Frage von Schildkröte am 14.06.07

Erst Firma gründen, bevor Investitionen getätigt werden?

Hallo, ich möchte gerne ein Gesundheitshaus eröffnen. Es beinhaltet ein Bewegungsstudio, sowie einige Seminarräume (für Yoga, gesunde Ernährung, Motivationstraining usw.).

Die Kosten für die Villa, Umbau und der Geräte belaufen sich auf ca. 400.000 Euro, die komplett finanziert werden müssen. Meine Frage ist nun:

Soll ich der Empfehlung nachkommen, zuerst eine ltd. zu gründen? Was ist das eigentlich? Was bringt das für Vorteile?

Habe ich irgendwie die Möglichkeit, unser Privateigentum (Elternhaus, bin verheiratet) bei drohender Insolvenz oder ähnliches zu schützen?

Bin derzeit "selbständig" als EDV-Trainerin, habe aber selten mehr als 300 Euro im Monat (Brutto). Davon kann man also nicht leben. Ist nur Taschengeld.

Vielen Dank

Sanne

Antwort von

Guten Tag,

aktuelles Einkommen von monatlich 300 Euro -
Investition von 400.000 Euro, in Worten: Vierhunderttausend Euro geplant -

mal eben über ein Internetforum die Frage der Investition und Unternehmensart klären.

Geld spart man nicht im Internet, sondern durch eine gute - manchmal auch nicht billige - umfangreiche fachkundige Beratung, die durch eine Berufshaftpflichtversicherung abgedeckt ist.

Also Ihr Problem ist keins für dieses Forum. Sie sollten einen Steuerberater in Ihrer Nähe um Rat fragen.

Was die Limited angeht, schauen Sie einfach mal bei Google nach.

Mit freundlichem Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de

Antwort von

Hallo Sanne,

Herr Kexel hat da schon recht, das wäre nciht ganz ok, wenn wir so etwas hier im Forum beschreiben.

Nur zur Limited:

Die Limited ist eine britische Rechtsform und ähnelt der deutschen GmbH. Ähnelt aber eben nur, da bei der Limited das Haftungskapital nicht wie in Deutschland auf mindestens 25.000 EUR festgelegt ist, sondern kann von 1 britischen Pfund aufwärts frei gewählt werden - wodurch eine Haftung der Gesellschaft nicht unbedingt gegeben ist.

Mehr zum Thema Limited: www.gruenderlexikon.de/limited-448.html

Aber bitte Vorsicht bei dieser Rechtsform und unbedingt mit einem Anwalt oder Steuerberatervorher sprechen. Hier gibts seriöse Rechtsberatung: www.gruenderlexikon.de/rechtsberatung.php

Antwort von

Hallo, danke für die Antworten :-)

Natürlich sind die EDV-Einnahmen nicht unsere einzigen Einnahmen, ich wollte damit nur den bisherigen Status meiner bisherigen "Selbständigkeit" erläutern.

Der Termin mit dem Steuerberater ist natürlich schon gesetzt. Ich möchte allerdings mich vorher schon etwas erkundigen, denn um intelligente Fragen zu stellen ist ein Mindestmaß an Basiswissen erforderlich. Und Euer Forum ist, denke ich mal, dafür sehr gut geeignet :-)

Vielen Dank für die Links.

Viele Grüße sendet

Sanne

Antwort von

Hallo Sanne

Dieses Projekt scheint etwas Größeres zu sein. Die Idee mit dem Steuerberater ist sicherlich OK. Allerdings wäre eine Beratung bei einem Existenzgründungsberater auch empfehlenswert. Denn eine Finanzieurung dieses Projektes geht nur mit einem Konzept und sicherlich auch über öffentl. Fördermittel.

Lieber Gruß

Dietmar Felski

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!