Am von Torsten in Urteile geschrieben und am 13.09.2017 um 08:48 aktualisiert
Mietvertrag

Rückgabe eines Büros "im sauberen Zustand" beinhaltet keine professionelle Fensterreinigung

Sollte in einem Mietvertrag die "saubere Rückgabe" einer Wohnung bzw. eines Büros festgehalten sein, so umfasst diese Bestimmung keine professionelle Reinigung der Fenster, wie das Amtsgericht Aachen bestimmt. Nur verschmutzt dürften die Fenster nicht sein. Unternehmer müssen also keine Firma beauftragen, um die Fenster reinigen zu lassen.

Fensterreiniger Büro
Ein Unternehmer muss bei Übergabe des Büros keine Fensterreinigung beauftragen, sofern dies nicht explizit vereinbart wurde.
© greensmart / pixabay.com

Aachen, 13. September 2017 - Im betreffenden Fall behielt ein unzufriedener Vermieter nach Auslauf des Mietvertrags im Februar 2007, einen Teil der Kaution ein. Er begründete seine Entscheidung durch die fehlende Fensterreinigung des Mieters, obwohl diese Bestimmung Teil des Mietvertrags gewesen sei. Für eine professionelle Reinigung zahlte der Vermieter 250 Euro, die er dem Mieter in Rechnung stellte und von der Kaution abzog. Der Mieter erhob Klage und forderte die Auszahlung der vollen Kaution.

Der Klage wurde stattgegeben

Dem Mieter steht die volle Kaution zu, entschied das Amtsgericht Aachen. Dem Mieter ist keine gründliche Reinigung der Fenster zuzumuten, lediglich verschmutzt, dürfen die Fenster nicht sein. Der Vermieter darf die Kosten für eine professionelle Fensterreinigung nicht von der Kaution des Mieters abziehen, der Gegenanspruch wurde abgewiesen. Die einbehaltenen 250 Euro müssen somit vollständig an den Mieter zurückgezahlt werden.

Cover Ratgeber Corona Kriese überstehen

Rückgabe in ''sauberem Zustand'' meint keine ''ausführliche Fensterreinigung''

Laut des Amtsgericht Aachen, bestimmte der Mietvertrag die Rückgabe der Wohnung in einem ''sauberen Zustand''. Aus dieser Beschreibung geht keine gründliche Fensterreinigung hervor, wie das zuständige Gericht verlauten lies. Die Fenster dürfen lediglich nicht verdreckt sein. Um die Einbehaltung auf den Teil der Kaution zu rechtfertigen, hätte im Mietvertrag explizit auf eine ausführliche Fensterreinigung hingewiesen werden müssen.

vg wort pixel
coronahilfe facebook gruppe vom gründerlexikon
Besetztes Haus

Wiederholt unpünktlich gezahlte Miete ist Kündigungsgrund

Zahlt ein Wohnungsmieter den Mietzins trotz wiederholter Abmahnung zu spät, darf der Vermieter kündigen, auch wenn der Zahlungsverzug jeweils nur wenige Tage beträgt. Denn es handelt sich um eine erhebliche Pflichtverletzung. Das hat das Landgericht Nürnberg-Fürth in einem Berufungsverfahren gegen einen Räumungsbeschluss entschieden.

Hand liegt auf 5 Sternebewertungen

Das heiße Geschäft mit gekauften Google oder Amazon Bewertungen

Authentische Bewertungen von Nutzern bzw. Kunden bilden mittlerweile die Grundlage für den Kaufprozess. Wer bei Amazon zu einem Produkt überwiegend negatives Feedback findet, wird sich vermutlich nicht für das Angebot entscheiden. Genau das Gleiche gilt auch in die andere Richtung. Viele positive Bewertungen führen eher zum Kauf. Unsere Redaktion ist diese Woche auf Portale gestoßen, welche solche Google-Bewertungen gegen kleines Entgelt anbieten.

Datenschutz beim Adresshandel DSGVO

DSGVO: Wo bleibt der Datenschutz beim Adresshandel

Seit dem 4. Mai 2016 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und ab dem 25. Mai 2018 ist sie zwingend anzuwenden. Bedeutet das das endgültige Aus für den Adresshandel, der damit sein Listenprivileg verliert? Nein, denn auch in der DSGVO wird Direktmarketing als berechtigtes Interesse beschrieben. Sicher gehen kann man nur mit Firmenadressen.

Schlüsselübergabe Kündigung Miete

Mietkündigung bei persönlicher Übergabe: Gültig erst ab Übergabe

Kündigt ein Unternehmer ein Mietverhältnis, zum Beispiel Büro- oder Ladenflächen, so wird die Kündigung erst dann wirksam, wenn sie beim Vermieter eingegangen ist. Sofern der Unternehmer die Kündigung persönlich übergibt, somit bei der Übergabe. Etwas anderes wäre auch unsinnig. Dennoch gibt es in der Praxis zum Teil unterschiedliche Auffassungen darüber.

Leere Lagerhalle

Fällt Kündigungsfrist eines Mietverhältnis auf Samstag, tritt an die Stelle nächster Werktag

Das Landgericht in Berlin hat entschieden, wie nach §573 c Absatz 1 BGB, das Mietverhältnis beendet wird, wenn der letzte Tag einer Kündigungsfrist auf einen Samstag fällt. So gilt nach Anwendung von §193 BGB erst der nächste Werktag als letzter Tag der Kündigungsfrist. Für Unternehmer, die Lagerhallen oder Büros gemietet haben, könnte das wichtig sein.

Mann steht vor Hologramm, wo ERP Bestandteile aufgelistet sind.

ERP Systeme: Die 10 häufigsten Fragen zu dieser Software

Dingelstädt, 25.05.19 - Um die eigenen Unternehmensstrukturen und die komplexer werdenden Prozesse zu optimieren, entscheiden sich immer mehr Firmen für ein ERP-System. Es soll Ihnen nicht nur dabei helfen, effizienter zu arbeiten, sondern ebenfalls dabei, flexibler auf Veränderungen zu reagieren. Dennoch fragen sich gerade Existenzgründer, ob sich der Kauf eines ERP-Systems für sie wirklich lohnt.