Frage von Patrick am 10.08.10

Nebengewerbe anmelden, aber wie?

Hallo.

Ich habe eine Festanstellung, spiele aber schon lange mit dem Gedanken nebenberuflich was als Reiseberater zu machen weil ich mich sehr gut auskenne und im Internet immer günstigere Angebote rausfinde wie die in der Werbung angepriesenen. Dies will ich allerdings komplett selbstständig und nicht bei irgendeiner bereits bestehenden Agentur die Reiseberater sucht. Nun habe ich natürlich bereits informiert aber dennoch sind viele Fragen offen geblieben oder treffen auf meinen Fall nicht 100%ig zu. Manche Fragen sind vielleicht auch gar nicht zu beantworten, ich stell sie trotzdem.

1. Brauche ich eine Rechtsschutzversicherung? Laut dem gelesenem nicht unbedingt, allerdings habe ich Angst dass ein von mir Empfohlenes Hotel was eine Familie 500€ gekostet hat für schlecht befunden wurde und man einen Teil des Geldes einklagt. (Die Kosten wären ja allein wegen der Verhandlung schon horrend) Mein Privater Rechtschutz wird wohl kaum dafür aufkommen.

2. Ich habe ein privates Sparkassenkonto und ein ungenutztes privates Norisbankkonto. Könnte ich Schwierigkeiten mit der Norisbank bekommen wenn ich deren Konto für meine Geschäfte nutze?

3. Darf ich mir z.B. bei web.de eine kostenfreie Email einrichten und sie gewerblich nutzen?

4. Darf ich mich überhaupt Reiseberater schimpfen oder muss man um das zu dürfen irgendwelche Qualifikationen vorweisen?

5. Ein Beispiel: 10 Tage Urlaub kosten wenn man beim Hotelanbieter bucht 500€ und bei einer Seite die ich kenne 300€. Ich buche ich das Hotel und knöpfe ihm 400€ ab und mache somit 100€ Gewinn.

Ist so ein Fall überhaupt rechtens bzw. muss ich mich an irgendwelche Vorgaben oder Prozentsätze halten?

6. Benötige ich “Allgemeine Geschäftsbedingungen“ um mich vor Klagen oder nachträglichen Rückforderungen zu schützen und wenn ja wo bekomme ich sie her oder darf ich sie einfach selbst festlegen?

7. Darf ich meine Kreditkarte auch nebengewerblich nutzen? Ich hätte nämlich vor die Hotels für die Kunden zu buchen (Die Kreditkarte wird ja nicht belastet, der Kunde zahlt vor Ort bar oder mit seiner eigenen Kreditkarte. Dient nur als Sicherheit) damit der Kunde nicht die Möglichkeit hat meine günstige Quelle rauszufinden und wohlmöglich selbst zu Hause ohne meine Dienste zu buchen.

8. Muss ich überhaupt ein Gewerbe anmelden oder fällt die Reiseberatung unter Freiberufler?

Das war es erst mal. Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüsse

Patrick

Antwort von

Hallo Patrick,

Das sind ja wirklich viele Fragen, hatte auch erst geglaubt, der einfach meinen kostenloses E-Book: Die 10 häufigsten Fragen zum Nebengewerbe und zur Nebentätigkeit hier als Antwort zu geben, doch ich glaube so einfach ist es doch nicht. Deswegen versuche ich jede Frage kurz und knapp zu beantworten. Bitte nicht böse sein, wenn es nicht ausführlich genug ist, aber bei der Menge an Fragen geht es leider nicht anders.

 

 

Brauche ich eine Rechtsschutzversicherung?/quote]

wie du sicher feststellen kannst, gibt es Leute die sehr oft streiten und eben auch welche die Angst davor haben, davon lebt eben die Rechtsschutzversicherung. Wenn Du der Meinung bist, dass viele Leute dich verklagen werden, würde ich mir überlegen, ob es entweder das richtige für dich ist oder ob du vielleicht auch falsch berätst. Hast Du Entsprechende verträge mit den Leuten, wo man so etwas ausschließen könnte? Außerdem würde ich mit einer Rechtsschutzversicherung vorher klären, ob dieses Risiko überhaupt Versicherung würde ich ist und von einer Rechtsschutzversicherung versichert wird. So einfach ist es nämlich nicht, einfach eine Rechtsschutzversicherung abschließend und niemand kann mich mehr verklagen. in diesem Fall würde ich dir ohne eine Beratung bei einemRechtsanwalt empfehlen, denn dein Vorhaben ist in der Tat juristisch sicher nicht ganz unbedenklich.

[quote]2. Ich habe ein privates Sparkassenkonto und ein ungenutztes privates Norisbankkonto. Könnte ich Schwierigkeiten mit der Norisbank bekommen wenn ich deren Konto für meine Geschäfte nutze?

 


daran merke ich, dass du hier Forum und in meinem Gründermagazin wahrscheinlich noch nicht wie recherchiert hast. Ich kann dir leider auch nicht sagen, was deine Bank dazu sagt, probiere es einfach aus. Manche Banken haben keine Probleme damit, manche vermuten sofort eine gewerbliche Tätigkeit und kündigen wir das Konto.

um dir deine Recherche hier etwas zu erleichtern ließ der folgende Artikel durch:

Brauche ich als Gründer ein Geschäftskonto? FAQ 12

Soll ich bei einer Direktbank oder Sparkasse bzw. Volksbank mein Geschäftskonto eröffnen? FAQ 21

Was Gründer beim Eröffnen eines Geschäftskontos beachten müssen

Tipp für guten Büroartikelhändler

Tipp: beim nächsten Mal bitte vorher suchen, ich schreibe sonst immer wieder dasselbe.

 

 

 

 

3. Darf ich mir z.B. bei web.de eine kostenfreie Email einrichten und sie gewerblich nutzen?



Ja.

 

 

 

 

5. Ein Beispiel: 10 Tage Urlaub kosten wenn man beim Hotelanbieter bucht 500€ und bei einer Seite die ich kenne 300€. Ich buche ich das Hotel und knöpfe ihm 400€ ab und mache somit 100€ Gewinn.

Ist so ein Fall überhaupt rechtens bzw. muss ich mich an irgendwelche Vorgaben oder Prozentsätze halten?



als Betriebswirt würde ich sagen ja, wenn ich ein Jurist wäre, wurde ich sagen, dass dieser Fall geprüft werden muss. Sicher verdient man so Geld, es ist nur die Frage, ob der Hotelanbieter das möchte, und die Seite die Du kennst das möchte. Ob die entsprechende Verträge vielleicht geschlossen haben und ob andere Handelsvertreter, wie Du in dem Fall einer wärst, überhaupt akzeptiert werden. Vielleicht verstößt du damit sogar gegen geltende Verträge, daher kann ich an dieser Stelle nur einenRechtsanwalt empfehlen. Auf diese Weise sein Geld zu verdienen ist aus meiner Sicht ja auch nicht unbedingt empfehlenswert, da ja jeder im Internet oder außerhalb des Netzes recherchieren kann, wo es günstiger ist.

 

 

 

 

6. Benötige ich “Allgemeine Geschäftsbedingungen“ um mich vor Klagen oder nachträglichen Rückforderungen zu schützen und wenn ja wo bekomme ich sie her oder darf ich sie einfach selbst festlegen?



Bei dem was Du schreibst und vorhast, kann ich das nur empfehlen. Da würde ich aber wieder einen Rechtsanwalt zu Hilfe ziehen. Selber etwas aussetzen oder aus dem Internet kopieren führt in der Regel zu einem Rechtsstreit, da sind wir wieder bei der Rechtsschutzversicherung. Die wird mit Sicherheit auch nicht billig werden.

 

 

 

 

 

7. Darf ich meine Kreditkarte auch nebengewerblich nutzen?



lies dazu einfach die Kreditkartenbedingungen oder frag den Anbieter deiner Kreditkarte. Vorher soll ich das von hier wissen können? In der Regel sollte es aber keine Probleme geben.

 

 

 

 

 

8. Muss ich überhaupt ein Gewerbe anmelden oder fällt die Reiseberatung unter Freiberufler?



Bei dem was du vorhast, kann man nicht von einer Freiberuflichkeit oder einer freiberuflichen Tätigkeit sprechen, das ist ganz klar eine Tätigkeit eines Handelsvertreters, welche nach dem HGB zu behandeln sind. Daher eine gewerbliche Tätigkeit. Freiberuflichkeit Ist für Leute wie beraten und nicht vermitteln. So zum Beispiel Steuerberater oder Rechtsanwalt. Außerdem ist in der Regel immer ein Studium vorausgesetzt. Liste dazu meinen Artikel durch:

Wie unterscheidet sich der Freiberufler vom Gewerbetreibenden FAQ 18

PS.: Für neue Fragen bitte einen neuen Beitrag öffnen, nicht hier anhängen. Beim nächsten Mal auch bitte nicht so viele Fragen auf einmal, das sind alles unterschiedliche Kategorien, was man nicht in einem großen Haufen fragen veröffentlichen sollte. Auch die Überschrift ist doch sehr allgemein gehalten, das wird sich freiwillig niemand anders durchlesen, so dass du keine weiteren Meinungen oder Ratschläge bekommen wirst. Denke einmal an die Leute, die hier ihre Zeit für dich investieren, würdest Du freiwillig so einen Riesenberg beantworten wollen? Wahrscheinlich nicht oder zumindest nicht ohne Geld.

 

 

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!