Unser Test: Kann man mit dem Tourenplaner Zeit und Kraftstoff sparen?

Wer berufsmäßig viel unterwegs ist, ist auf möglichst optimale Streckenplanung angewiesen. Das spart Zeit und auch Benzin. In aller Regel nutzt der Fahrer dann eine große Straßenkarte und markiert seine Ziele mit farbigen Stecknadeln. Um Termine auf der einen Seite und möglichst effektive Streckenplanung auf der anderen Seite unter einen Hut zu bringen, müssen Fahrzeiten, Ankunftszeiten und der gleichen beachtet werden. Eine solche Streckenplanung, meist am Abend nach einem langen Arbeitstag, nimmt noch einmal einiges an Zeit in Anspruch.

Bild: GB Consite GmbH

Planungshilfe durch Software ?

Inzwischen gibt es diverse Software, die diese Arbeit vereinfacht. Jedoch sind hier oft Anschaffungskosten und Kosten für die Aktualisierung der Programme gerade für kleinere Unternehmen oft ein Gegenargument für die Anschaffung. Tourenplaner.biz bietet diese Dienste als Software-as-a-Service jetzt auch online.  Zweck der Software ist es, viele Zieladressen in eine optimale Reihenfolge zu bringen, um so Zeit und Benzin zu sparen. Dieses Problem nennt man "Travelling Salesman Problem". Bei z.B. 17 Adressen gibt es 21 Billionen verschiedene Kombinations-Möglichkeiten - tourenplaner.biz hilft, die optimale Routenkombination zu finden. Mit dem Tourenplaner können mehrere Strecken mit Haltepunkten sowie Rundstrecken angezeigt, mit Haltemarken versehen und optimiert werden. Mobile Geräte werden ebenfalls unterstützt, es muss nur ein Internet-Zugang vorhanden sein. Man kann die geplanten Touren entweder als Karte, oder auch als Karte zusammen mit der Liste der Haltepunkte ausdrucken und dann mitnehmen. Die berechneten Touren können aber nicht nur ausgedruckt, sondern auch als Kalenderdatei für Outlook und als Wegpunktdatei für über 70 Navi-Formate exportiert werden.

Alle Adressen und Haltepunkte werden geokodiert, also mit genauen GPS-Daten angegeben und auch in diese übersetzt. So kann man auch nur mit der Angabe von GPS-Daten eine Tour planen. 

Mit GPS-Daten eine Tour planen

 

Kosten und Nutzen

Der Dienst kann kostenlos genutzt werden, solange weniger als sieben Haltepunkte gesetzt werden. Eine Speicherung von Touren ist nur in der kostenpflichtigen Version möglich.

In der Hilfe ist die Rede von „verschiedenen Paketen“ die für eine gewisse Zeit gebucht und genutzt werden können. Eine Auflistung der Pakete sowie deren Preise und Gültigkeitsdauer fehlt jedoch als Button auf der Startseite. 
Klickt man auf „Mein Konto“ erscheint diese Preisliste, jedoch ohne Hinweise auf akzeptierte Zahlungsmethoden. So bleibt für den Nutzer offen, ob er auch von unterwegs aus, sozusagen notfallmäßig eine Buchung, etwa per Kreditkarte, durchführen könnte. Dies kann etwa dann wichtig sein, wenn sich die geplante Tour nach Antritt aus irgendwelchen Gründen ändert und schnell neu geplant werden muss. Ist ein Paket gebucht, so kann der Tourenplaner in dem Buchungszeitraum beliebig oft genutzt werden. So liegt es auch beim Anwender, inwiefern sich dieser Dienst rechnet. Ist Tourenplanung nicht regelmäßig nötig, weil man beispielsweise eine und dieselbe Tour immer wieder fährt, könnte sich das Tool als recht teuer erweisen. Müssen immer neue Touren geplant werden, ist der Preis im Vergleich zu ähnlicher Software sehr günstig. Ein Pluspukt ist die Tatsache, dass der Planer stundenweise gebucht werden kann. Das bedeutet, ein Nutzer kann ihn wirklich nur dann und so lange buchen, wie der Planer tatsächlich gebraucht wird.

Vor- und Nachteile des Programms 

Vorteile:

Hat man sich erstmal auf der Seite zurecht gefunden, kann man dem Programm einiges entlocken.

  • kostenlos nutzbar bei kleineren Touren (bis zu 7 Haltepunkten)
  • Export der Daten für Kalender und Navi-Formate
  • Adressimport
  • Preisstaffel für unterschiedliche Nutzerbedürfnisse
  • mobil nutzbar
  • schnelle Zahlung per PayPal
  • und alles führt zu einer Zeit- und Kraftstoffersparnis

Nachteile:

Das größte Manko ist die Benutzerfreundlichkeit des Programms.

  • unübersichtliche Startseite (auch wenn es so aussieht - man ist noch nicht eingeloggt, wenn man die Startseite öffnet)
  • Preisstaffel und Zahlungsmethoden sind sehr versteckt
  • Hilfefunktion sehr allgemein und nicht da, wo die Fragen entstehen 

Fazit

Der Tourenplaner hilft, viel Zeit zu sparen. Für Kurierfahrer oder andere Berufskraftfahrer ist dieses Angebot insofern nützlich, als dass man Haltepunkte sinnvoll und zeit- und spritsparend anordnen kann. Die Übersichtlichkeit lässt zu wünschen übrig, Informationen die der Anwender braucht, wenn es mal schnell gehen muss, fehlen oder sind nicht offensichtlich.  Autorin: Tanja Ranzinger Schreiben ist eine meiner Leidenschaften, welche ich 2008 mit der Gründung der Textagentur Get-Text (www.get-text.de) zu meinem Beruf gemacht habe. Mittlerweile betreibe ich selbst verschiedene Blogs und sorge dafür, dass die Webseiten meiner Kunden in den Weiten des Web hervorragend gefunden werden.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!