Anzeigen im Internet als kostengünstige Werbeform

Nach all den Werbeformen, die bisher vorgestellt wurden, sind auch die Anzeigen im Internet nicht außer Acht zu lassen. Diese weisen eine besonders hohe Reichweite auf. Ein weiterer Vorteil sind meist kostengünstige Lösungen. Mit den Anzeigen im Internet werden Unternehmen mehr Besucher auf ihre Seiten locken können. Ob diese allerdings tatsächlich kaufen, das ist stets ungewiss. Dessen sollten sich auch Existenzgründer bewusst sein. Denn eine Anzeigenkampagne im Internet garantiert keinen Erfolg. Die wichtigsten Möglichkeiten für das Internet sollen hier kurz vorgestellt werden.

Bild: simsam / pixabay.com

Google AdWords

Die bekannteste Form der Anzeigen im Internet ist wohl Google AdWords. Hierbei werden die Anzeigen des eigenen Unternehmens auf verschiedenen Webseiten platziert. Es werden dabei jedoch nur themenrelevante Seiten ausgesucht. Damit erhält das Unternehmen nur Besucher, die tatsächlich am eigenen Produkt interessiert sind. Die Abrechnung erfolgt in der Regel nach Anzahl der Besucher. Es wird also nicht pauschal für die Einblendung der Werbung gezahlt.

Die besonderen Vorteile bei diesen Anzeigen finden sich in der überdurchschnittlich hohen Reichweite. Es gibt nur noch wenige Webseiten, die heute noch ohne Google Anzeigen läuft. Damit werden fast alle Leser im Internet erreicht. Die Kontrollmechanismen und Statistiken sind ebenfalls sehr gut ausgereift. Von daher werden sicher zahlreiche Auswertungen durchgeführt werden können. Diese zeigen schnell den bisher erzielten Erfolg an. Im Vergleich zu anderen Anzeigen im Internet ist Google AdWords jedoch recht teuer. Der finanzielle Aufwand ist daher recht hoch.

Paid4 Anbieter

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung der Paid4 Anbieter. Diese versenden E-Mails an ihre Newsletter-Abonnenten. Die Abonnenten werden dafür bezahlt, eine E-Mail zu lesen oder eine Seite zu besuchen. Diese müssen sie jeweils mindestens 30 Sekunden lang besuchen. Zwar gibt es in dem Bereich der Paid4 Anbieter einige schwarze Schafe, doch mehrere Unternehmen konnten sich bereits als seriös heraus stellen.

Der Vorteil bei dieser Werbung liegt in geringen Kosten. Außerdem wird eine hohe Reichweite erzielt und es werden nur interessierte User angesprochen. Die E-Mails werden an User verschickt, die vorher angegeben haben, sich genau für dieses Thema zu interessieren. Ein entscheidender Nachteil bei diesen Anzeigen ist jedoch, dass es sich quasi um erzwungene Werbung handelt. Deshalb werden auch nur geringe Erfolgschancen vorhergesagt.

Sponsoring und Direktanfragen

Eine weitere Möglichkeit der Anzeigen im Internet liegt in der Direktanfrage. Hierfür werden passende Webseiten gesucht. Der Webmaster wird angeschrieben und es wird nach einer Werbemöglichkeit gefragt. Idealerweise legen die Unternehmen der Anfrage gleich ein konkretes Angebot bei. Der Vorteil dabei ist, dass gezielt interessierte Besucher angesprochen werden. Die Kosten richten sich in der Regel nach den Besucherzahlen der Seiten, auf denen geworben wird. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis recht gut. Außerdem ist der Werbetreibende nicht selten einziger Sponsor einer Webseite, wodurch eine gewisse Exklusivität entsteht.

Allerdings bedingt diese Form der Anzeigen im Internet einen erhöhten Zeitaufwand. Denn die Webseiten müssen erst gesucht und die Anfragen gestellt werden. Dem gegenüber stehen jedoch die zahlreichen Vorteile.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!