Geben Sie Ihr Wissen weiter – mit einem eigenen Buch

Sie haben sich selbstständig gemacht und möchten Ihr Wissen, mögliche Gefahren und wertvolle Tipps nun an andere Gründer weitergeben? Nichts leichter als das: Schreiben Sie doch einfach Ihr eigenes Buch!

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Der Weg in die Selbstständigkeit

Der Weg in die Selbstständigkeit ist oftmals mit einigen Stolperfallen gespickt – ob in finanzieller Hinsicht, bei der Organisation oder der Abwicklung mit den Behörden. So mancher Gründer würde sich da wünschen, einfach ein Buch zur Hand nehmen zu können und sich anhand der Geschichte eines bereits erfolgreichen Selbstständigen aus der gleichen oder einer ähnlichen Branche zu
orientieren. Sie sind dieser erfolgreiche Selbstständige? Dann sollten Sie sofort mit dem Schreiben loslegen: Ein Buch zu veröffentlichen ist gar nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Da es sich bei Ihrem Buch wahrscheinlich eher um ein Special-Interest-Produkt handeln wird, könnte eine klassische Verlagsveröffentlichung allerdings schwierig werden. Zum Glück sind in den vergangenen Jahren verschiedene Verfahren entstanden, die das Veröffentlichen eines Buchs im Selbstverlag erheblich einfacher machen.

Erfahrungen im Self-Publishing anderen zugänglich machen

Das sogenannte Self-Publishing steht dafür, dass Sie von der Produktion bis zur Veröffentlichung und Vermarktung alles komplett selbst in die Hand nehmen – doch keine Angst, hier gibt es inzwischen spezialisierte Dienstleister. Doch wie verläuft eigentlich der Weg vom Manuskript zum fertigen Buch?
Eine beliebte Variante ist die des Book on Demand. Bei einem Book on Demand handelt es sich um ein Buch, dass nur bei einer konkreten Nachfrage gedruckt wird. Dabei wird das Manuskript digital gespeichert, die Produktion erfolgt meist per Digitaldruckverfahren. Der Druck sowie die Distribution können wieder über einen Dienstleister erfolgen (zum Beispiel Tredition – mehr unter tredition.de). Die Vermarktung übernehmen Sie hingegen meist komplett selbst. Hier sollten Sie auf jeden Fall auf alle gängigen Social-Media-Plattformen setzen sowie passende Branchenportale anschreiben und ihnen gegebenenfalls ein Rezensionsexemplar schicken.

E-Books für alle Plattformen

Auch ein E-Book können Sie im Self-Publishing einfach veröffentlichen, hier greift Ihnen ebenfalls gern ein entsprechender Dienstleister unter die Arme. Dieser übernimmt vor allem die Konvertierung Ihres Dokuments, sodass dieses ohne Probleme auf allen E-Book-Plattformen erscheinen kann.

Mein erstes Buch sieht bspw. so aus:

Gehirnwäsche Arbeitsamt - Arbeitslose klagen an - 77 Schikanen der Arbeitsagentur

Books on Demand, Auflage: 1 (21. Februar 2012)



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!