkeit ist die Beauftragung selbständiger Call Center Agents, die die anfallenden Aufgaben im Home Office erledigen. Wer von zuhause aus selbständig am Telefon arbeiten will, braucht bestimmte Voraussetzungen. So zum Beispiel Durchhaltevermögen, Spaß am Umgang mit Menschen, Einfühlungsvermögen und eine angenehme Telefonstimme. Auch serviceorientiertes Denken und viel Selbstbewusstsein sind wichtige Grundvoraussetzungen, um im Home Office erfolgreich zu sein. Als Call Center Agent ist man direktes Verbindungsglied zwischen Unternehmen und Kunde, das Verhalten und die Betreuung am Telefon bildet demzufolge ganz unmittelbar die Meinung des Kunden über das gesamte Unternehmen. In der Regel ist man als Freelancer für eine Agentur tätig, die mehrere Call Center Agenten unter Vertrag hat und kann sich in Zeitpläne und Schichten eintragen. 

Vor- und Nachteile – Was Call Center Agents im Home Office bedenken sollten

Die Vorteile der Arbeit im Home Office liegen schnell auf der Hand. So arbeitet man selbständig und eigenverantwortlich und kann Arbeitszeit und Arbeitsvolumen an die persönlichen Lebensbedingungen anpassen. Die Telefonkosten können als Betriebsausgabe steuerlich abgesetzt werden, dies gilt ebenfalls für die Kosten für Anschaffung und Wartung der Telefonanlage. Jobangebote für Telefonmarketing, Kundensupport oder andere Tätigkeiten als Call Center Agent sind zahlreich vorhanden, die Möglichkeit der freien Zeiteinteilung und der Arbeit nach Schichtplänen macht die Tätigkeit auch für Mütter im Elternjahr oder andere Teilzeitarbeiter geeignet. Insgesamt erhöht sich dadurch die Zufriedenheit in dieser doch recht nervenzerreibenden Tätigkeit.

Die Nachteile für den selbständigen Call Center Agent bestehen unter anderem darin, dass er sich selbst um seine Schulung und Weiterbildung kümmern muss, auch um das erforderliche Equipment, wie zum Beispiel eine entsprechende Telefonanlage, muss er sich selbst kümmern. Wie in jeder Selbständigkeit bestimmt auch hier die Auftragslage den Verdienst. Diesbezüglich sollte berücksichtigt werden, dass man in der Selbständigkeit als Call Center Agent kaum über einen Bruttostundenlohn von 20 Euro hinauskommen wird und viele Tätigkeiten auf Provisionsbasis abgerechnet werden.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!