Umfragen und wozu sie gut sind

Sie sind beliebtes Mittel, um schnell und umkompliziert, eine Marktanalyse durchzuführen. Umfragen werden in fast jeder Branche durchgeführt. Ob es um Kundenzufriedenheit geht oder das neuste Produkt, eine Umfrage bringt schnell Klarheit.

Bild:Thorben Wengert / pixelio.de

Instrument der Meinungs- und  Marktforschung

Umfragen sind populär und es gibt sie mittlerweile zu fast jedem Thema. Mit einem ausgeklügelten Frage-Antwort-Spiel lassen sich schnell Antworten zusammen tragen und vor einem entsprechenden Informationshintergrund auswerten.

Umfragen werden per Telefon, Post, online oder persönlich durchgeführt. Entsprechend vorbereitete Fragebögen können dem Fragenden auch schon mit  einer kleineren Anzahl von Befragten Auskunft zu bestehenden Wissenslücken geben. Je höher die Zahl der Befragten ist, desto eher kann man auch von einer repräsentaiven Umfage sprechen.

Viele Unternehmen nutzen beispielsweise die Umfrage unter ihren Mitarbeitern, um sich ein Bild über die Zufriedenheit in der Belegschaft zu verschaffen. Andere schicken Marktforschungsinstitute ins Rennen, um zu analysieren, wie bestimmte Produkte am Markt ankommen und ob es überhaupt eine Nachfrage gibt.

Wie macht man eine Umfrage?

Eine Umfrage selbst zu erstellen scheint zeit- und arbeitsintensiv. Es müssen Fragebögen entwickelt werden, die Befragung durchgeführt und im Anschluss die Antworten ausgewertet werden. Im Internet dagegen gibt es verschiedenste Möglichkeiten und Tools, sich dabei helfen zu lassen. Der Frager muss im Vorfeld überlegen, welche Form der Befragung er durchführen möchte.

Stellt er Fragen oder lässt er die Kunden  eine Multiple-Choice-Befragung ausfüllen? Entscheidet man sich für eine Befragung sollte vorab überlegt werden, ob geschlossene oder offene Fragen gestellt werden. Bei offenen Fragen kann der Befragte der Antwort eine entsprechende Richtung geben. Allerdings sollte diese Methode nicht bei einem allzugroßen Kreis an Befragten angewandt wrden, da die Auswertung sehr lange dauern könnte.

Eine sich bietende Möglichkeit besteht darin, auf bestehende Umfrageergebnisse zurück zu greifen. Eine solche Option bietet die Webseite www.statista.com. Interessierte können hier mit einer Stichwortsuche ihr Anliegen eingeben und auf bereits bestehende Umfrage-Ergebnisse zurück greifen.

Ein weiterer Weg ist, sich eine Umfrage erstellen zu lassen. Ein Anbieter dafür ist easy-feedback.de. Dieses Unternehmen erstellt die Umfrage, führt sie durch und wertet sie danach aus. Auftraggeber bekommen dann nur noch das Ergebnis geliefert.

Jeder Unternehmer oder jeder Existenzgründer sollte sich genau über die Platzierung des eigenen Produkts informieren.

Kundencheck weltweit

 Je nach Anliegen können gekaufte Umfragen in der betreffenden Region oder sogar weltweit durchgeführt werden. Gerade Online-Umfrage-Portale werben damit, auf Kunden in der ganzen Welt zurück greifen zu können.

Per Post und Telefon lassen sich ebenfalls viele potentielle Kunden erreichen. Persönliche Befragungen hingegen werden bei einem überschaubareren Personenkreis angewandt.

Wichtig ist, die Fragen zielgerichtet zu stellen bzw. stellen zu lassen. Auch sollte eine Umfrage nur eine begrenzte Zeit in Anspruch nehmen. Faustregel nicht mehr als 10 bis 15 Minuten.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!