Frage von Wiebe am 11.11.09

Selbständiger in 3 verschiedenen (künstlerischen) Bereichen - wie vorgehen?

Hallo zusamen,

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand einen Schubs in die richtige Richtung geben könnte.

Bis letztes Jahr war ich fest angestellt. Im Nebenerwerb hatte ich ein kleines Gewerbe angemeldet um Vereinen Internetseiten zu gestalten und korrekte Rechnungen schreiben zu können. Nebenbei war ich als Kleinkünstler aktiv, meist im privaten Bereich.

Im letzten Jahr war ich zuhause mit unseren zwei Kindern, während meine Frau eine volle Stelle annahm. Von zuhause aus wuchs die selbstständige Tätigkeit als Zuerwerb. Durch größere Aufträge im Kleinkunst-Bereich stand die Künstlersozialkasse plötzlich auf der Matte. Da sowohl Webdesign als auch die Kleinkunst künstlerische Tätigkeiten darstellen, wurde ich dort aufgenommen und bin korrekt versichert.

Im März dieses Jahr übernahm ich noch eine redaktionelle Tätigkeit auf Honorarbasis, mit regelmäßigen Aufträgen. Meine Frau hat zum August ihre Stelle wieder gekündigt und bleibt nun zuhause – so bin ich auf einmal wieder Haupternährer mit drei Standbeinen. Und blicke nicht mehr durch, wie ich das steuerlich und buchführungstechnisch auf die Reihe kriegen soll.

Für das letzte Jahr habe ich aufgrund der doch sehr verschiedenen Tätigkeiten zwei EÜR angefertigt und bei der Steuererklärung angebeben. Bisher nehme ich wegen des geringen Umsatzes die Kleinunternehmerregelung in Anspruch. Werde aber im kommenden Jahr deutlich über 20.000 Euro Umsatz machen. Meine Belege sind größtenteils da, dass ich die papiernen Kontoauszüge aufheben soll, ist mir erst diese Tage klar geworden, als Online-Banking-Nutzer kamen die gedruckten Auszüge einfach ungeöffnet in eine Schublade… Ich bin Künstler, und froh wenn ich meine Aufträge erledigt kriege, die Zeit für eine Buchführungsschulung habe ich nicht. Und „Existenzgründer“ bin ich zwar irgendwie, aber das ganze geht ja schon einige Jahre und ist nur plötzlich aufs mehrfache angewachsen.

Wie mache ich das jetzt? Als Selbständiger arbeite ich in 3 verschiedenen (künstlerischen) Bereichen:

- Graphik & Design (Gestaltung von Websites, Flyern, Drucksachen)

- Redaktionelle Tätigkeiten (Print-Zeitschrift)

- Kleinkunst

Nebenbei existiert noch das angemeldete Gewerbe „Internet-Dienstleistungen“. Die gewerblichen Dienstleistungen (Einrichtung und Pflege von Sites, Vermietung von Webspeicherplatz) stellen aber nur noch einen sehr geringen Teil des Einkommens dar und sind meist Folgegeschäfte der Design-Arbeiten. Muss ich das Gewerbe überhaupt aufrecht erhalten?

Ich scheitere im Moment schon daran, eine Software zu finden, bei der ich verschiedene Rechnungsvorlagen verwenden kann. Meine Kleinkunst-Kunden sollen ja keine Rechnung von einem Graphik-Designer bekommen, und der Auftraggeber für die redaktionellen Tätigkeiten keine Rechnung von einem Kleinkünstler. Also brauch ich zwei oder drei (oder vier mit Gewerbe) unterschiedliche Briefpapiere und auch unterschiedliche Rechnungsnummer-Räume. Von Hand mit Word und Excel macht das ganz schön Arbeit und ich befürchte, dass ich irgendwann den Überblick verliere.

Ich hoffe, mein Dilemma wird ein wenig deutlich. Im Moment sitze ich in meinem Büro zuhause und weiß nicht, was der nächste Schritt ist.

# Eine Software finden, mit der ich die Buchungen und Rechnungen einfacher machen kann und verschiedene Bereiche meiner Selbständigkeit voneinander abgrenzen kann?

# Einen Coach oder Berater finden, der mir zeigt, was als nächstes dran ist?

# Ein gutes Buch lesen, das alle meine doch etwas speziellen Fragen beantwortet?

# Einen Steuerberater finden (wo? Wen? Wie teuer?) der mich auch Tipps geben kannn zur Rechnungsstellung und internen Büro-Organisation?

# ... ?

Ich erwarte nicht, dass mir jemand umsonst hilft. Viel Geld ist als freischaffender Künstler mit Familie aber auch nicht da. Nur weiß ich im Moment nicht mal, wohin ich mich wenden könnte…

Vielen Dank für Antworten und Fingerzeige in die richtige Richtung

Beppo

(Der volle Name ist dem Schreiber bekannt und wird per PN auch gerne weitergeben)

Antwort von

Hallo,

# Eine Software finden, mit der ich die Buchungen und Rechnungen einfacher machen kann und verschiedene Bereiche meiner Selbständigkeit voneinander abgrenzen kann?



Mit Lexware ist das möglich.

# Einen Coach oder Berater finden, der mir zeigt, was als nächstes dran ist?



Am besten einen Existengründer- oder Unternehmensberater. Möglichkeiten der Erhöhte Förderung beim Gründercoaching Deutschland

# Einen Steuerberater finden (wo? Wen? Wie teuer?) der mich auch Tipps geben kannn zur Rechnungsstellung und internen Büro- Organisation?



Kompetente Ansprechpartner finden Sie unter www.steuerberaten.de

Antwort von

Danke für die Antwort,

Mit Lexware ist das möglich.


Hmm genaugenommen ist Lexware ja eine Firma, welches der Programme kann das denn?

Um den Steuerberater werde ich wohl nicht rumkommen, was hilft mir dann noch ein Gründercoach? Zumal meine "Gründung" je nach Lesart schon deutlich über ein Jahr her ist.

Antwort von

Lexware auftrag und faktura, damit kann man rechnungen schreiben. Buchhalter, damit kann man Buchhaltung machen. Das sind aber 2 verschiedene Programme von lexware.

Mit Lexware Büroservice komplett kann man alles in einem bekommen. kostet aber auch etwas mehr.

Bei Lexware einfach mal in Ruhe lesen, was die einzelnen Programme kosten und was sie können.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!