Frage von Chopper am 10.06.09

Wie finanziere ich ein Pfandleihhaus?

Guten Tag zusammen,

da ich hier neu bin stelle ich mich und mein vorhaben kurz vor.

Ich heisse Martin bin 24 Jahre alt und beende in diesem monat meine ausbildung zum Fachlageristen. Ich setze mich nun seit knapp zwei jahren mit dem thema mich selbstständig zu machen auseinander. Bisher fehlten mir realisierbare Ideen. Nun aber bin ich fest entschlossen mich als Pfandleiher selbstständig zu machen.

Ich habe das große glück das es in meinem kreis, der insgesamt etwa 270000 mitbürger beheimatet, noch kein leihhaus gibt. Das nächste Leihhaus ist weit weg und wie ich aus verschiedenen beiträgen entnehmen konnte, läuft auch dieses leihaus gut da es auch das einzigste in einem anderen kreis ist. Daher sehe ich relativ hohe chancen im business überleben zu können. Das fachliche know how bringe ich zum größten teil mit oder würde ich mit aneignen. Im Pfandleihhaus gibts nach meiner sicht zwei bereiche die abgedekt werden müssen. Der Lagerteil und Büroteil. Durch meine Ausbildung ist der lagerteil abgedeckt, der büroteil ist grob vorhanden da ich vor meiner ausbildung zum lageristen eine ausbildung zum einzelhandelskaufmann angefangen habe und mir dort das grundwissen zum thema rechnungswesen vermittelt worden ist. Zudem würde mir ein guter bekannter tipps und tricks beibringen, da er selbst kaufmännisch aktiv ist.

Aber ich bin realist und sehe klar die probleme die auf mich zukommen werden und zwar die finanzierung eines solchen projektes. Ich bräuchte etwa ein darlehen von 100000 - 150000 euro. Da ich über keine sicherheiten verfüge brauch ich nicht bei der bank anfragen. Somit stände mir die option offen zur kfw bank zu gehen und dort um ein unternehmerkapital zu bitten(vorrausgesetzt businessplan ist top). Doch wie ich es verstanden habe braucht auch die kwf irgendeine sicherheit. Da ich familienangehörige nicht um eine bürgschaft bitten kann fällt diese option schonmal weg. Nun sehe ich zwei alternativen, jedoch weiss ich nicht ob sie was bringen würden.

Einfache denkweise:

1. Ich beantrage gründerzuschüsse vom staat und gehe dann zur kfw.

2. Ich spare mir sicherheiten zusammen (etwa 5000€) indem ich vollzeit arbeiten gehe und mir mühselig was beiseite lege und mich dann selbstständig mach und dann bei der kfw frage.

Nun stellen sich mir andere fragen:

-welche chancen habe ich mich als 24jähriger, mit meiner idee selbstständig zu machen?

-Bekomme ich durch die gründungszusschüsse vom staat auch höhere darlehen bis zu 150000€?

-Braucht die kfw überhaup sicherheiten?

-Habe ich höhere chancen bei der kfw ein darlehen zu bekommen wenn ich vorher gründerzuschüsse vom staat zugewilligt bekomme?

-steigen die chancen auf ein darlehen der kfw wenn ich mit einer sicherheit von 5000€ komme?

Ich entschuldige mich vielmals falls ich mich nicht klar ausdrücken konnte. Hab mir aber große mühe gegeben und befinde mich erst in den anfängen meines traums. Hoffe ich kann viel von euch experten lernen.

MfG Martin

Antwort von

hi, ich setze mich nun seit knapp zwei jahren mit dem thema mich selbstständig zu machen auseinander.

recht früh, eifrig

 

Das fachliche know how bringe ich zum größten teil mit oder würde ich mit aneignen. Im Pfandleihhaus gibts nach meiner sicht zwei bereiche die abgedekt werden müssen. Der Lagerteil und Büroteil. Durch meine Ausbildung ist der lagerteil abgedeckt, der büroteil ist grob vorhanden da ich vor meiner ausbildung zum lageristen eine ausbildung zum einzelhandelskaufmann angefangen habe und mir dort das grundwissen zum thema rechnungswesen vermittelt worden ist. Zudem würde mir ein guter bekannter tipps und tricks beibringen, da er selbst kaufmännisch aktiv ist.

Bist du dir sicher, dass das reicht? Daneben musst du gut Werte und Gegenstände schätzen können, das erfordert jahrelange Übung und Praxis. Außerdem musst du sehr gut ein Risiko, Ausfallrisiko einschätzen können, denn ohne dem bist du schneller pleite wie du selbständig wurdest.

Daneben gibt es sehr viele Zulassungsbeschränkungen, wir haben zum Thema Pfandleihhaus einen Artikel geschrieben. Ließ dir den mal durch und schreibe dann hier weiter. Ich helfe dir selbstverständlich gern bei deinen Fragen.

Somit stände mir die option offen zur kfw bank zu gehen und dort um ein unternehmerkapital zu bitten(vorrausgesetzt businessplan ist top).

Käse, dort bekommst du nur was nach vorheriger Prüfung durch deine Hausbank.

Startkapital in Zeiten der Finanzkrise in der Gründercheckliste - Nebenberuflich mit eBay lesen! da bekommst den ersten eindruck von der derzeitigen situation. z.b.: Selbständig - Kredit?

Bitte auch das Thema Rating und Basel II nicht vergessen.

1. Ich beantrage gründerzuschüsse vom staat und gehe dann zur kfw.

Meinst du das ernst? Mein tipp: Spar dir die Zeit.

2. Ich spare mir sicherheiten zusammen (etwa 5000€) indem ich vollzeit arbeiten gehe und mir mühselig was beiseite lege und mich dann selbstständig mach und dann bei der kfw frage.

Meinst du auch das ernst? Wer erzählt dir so einen Käse? Bei einem Kredit von ca. 150.000 EUR brauchst du mindestens so viele Sicherheiten. Die kannst du dir auch kaufen, bei einer Bürgschaftsbank, das kostet aber auch wieder Geld. Sicherheiten in Höhe von ca. 100.000 EUR (Grundstücke, Bürgschaften etc.) solltest du schon haben.

-welche chancen habe ich mich als 24jähriger, mit meiner idee selbstständig zu machen?

Geht gegen Null, da du A - kein Geld/ Sicherheiten hast und B - keine Erfahrung. Es wird dir mit dieser Idee und den Voraussetzungen niemand Geld geben oder zu einem Zinssatz, den du dir nicht leisten kannst.

-Bekomme ich durch die gründungszusschüsse vom staat auch höhere darlehen bis zu 150000€?


Wenn du den Gründungszuschuss meinst, schlag es dir aus dem Kopf. Alls andere erfordert auch wieder Sicherheiten.

-Braucht die kfw überhaup sicherheiten?

In der regel ja, die haben auch nichts zu verschenken. Bei denen wird nur nicht direkt geprüft, sondern immer über die Hausbanken, also Sparkasse etc.

-steigen die chancen auf ein darlehen der kfw wenn ich mit einer sicherheit von 5000€ komme?

Nein, das ist lächerlich. Du solltest mindestens 30 % Eigenkapital haben.

Meine Tipps:

     

  1. Geh erst mal in einem Pfandleihhaus arbeiten und sammele Praxis und Erfahrungen.
  2. Verdiene dir Geld und spare.
  3. Während dem suche dir einen finanzkräftigen Partner. Stichwort Venture Capital
  4. Lass dich noch mal von einem Berater (KfW Gründungsberater oder ähnlicher Existenzgründungsberater beraten. Eine Erstberatung kostet in der regel nicht die Welt. Die sollten dir aber was ähnliches sagen, ansonsten liegt der Verdacht nahe, man will mit dir Geld verdienen. (Bei uns kostet eine Erstberatung pro Stunde 50 EUR)
  5. wenn du dir den Artikel zum Pfandleihhaus wirst du merken, dass dein Firmenkredit nciht das einzige Problem sein wird, denn die Stadt, in unserem Fall Köln, will auch ncoh mal eine Sicherheit haben. Also, aussichtslos
  6. Fang mit etwas kleinem an dich selbständig zu machen.
  7. Prüfe, ob ein Anstellungsverhältnis nicht die bessere und sicherere Variante für dein noch junges leben ist, oder willst du dich gleich in schulden stützen und zum Sozialfall werden?
  8. Lass dir keinen Kredit von einem Kredithai oder einer 0900 Nummer aufdrängeln oder aufschwatzen, da kannst du dir gleich den Strick nehmen.
  9. Ließ mal in unserer Rubrik der Geschäftsideen, da steht vielleicht auch was drin, was deiner Kragenweite gewachsen ist, oder du kommst zumindest auf eine andere Idee. Diese Idee würde ich nicht mit dir zusammen weiterverfolgen, ich rate dir davon ab.
  10. kannst ja mal testen, was ein kredit kostet würde. bei smava.de - da gibt es Kredite für Selbständige, auch von Privatleuten. oder mache bei bon-kredit einen vergleich von mehreren kreditanbietern.
  11.  

Antwort von

Sie haben Kapital - nur es fehlt Ihnen die Geschäftsidee?

Sie wollen ein Pfandhaus eröffnen - aber Sie wissen nicht wie der Ablauf funktioniert?

Ich kann Ihnen helfen!

Ich war zwei Jahre in einem Pfandhaus beschäftigt und mit allen Aufgaben vertraut.

Ich war mehrere Jahre im Edelmetallhandel beschäftigt.

Ich bin geprüfter Diamantgutachter GfD.

Alle meine Referenzen lassen sich natürlich schriftlich beweisen!

Sollten Sie also ernsthaft an einer Eröffnung eines Pfandhauses interesse haben und das nötige Kapital besitzen so können Sie sich zwecks einer Zusammenarbeit bei mir melden!

Antwort von

Hallo, Martins Leihhaus!

Ich habe in der Nähe von Dortmund ein erfolgreiches Pfandleihhaus, welches ich mit hilfe einiger guter Tipps von freunden Familie und anderen Pfandleihhausbesitzer verwirklichen konnte. Als aller erstes muss dazu gesagt werden, dass "t.montag" bereits schon einige gute Ansätze geschildert hat. Tatsächlich wird es nicht möglich sein mit einem Eigenkapital von 5000€ einen Kredit zu bekommen, der auch nur im entferntesten seriös ist! Ausserdem muss der Businessplan wie von Ihnen schon erwähnt, makellos sein! 

Es sind mehr als nur der lager und der  Büroteil. Wollen Sie Angestellte oder nur selber arbeiten?Können Sie mit Menschen taktvoll umgehen?Bringen sie die Ausdauer mit, am Anfang dort auch ohne Kundschaft 9-12h am Tag zu arbeiten? Haben Sie genug Geld um die ersten 2-3Monate zu überbrücken und dennoch den Kunden Geld auszuhändigen, wann und wieviel auch immer diese benötigen? Falls die Antworten "Ja" sind, dann holen sie sich Infomaterial (zum Beispiel dieses Buch) und erstellen Sie einen Businessplan, wie er dort beschrieben steht. 270.000 Einwohner sind eine Goldgrube für eine Pfandleihe. Bei mir sind es in dem Umkreis 140.000 Menschen und es läuft gut genug, dass ich demnächst eine zweite Filliale eröffnen werde.

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

 

Lg

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!