Wie wirkt sich das Rating auf die Kreditentscheidung aus

Frisches Geld im Rahmen eines Kredits ins Unternehmen zu bekommen, kann für manche Unternehmer ein harter Prozess werden. Die Banken entscheiden im Zug des Ratings immer härter. Das bedeutet, das gerade Existenzgründer immer schwieriger an Kredite kommen.

Bild: InspiredImages / pixabay.com

Was bedeutet Rating?

Mit dem Rating wird der Kreditnehmer auf seineZahlungsfähigkeit, die Qualität des Managements, die Situation der Branche des Unternehmens und die Wettbewerbssituation des Unternehmens beurteilt. Statistisch/mathematische Rechenverfahren helfen den Kreditinstituten die angegebenen Daten der Kunden mit Hilfe weiterer mathematischer Formeln zu bewerten, um eine Entscheidung hinsichtlich der Darlehensauserreichung zutreffen.

Worin sind die Schwierigkeiten für Existenzgründer begründet?

Gründer haben bei der Kreditvergabe den Nachteil, ohne konkrete Zahlen und nur mit einer Idee ihre Kreditwürdigkeit nachweisen zu müssen. Folgende Kennzahlen können Gründer bspw. nicht oder nur zum Teil mit Fakten unterlegen:

Hardfacts

Die Banken prüfen mit den Hardfacts alle Risikofaktoren, die sich aus historischen Jahresabschlüssen ableiten lassen. Diese quantitativen Kennziffern zur Vermögens- und Ertragslage, bspw. den Cashflow, können Gründer nicht vorweisen. Damit enfällt für die Bank ein wichtiger Frühindikator für ihr Ausfallrisiko, den jede noch so gute Prognose nicht ersetzen kann.

Kontoführung

Mit dem Rating wird die Kontoführung der Unternehmer auf den Prüfstand gestellt. Dabei wird das Verhältnis von Haben- und Sollsaldo ermittelt. Mit in diesen Punkt zählt auch die Anzahl, die Höhe und die Dauer von Kontoüberziehungen. Existenzgründer verfügen über diese Daten noch nicht in ausreichendem Maße. Das bringt ihnen bei der Risikoeinschätzung der Banken Minuspunkte ein.

Softfacts

Hier prüfen die Banken u.a.: ist die Idee des Gründers durch seine Ausbildung oder seinen Erfindungsreichtum plausibel und damit marktfähig. Welche Risiken sind durch den Gründer in der Unternehmensführung erkennbar. Wurden wichtige Versicherungen gegen ein Ausfallrisiko abgeschlossen. Nur mit einem perfekten Geschäftsplan und Finanzierungsplan stehen dem Gründer hier gute Möglichkeiten auf ein positives Ratingergebnis offen. 

 

Wie Banken die Kreditwürdigkeit von Unternehmen bewerten.

Der D IHK und der BdB hat eine Broschüre herausgegeben, wie Banken die Kreditwürdigkeit von Unternehmen bewerten. Dieser Ratgeber ist für Kreditsuchende eine Pflichtlektüre.
Eine Lupe


Ratgeber von D IHK und BdB zum Download
Broschuere zum Rating
(PDF, 143 KB, 32 Seiten)

Die Veröffentlichung und die Erlaubnis zum Download erfolgt mit freundlicher Genehmigung von:

A. Hackelsberger

DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V.
Bereich Kommunikation, Gesellschaftspolitik
Verlagsleiterin DIHK Verlag,
Koordination Kultur- und Kreativwirtschaft
Berlin

www.dihk.de



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!