Frage von j.ky@gmx.net am 22.07.10

Fast am Ziel, nur das Eigenkapital ist zu knapp, was tun?

Hallo erstmal, wunderbar, daß es solche Foren gibt.

Ich bin an sich schon sehr weit gekommen mit meiner Existenzgründung (Tourismusbranche), nun hat sich aber ein ernsthaftes Problem ergeben.

Die Bank findet den Businessplan gut, stimmt einer Finanzierung prinzipiell zu, und möchte zusätzlich das sogenannte ERP- Kapital zur Gründung in Anspruch nehmen. Gute Sache an sich, Tilgung erst ab dem 8. Jahr usw. Also alles prima? Nein, denn das ERP- Kapital gibt's nur, wenn 15% der Gesamtinvestitionssumme Eigenkapital sind. In meinem Fall fast 40.000 Euro...

Ich versuche alles, um das Geld zusammenzukriegen, mit bis zu 20.000 habe ich ja sogar gerechnet, aber mehr? Noch eine Bürgschaftsbank in's Boot zu holen ist laut Hausbank nicht drin. Privatkredit beim Onlineportal zu irren Zinsen? Eigentlich lieber nicht...

Mir ist natürlich klar, daß die Bank so ein Maximum an Sicherheit erreicht (ihr Anteil entspricht etwa dem Preis der zu kaufenden Immobilie), aber bei 99% Einigung in einer Sache, bei der es um 250.000 geht, kann es doch nicht ernsthaft an 20.000 scheitern? Oder? Kann doch nicht wahr sein...

1000 Dank für Tipps oder Hinweise

jokke

Antwort von

da du dich in der endphase der finanzierung befindest scheint die frage vielleicht unsinnig aber ich frage vorsichtshalber trotzdem. Hast du sicherheiten (haus, grundstücke, auto usw) und hast du dich bereits an eine andere bank wegen eines privatdarlehens (zu nicht so hohen zinsen wie in den internetkreditbörsen) angefragt. eine weitere bürgschaftsbank wirst du auch nicht bekommen richtig, aber wie sieht es neben sicherheiten denn zum beispiel mit privatbürgen (familie, enge verwandschaft wo auch vertrauensverhältnis herrscht).... ich nehme mal an, dass du über solche dinge schon genug nachgedacht hast, trotzdem kann ich ja nicht wissen ob du das schon weist:-D...

Wenn es hier wirklich um eine investitionssumme von rund 260000 euro geht dann wird es auch durch ein anderes konzept nicht zu machen sein. dafür ist die gefahr für die bank einfach zu hoch.

hmm mir würde spontan als idee kommen, den businessplan vielleicht dahingehend zu ändern dass der kapitalbedarf geringer wird. also wenn ich maschinen als beispiel nehme, dann plane ich keinen kauf einer maschine in den zahlen, sondern miete oder leasing. somit verringert sich ja der kapitalbedarf wenn auch alle weiteren zahlen bzgl. der monatlichen erträge, liquidtät usw. auch verändert werden müssten. also das wäre nur ein vorschlag der zwar nicht hilft wo du die 40000 euro herbekommst, aber der als anreiz dienen soll es nicht auf 40000 euro hinauslaufen zu lassen...

würde mich über antwort freuen

grüße

Antwort von

Danke für die Antwort. Leider befürchte ich, diese Punkte sind allesamt nicht wirklich geeignet oder schon bedacht.

Aktuell stellt nur noch die eine Hälfte des Betrags ein Problem dar, die andere ist schon durch Rücklagen, Familie, etc. "gesichert".

Der Privatkredit über eine andere Bank wäre nur zu einem sehr geringen Teil der Summe machbar (niedriges bisheriges Einkommen). Aber ein weiteres Bankdarlehen entspricht auch nicht den Rahmenbedingungen die "echtes" Eigenkapital haben sollte. Und zum Thema Sicherheiten: Kaum... Höchstens Auto vielleicht, das sind aber auch nur schätzungsweise 3000 Euro.

Der Businessplan läßt sich auch kaum anpassen, da neben der Immobilie kaum weitere Investitionen getätigt werden müssen. Es sind also keine Kosten vorhanden die sich effektiv reduzieren ließen.

Blieben Privatbürgen. Aber reicht das einer Bank?

Was ich persönlich noch im Kopf habe sind die sog. Business Angels, aber da gehen die Kriterien wohl hauptsächlich in Richtung Technologie und Innovation, man hat mit einer "normalen" Gründung wohl nicht so viele Chancen. Daher habe ich diese Möglichkeit bisher nicht weiter verfolgt.

Was ich bereits als Tipp bekommen habe: Es gibt in Verwandschaft ein Haus, dieses könnte theoretisch mit einer Hypothek belastet werden. Es soll aber eigentlich verkauft werden...

Danke

jokke

Antwort von

Hallo jokke,

das ERP- Kapital gibt's nur, wenn 15% der Gesamtinvestitionssumme Eigenkapital sind.



wenn du die 15% nicht aufbringen kannst, musst du dir leider eine andere Bank zur Finanzierung suchen. Bei geförderten Darlehen ist das die absolute Untergrenze des EK.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!