Frage von Wiegrefe am 11.11.08

Kann ich einen Kredit für Selbstständigkeit bei meiner Bank bekommen?

Hallo guten Morgen


Ich habe vor mich Selbständig zu machen . Es geht um die Übernahme eines Lebensmittelgeschäfts

Das würde mich 150.000 Euro kosten. .Das Geschäft läuft seid vielen Jahren, und auch die Umsätze (Bilanzen) zeigen das der Laden gut läuft

Ich bin in einem Großen Unternehmen tätig und habe ein gutes Einkommen.

Gestern war ich nun bei meiner Bank. (Postbank) Und wollte in einem Gespräch klären wie es um einen Kredit steht (Bilanzen Einkünfte Ausgaben usw. alles fertig gemacht und dabei gehabt) Das Gespräch hat c.a. 5Min. Gedauert

Der Mann bei der Bank meinte nur ,so etwas machen wir nicht .Sprich sie Unterstützen keine Neugründung! Ich könnte ein Haus kaufen oder ähnliches aber mehr nicht .

Nun meine Frage: Ist das Normal?

Haben auch andere hier so etwas schon gehabt ?

Gibt es Banken die so etwas Generell nicht machen?

Was kann ich tun ? Andere Banken fragen wo ich kein Kunde bin?


Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen Rene

Antwort von

Hallo Rene,

zunächst einmal ein "Ja", - es gibt etliche Kreditinstitute, deren Zielgruppe Existenzgründer nicht sind.

Da spielt es überhaupt keine Rolle, wie man sich auf so ein Bankgespräch vorbereitet, - das ist Geschäftspolitik und hat nichts mit Deiner Idee oder Deiner Nase zu tun. Also hierzu, sei Dir Erleichterung angesagt. Du musst die richtigen Banken finden. Das kann dauern, macht aber auf der anderen Seite auch Sinn. Denn eine meiner nächsten Empfehlungen wäre, auch bei einem stationären Lebensmittelhandel zwei Hausbanken in Erwägung zu ziehen. Das kann vielerlei Vorteile haben, die in dem später genannten Literaturtipp ausgiebig erläutert werden.

Nächster Punkt. Du schreibst Du warst gut ausgerüstet gewesen für das Bankengespräch (Bilanzen, Einkünfte, Ausgaben), auch kannst Du auf die langjährige Existenz des bisherigen Ladens verweisen.

Das schaut natürlich aus Deiner Sicht sehr gut aus. Tatsache ist jedoch, dass gerade bei Firmenübergaben, viele Zahlen getürkt sind und ein besser erscheinendes Bild vermittelt werden soll. Das fängt bei den Bewertungen und immateriellen Werten an. Selbst Firmenübernahmen aus der Insolvenz sind nicht unbedingt garantiert preiswert. Das wissen die Kreditinstitute auch, die meist mit den vorherigen oder ähnlichen Unternehmen in Geschäftsbeziehungen standen.

Aus diesem Grund sollte unbedingt unabhängig von vorliegenden Material des Veräußerers, ein eigenständiger und umfassender Businessplan erstellt werden, der klar und nachvollziehbar aufzeigt, wie das Unternehmen sich in den nächsten Jahren entwickeln kann, welche Marktchancen es hat und vor allem welche Veränderungen, Du warum und mit welchem Ziel einbringen willst. Wenn Du dann "Deine" Angaben mit Vergleichswerten des Veräußerers zusammen bringst, - werden Deine Vorarbeiten als sehr schlüssig erscheinen und Dein Vertrauensgrad zunehmen (aus Sicht der Bank).

Abschließend möchte ich Dir zwei Literaturtipps geben, denn genau diese Themen sind hierin detailliert mit einer sehr langjährigen Erfahrung abgedeckt.

Sie können packend wie ein Krimi gelesen werden, denn jede Entwicklung lässt sich mit ausreichendem Biss, Ausdauer und Hartnäckigkeit umsetzen, - man muss sich nur auf den Gesprächspartner und die Zielgruppe, - hier den Banker richtig einstellen.

Existenzgründung - Finanzierung & Sicherheiten - ISBN 978-3-938684-03-0
Existenzgründung - Businessplan & Chancen - ISBN 978-3-938684-02-3

Ein Bild, was im Detail alles dazugehört, kannst Du schon über die Inhaltsverzeichnisse unter www.uvis-verlag.de/uv5100.htm erfahren, - ich bin überzeugt, Du erhältst diesen Stoff - den Du brauchst - um Dein Vorhaben durchzusetzen. - Viel Erfolg

Jürgen Arnold BDU/CMC

- www.uvis.de -

Antwort von

Hallo Rene,

 


Da spielt es überhaupt keine Rolle, wie man sich auf so ein Bankgespräch vorbereitet


Ganz so sehe ich das nciht, etwas Vorbereitung und Etikette gehört schon dazu. Es stimmt allerdings, dass man bei einigen Banken so oder so keinen Kredit bekommt, egal was man macht und wie man aussieht und das hat dann was mit deren Geschäftsphilosophie zu tun.

Antwort von

Ich habe nun die Erfahrung machen müssen, dass keine Bank einsichtig ist. Und jeden Fehler mit vorhergehenden begründet.

Das Problem ist immer dasselbe: Wer die Mittel hat, hat keine Ahnung und umgekehrt.

Aber einer muss doch mal zu finden sein, mit dem man reden kann?

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!