Frage von Datenb am 26.06.10

Gründungszuschuß und Elterngeld, kann mir wer helfen?

Hallo,

ich bin z.Z. mit dem Gründungszuschuß selbständig und meine Freundin

(Harz 4 geschieden / hat schon 2 Kinder aus erster Ehe / bekommt diesbez. kein Unterhalt) erwartet aber in 11/2010 ein Kind von mir.

1. mein Gründungszuschuß läuft bis 10/2010

2. in 2009 habe ich eine Quaifizierung gemacht und war vorher 5 Monate arbeitslos (davor 25 Jahre in einem großen IT-Konzern)

3. die Einnahmen aus meiner selbständigen Tätigkeit sind z.Z. sehr gering (Kunden zahlen teilweise nicht /

aber ich habe Serienprodukte entwickelt, die eine gewisse Anlaufphase benötigen)

4. die Wohnungen sind z.Z. noch getrennt (ich zahle z.Z. 300,-/ meine Freundin 600,- Monat Miete)

5. ich habe eine Scheidung am laufen (diesbez. 362,- / Monat Kindesunterhalt zu zahlen)

6. zahle z.Z. noch meine Krankenversicherung selbst (262,-/Monat)

Frage:

1. sollte ich den Gründungszuschuß verlängern? (ab 10.2010 // 300,- Monat/6 Monate für die freiwillige Krankenversicherung...)

2. besteht ein Anspruch auf Elterngeld bei mir (auch wenn der Gründungszuschuß in geringer Form 6 Monate verlängert wird

und ich versuche per Homeoffice geringf. weiter zu arbeiten)??

3. wenn ja, kann ich die freiwilligen Krankenversicherungsbeiträge mindern?

4. oder sollte ich ALG2 beantragen und meine Freundin 300,- Elterngeld?

5. und wie sieht es aus, wenn ich mit meiner Freundin zusammenziehen??

Antwort von

Sorry, schweres Thema, daher verweise ich pauschal auf einen Artikel dazu hin. Bitte den erst mal durchlesen, anschließen neien Thread mit gezielten Fragen öffnen.

Danke

Gründungszuschuss wird auf Elterngeld angerechnet

Hier ist noch ne ganze Serie dazu online:

Existenzgründung und Elterngeld

Hoffe das reicht schon mal

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!