Am von Ruben in Bücherregal geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
Aus dem Bücherregal

Datev bringt Buch zum Familienunternehmen raus

Das Besondere an Familienunternehmen ist, dass die beteiligten Personen zugleich Mitglied in Familie und Unternehmen sind. Diese beiden Systeme überschneiden sich mit ihren unterschiedlichen Vorgaben und stellen ihre Entscheidungsträger zuweilen vor fast unlösbare Probleme. Das fordert Familie und Unternehmen gleichermaßen heraus.

Cover des Datev Buches "Familienunternehmen"
"Eine Familie ist in Ordnung, wenn man den Papagei unbesorgt verkaufen kann." Will Rogers
© DATEV eG

Nürnberg, 14.06.2017 - Die Autorin Prof. Dr. Claudia Ossola-Haring ist Wirtschaftsjournalistin und lehrt seit 2002 an der SRH Hochschule Calw. In dem Buch beleuchtet sie unter anderem das Geheimnis erfolgreicher Familienunternehmen und klärt die Frage, warum manche Familienunternehmer erfolgreicher sind als ihre Kollegen und Wettbewerber.

Um den ökonomischen Erfolg nachhaltig zu sichern, sind spezifische Führungs- und Kontrollstrukturen erforderlich sowie eine „starke“ Familie, die als Einheit hinter dem Unternehmen steht. Dabei müssen die vielfältigen Beziehungen und Verzahnungen zwischen Gesellschafts-, Güter- und Erbrecht einerseits und Steuerrecht andererseits berücksichtigt werden.

Ziel dieses Buches ist es, darzulegen wie Unternehmerfamilien, Fremdgeschäftsführer und Gesellschafter diesen Zusammenhalt stärken und die Führung von Unternehmen und Familie erfolgsorientiert ausrichten. Das Zusammenwirken von Familie, Gesellschafterkreis und Unternehmen wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und Möglichkeiten zur Lösung von Problemen werden aufgezeigt.

Die laufende Besteuerung der Familienunternehmen wird in einem selbstständigen Teil umfassend behandelt.

Inhalte (Auszug)

  • Was macht ein Familienunternehmen aus?
  • Welche Rechtsform passt für welches Familienunternehmen?
  • Ertragsteuerliche Erwägungen bei der Wahl der Rechtsform
  • Ein ungeliebtes Problem: Die Stellvertretung im Familienunternehmen
  • Ein ungeliebtes Problem: Die Nachfolge im Familienunternehmen
  • Anforderungen an den Nachfolger
  • Rechte und Pflichten der Familie gegenüber
  • Wie können Sie Ihre Familie schon frühzeitig ins Unternehmen integrieren?
  • Vorweggenommene Erbfolge durch Betriebsübertragung
  • Risikomanagement und Liquidität
  • Welche Fehler Sie tunlichst vermeiden sollten

Das Buch ist für 19,90 Euro (1. Auflage Juni 2017, 180 Seiten) erhältlich.

TobyRich

Insolvenz verhindern - Daran scheitern Unternehmen typischerweise

Torsten Montag, Inhaber des Gründerlexikons, hat mit Tobias Dazenko, einem der Gründer des Startups TobyRich, ein Interview geführt. Obwohl Tobias und Ulrich mit ihrem Unternehmen erfolgreich sind, haben sie doch eine Menge über Scheitern und Insolvenz verhindern gelernt. Gemeinsam haben sie eine Reihe von Gründen herausgefunden, woran es bei Unternehmern oft mangelt.

Bäckerei Fahland

deGUT - So sieht erfolgreiche Unternehmensnachfolge aus

Iwona und Frank Fahland zeigen, wie eine erfolgreiche Familiennachfolge im Handwerk gelingen kann. Die deGUT-Repräsentanten setzen mit ihrem Brandenburger Bäckereibetrieb konsequent auf reine Zutaten, regionale Rohstoffe und Bio-Produktion – und das kommt bei den Kunden sehr gut an.

Datenschutz beim Adresshandel DSGVO

DSGVO: Wo bleibt der Datenschutz beim Adresshandel

Seit dem 4. Mai 2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und ab dem 25. Mai 2108 ist sie zwingend anzuwenden. Bedeutet das das endgültige Aus für den Adresshandel, der damit sein Listenprivileg verliert? Nein, denn auch in der DSGVO wird Direktmarketing als berechtigtes Interesse beschrieben. Sicher gehen kann man nur mit Firmenadressen.