Das moderne Büro - Flächeneffizient durch modulare Möbelsysteme

Büros sind längst nicht mehr nur ziellos zusammengewürfelte Schreibtische, Rollcontainer und Aktenschränke. Heute werden moderne Büros, besonders Großraumbüros, bis ins kleinste Detail geplant. Da geht es nicht mehr nur darum, wie man den Schreibtisch nun ergonomisch korrekt platziert, sondern es werden komplette Abläufe und Geschäftsprozesse eines Unternehmens in die Überlegungen einbezogen.

Bild: moerschy / pixabay.com

Direkte Zusammenarbeit

Bei der Ausrichtung der Möbel wird beispielsweise darauf geachtet, dass die Personen, die zusammenarbeiten müssen, sich direkt ansehen und miteinander sprechen können. Es sollen kurze Wege geschaffen, aber dennoch eine gewisse Distanz zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen gewahrt werden. Dies ist die große Herausforderung, mit der moderne Büromöbel umgehen müssen. Die Lösung für diese Problematik heißt: modulare Möbel.

Nicht nur das Büro zählt

Zu moderner Büroarbeit gehört es nicht nur, effizient arbeiten zu können, sondern auch eine gewisse Privatsphäre zu wahren und Spontanität zuzulassen. So sollten Großraumbüros kleine Sitzecken, Räumlichkeiten und ähnliches aufweisen, in denen sich mehrere Leute spontan ebenso zu einem Plausch wie zu einem produktiven Brainstorming treffen können. Erforderlich sind aber auch abgetrennte Bereiche, in die sich einzelne Mitarbeiter zurückziehen können, wenn sie eine Aufgabe konzentriert und ohne Lärm bearbeiten möchten oder sich mit einer komplexen Fragestellung auseinander setzen müssen.

Häufig wird in solchen abgetrennten Bereichen die Atmosphäre etwas aufgelockert. An den kleinen Versammlungspunkten finden sich statt professioneller Büromöbel bequeme Lounge-Sessel. "Denkzimmer" sind ausgestattet, als würde es sich um ein Kaminzimmer oder eine gemütliche Lounge handeln. Entspannung fördert die Kreativität - das hat man auch in der Arbeitsergonomie erkannt.

Senkung der Flächenkosten

Kostensenkungen stehen wohl in beinahe jedem Unternehmen auf dem Plan. Häufig machen die Flächenkosten bis zu 15 Prozent der Bürokosten aus - Grund genug, sich über die Flächennutzung einmal weitere Gedanken zu machen. Eine optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche kann mit modernen und modular aufgebauten Möbelsystemen erreicht werden.

Statt stationärer und schwerer Aktenschränke werden vorrangig Rollcontainer eingesetzt, die schnell die Position wechseln können. Schreibtische sind ebenso wie Raumteiler und andere Elemente so gestaltet, dass sie problemlos auf die Schnelle umgestellt werden können. Sobald sich ein Geschäftsprozess ändert, ein neuer Mitarbeiter hinzukommt oder einer aufhört, kann die aktuelle Bürolösung geändert werden, sodass keine leeren Flächen entstehen. Damit all das funktioniert, müssen die Möbel Standardmaße haben. Kanten müssen zueinander passen, Längen identisch und zueinander kompatibel. Auf diese Weise können auch die Kosten gesenkt werden, die regelmäßig durch aufwändige Umzüge innerhalb des Unternehmens entstehen würden.

Moderne Technik für flexibles Arbeiten

Damit diese moderne Form des Arbeitens möglich wird, muss mit modernster Büro-, Medien- und Konferenztechnik gearbeitet werden. Der gemütlichste Arbeitsplatz nutzt nichts, wenn Telefon, Email, Internet und andere Medien nicht genutzt werden können.

Gesundheit im Fokus

Auch das gesunde Arbeiten steht bei der modernen Bürogestaltung im Vordergrund. Immer wieder neue Studien beweisen, dass es die meisten Arbeitgeber deutlich weniger kosten würde, die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten, statt später die Entgeltfortzahlungskosten zu tragen. Mögliche Maßnahmen im Bereich der Bürogestaltung sind beispielsweise die Reduzierung von Rückenleiden durch gesunde Bürostühle oder die Reduzierung der Lautstärke.

Besonders der Geräuschpegel spielt bei der Gestaltung von Großraumbüros eine wichtige Rolle, denn wo viele Menschen an einem Fleck arbeiten, fallen auch viele Geräusche an. Die Herausforderung ist es nun, einen gewissen Grundpegel zu halten, der dafür sorgt, dass man nicht jedes Wort seines Tischnachbarn versteht. Gleichzeitig soll der Lärm aber doch so gering sein, dass er die Mitarbeiter nicht "krank" macht. Hierfür stehen verschiedene akustische Hilfsmittel zur Verfügung, beispielsweise Akustikdecken, unterschiedliche Teppichböden, Möbel aus speziellen, schalldämmenden Materialien, Raumtrenner und vieles mehr.

Fazit

Zunächst einmal erscheint es sehr teuer, ein solches "perfektes" Büro einzurichten. Schlagen Sie einmal einen Katalog solcher modularer Möbel auf, da wird Ihnen Hören und Sehen vergehen. Langfristig können Sie dadurch aber auch Kosten sparen und selbst wenn sich die Investitionen nicht zu 100% durch Kostensenkungen amortisieren, ist das kein Problem - herkömmliche Möbel täten dies ja erst recht nicht. Sie gewinnen aber unter Umständen gesündere Mitarbeiter, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen und gerne zur Arbeit kommen.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!