Am von Torsten in kurz notiert geschrieben und am 20.05.2019 um 12:08 aktualisiert
Amazon Serie

Neue Staffel bei Amazon´s Startup Serie online

Amazons Serie "StartUp" geht der Frage nach, was passiert, wenn eine geniale und zugleich kontroverse Geschäftsidee durch Drogengeld von drei Unternehmern finanziert wird, die man in der "normalen Welt" so nie finden würde?

zweite Staffel der Amazon Serie mit Martin Freeman und Adam Brody: hier die Hauptdarsteller nebeneinander
Geniale Technologie-App für´s Smartphone gepaart mit Finanzierungskriminalität auf höchster Ebene.
© Crackle / wunschliste.de

14.11.17 - Izzy Morales, eine Internetvisionärin aus Miami, hat eine Kryptowährung (Was ist eine Kryptowährung?) entwickelt, die, ähnlich wie Bitcoins, eine sichere und währungsunabhängige Zahlungsalternative ist, welche komplett ohne Banken auskommt.

GenCoin wird nur über Smartphones gehandelt, von Mensch zu Mensch. Izzy braucht jedoch ca. 12 Mio. Dollar, um das Projekt groß zu machen. Leider investiert Nick das Schwarzgeld seines Vaters in diese Geschäftsidee. Nun findet der Gängster Ronald Darcy heraus, das sein Drogengeld abhanden gekommen ist. Um diesen Verlust auszugleichen wird er ebenfalls zum Anteilseigner von GenCoin gemacht.

Cover Ratgeber Corona Kriese überstehen

Parallel ermittelt das FBI gegen Nicks Vater. Es entsteht eine wahnsinnige Geschichte von einem sehr erfolgversprechenden und zukunftsorintierten Startup, welches jedoch mit unlauteren Mitteln finanziert wird und aufgrund dessen viele Risiken und Probleme in der Schattenwelt eingegangen werden.

Diese erste Staffel wurde nun durch die lang ersehnte zweite Staffel fortgesetzt. Die Geschichte zeigt an einem sicher nicht unrealistischen Beispiel, wie eine Finanzierung über Venture Capitel abläuft. Darüber hinaus werden die Wege und Kanäle von Schwarzgeld, Drogengeld und anderem unsauberen Finanzen dargestellt und die damit einhergehende Beschaffungskriminalität gezeigt. Die Drogenszene hat sich aber als eine der größten Zielgruppen zur Verwendung von Gencoin dargestellt, sodass auch andere Drogenbosse und dunkle Geschäftetreiber interessiert sein könnten, diese anonyme Banken App zu finanzieren. Echte Banken hatten aus dem Grund kein Interesse, da sie durch eine erfolgreiche Finanzierung sich selbst vom Markt verdrängen würden.

vg wort pixel
Laptop mit Visitenkarte

Online-Kontoauszüge: Das sagt das Finanzamt

Das Online-Banking ist heute das Mittel der Wahl, wenn es um die Erledigung von Bankgeschäften geht. Dabei werden viele Banken ihren Kunden nur noch Online-Kontoauszüge zur Verfügung stellen. Wer elektronisch signierte Auszüge oder gar Kontoauszüge auf Papier erhalten möchte, der muss oftmals einen extra Antrag bei der Bank stellen und Gebühren für diese Auszüge zahlen. Deshalb wollen viele Unternehmer doch lieber die einfachen Kontoauszüge verwenden.

Hand liegt auf 5 Sternebewertungen

Das heiße Geschäft mit gekauften Google oder Amazon Bewertungen

Authentische Bewertungen von Nutzern bzw. Kunden bilden mittlerweile die Grundlage für den Kaufprozess. Wer bei Amazon zu einem Produkt überwiegend negatives Feedback findet, wird sich vermutlich nicht für das Angebot entscheiden. Genau das Gleiche gilt auch in die andere Richtung. Viele positive Bewertungen führen eher zum Kauf. Unsere Redaktion ist diese Woche auf Portale gestoßen, welche solche Google-Bewertungen gegen kleines Entgelt anbieten.

Blick auf das Innere einer Produktionshalle

Darum sind Schichtpläne für Unternehmer so wichtig

In Unternehmen werden Schicht- und Urlaubspläne viel zu oft stiefmütterlich behandelt. Dabei kann ein lückenhafter Schicht- oder Dienstplan schwerwiegende Folgen haben. Beispielsweise beim Notarztdienst. Doch auch in anderen Branchen ist deren Wichtigkeit nicht zu unterschätzen, denn von einem gut ausgearbeiteten Schichtplan profitieren nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Arbeitgeber und Kunden.

Datenschutz beim Adresshandel DSGVO

DSGVO: Wo bleibt der Datenschutz beim Adresshandel

Seit dem 4. Mai 2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und ab dem 25. Mai 2018 ist sie zwingend anzuwenden. Bedeutet das das endgültige Aus für den Adresshandel, der damit sein Listenprivileg verliert? Nein, denn auch in der DSGVO wird Direktmarketing als berechtigtes Interesse beschrieben. Sicher gehen kann man nur mit Firmenadressen.

Unternehmer tippt auf Taschenrechner und schreibt in Buch

70 Prozent aller Start-ups vergleichen keine Finanzierungsangebote

Es sind erschreckende Zahlen: Je nach Studie und Untersuchung scheitern zwischen 76 und 90 Prozent aller Start-ups. Gründe dafür gibt es natürlich viele, meist spielt aber die Liquidität die entscheidende Rolle. Auch Finanzierungsprobleme können das Ende bedeuten. Besonders prekär ist es, wenn beides zusammenkommt. Nicht selten handelt es sich hierbei aber um hausgemachte Probleme.

Solidaritätszuschlag wird abgeschafft

Solidaritätszuschlag wird abgeschafft - Nicht alle Unternehmer profitieren

Der Bund der Steuerzahler kämpft schon seit langem für die Abschaffung des Solidaritätszuschlags (kurz “Soli”). Bereits im Jahr 2006 wurde das Verfassungsgericht vom BdSt angerufen, um die Verfassungsmäßigkeit zu prüfen. Immerhin wurden 2016 fast 17 Milliarden Euro damit eingenommen. Klar, dass der Bund nicht darauf verzichten will. Jetzt ist klar: Die neue Koalition will den Soli abschaffen. Nur: Ab 2020 wäre der Soli sowieso verfassungswidrig.